Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Benitses

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Benitses
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Benitses ist ein Badeort auf Korfu.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Anleger des Kaiser Wilhelm

Der kleine Ort Benitses liegt gar nicht weit im Süden von Korfu-Stadt. Es war in den 70er Jahren noch ein verträumtes Fischerdorf und hat sich im verlaufe zu einem Touristenzentrum entwickelt. es liegt am Fuße des Berges, auf dem das Achilleion steht. Das Schloss hat im Norden von Benitses seine Spuren hinterlassen.

In der Umgebung von Benitses hat man auch immer den Eindruck in einem Garten zu sein. Das liegt daran, dass der Bereich früher einmal zum Achilleion gehörte und den Garten des Schlosses darstellte.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist der Flughafen von Korfu (IATA CodeCFU), keine Viertelstunde von Benitses entfernt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Benitses liegt an der Küstenstraße, die von Korfu-Stadt weiter in den Süden führt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Benitses hat zwar einen kleinen Hafen, aber Fährverbindungen gibt es hier nicht. Man hat lediglich die Möglichkeit Ausflüge zu machen, mit seinem privaten Boot hier anzulegen. Aber auch zahlreiche Ausflüge starten von hier.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Mehere Linie der "grünen Buslinie" halten in Benitses. So kann man ganz einfach nach Korfu-Stadt im Norden, aber auch zu verschiedenen Ortschaften im Süden gelangen.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Strand von Benitses

Man kann in Benitses ganz locker zu Fuss klarkommen. Will man weiter Weg, dann kann man entweder den Bus nehmen (das ist ganz einfach mit der "grünen Linie" und ist auch nicht teuer. Über Korfu-Stadt kommt man in den Norden, in Richtung Süden gibt es verschiedene Direkt-Verbindungen. Man kann sich aber auch ein Auto, ein Motorrad, einen Roller oder ein Quad mieten. Alle Möglichkeiten findet man in Benitses.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • In Benitses befindet sich das Corfu-Shell-Museum. Hier kann man in einem gemütlichen Rundgang nicht nur Muscheln, sondern noch verschiedenste andere Meerestiere bewundern. Das Museum ist schön gestaltet und bietet viele kleine Einblicke in das Leben im Mittelmeer, auch wenn das schon lange nicht mehr so ist.
  • Nördlich von Benitses findet man die Reste des Anlegers von Kaiser Wilhelm II. die hier an kam und hier seine diplomatischen Gäste begrüßte. Hier befindet sich auch eine kleine Siedlung mit Hotels und Tevernen, von denen viele Namen noch auch den Kaise hinweisen (Hotel Kaiser). Neben dem Anleger befindet sich ein wunderschöner Steg, der zu einem Restaurant gehört. Hier kann man Leben genießen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Benitses ist vor allem bekannt für die Wassersportarten, die hier angeboten werden. Es gibt hier fast alles, was man so braucht um seinen Urlaub im Wasser zu gestalten. Diese Angebote kann man rund um den Hafen finden, aber auch am Strand werden einige Offerten gemacht.
  • Vom Hafen von Benitses starten einige Ausflüge mit dem Schiff. Die kann man auch von den nahe liegenden Badeorten, wie Messonghi oder Moraitika buchen. Man muss von dort allerdings auf eigene Faust anreisen. Man sollte sich eine Übersicht über die Ausflüge verschaffen und vor allem darauf achten, wie denn das Schiff versichert ist.
  • Der Strand von Benitses lädt zum entspannen ein. Hier kann man Schirme und Handtücher mieten und den lieben Gotte einen guten Mann sein lassen. Der Strand ist recht schmal, ist etwas kieselig, fällt aber seicht ins Meer ab. Der Strand ist typisch für die Südostküste Korfus.

Einkaufen[Bearbeiten]

Der Steg in Benitses

Natürlich findet man in Benitses auch die für die griechischen Badeorte typischen Supermärkte. Hier kann man sich für den täglichen Bedarf eindecken und auch das eine oder andere kleine Andenken kaufen.

Küche[Bearbeiten]

Tavernengasse hinter dem Hafen

Nicht nur in der Einkaufsmeile befinden sich Tavernen. Auch am Strand kann man zu den Tavernen gehen, um sich zu versorgen. Das Angebot ist typisch. Neben der einfachen griechischen Küche gibt es auch verschiedene Sorten Fast-Food. Wer besser essen will, der sollte in die nahe gelegenen Begrdörfer fahren. Hier bekommt man zwar einfache, aber sehr korfiotische Küche.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben findet in den Tavernen statt. Hier kann man ganz in Ruhe den Abend genießen. Will man mehr erleben, muss man nach Korfu-Stadt fahren. Hier ist dann wirklich was los.

Unterkunft[Bearbeiten]

Als Badeort hat Benitses eine ganze Reihe Hotels aufzuweisen. Man kann zwsichen den verschiedenen Klassen wählen, es gibt aber auch sehr schöne kleine Hotels, die schönes griechisches Flair bieten. Man muss ja nicht unbedingt die großen Hotelanlagen nutzen.

Sicherheit[Bearbeiten]

In Benitses findet man vieler Art Ärzte, es soll sogar einen Arzt geben, der fließend deutsch spricht. Ist man sehr krank, sollte man lieber auf das Krankenhaus in Korfu-Stadt zurück greifen. Kriminalität git es hier nur im kleinen Spektrum. Benitses hat sogar eine kleine Polizeistation.

Gesundheit[Bearbeiten]

In Benitses gibt es einige niedergelassene Ärzte. Man kommt eigentlich mit etwas englisch auch durch. Sollte man wirklich krank werden, sollte man ins Krankenhaus nach Korfu-Stadt umziehen.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Man hat Verbindung in alle gängigen Handy-Netze. Sucht man einen Münzfernsprecher, muss man schon etwas suchen. Das gleiche gilt auch für den Briefkasten. Dafür bekommt man in den meisten Läden Briefmarken, wenn man Postkarten kauft. Es gibt auch Internet-Cafés, wo man recht preiswert auch mal ins Internet kommen kann.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Natürlich muss man von hier zum Achilleion reisen, wenn man schon so dich dran ist. Zur Not kann man das sogar zu Fuß oder mit der Taxe machen.
  • Ein Ausflug nach Korfu-Stadt sollte auf jeden Fall auch drin sein. Das kann man einmal am Morgen machen und dann den Wochenmarkt besuchen und einmal am Abend, um das Nachtleben zu genießen. Benitses hat den Vorteil so dicht an der Stadt dran zu sein, dass man auch mal die Taxe nach hause bezahlen kann, wenn man denn den letzten Bus verpasst hat.
  • Auch eine Fahrt nach Süden lohnt. Man kann mit dem Bus nach Lefkimmi fahren, eine wunderschöne Kleinstadt, die abseits der Touristenpfade liegt, man kann aber auch mit dem Auto den Korission See besuchen und die Natur in diesem Naturschutzgebiet zu bewundern und die schönsten Strände der Insel kennen zu lernen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.