Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Balyanā

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
El-Balyanā ·البلينا
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

El-Balyana (auch el-Bulyana, el-Belliana, arabisch: ‏البلينا‎, al-Balyanā) ist eine ägyptische Stadt in Gouvernement Sōhāg unmittelbar am Westufer des Nils. Sie ist etwa 50 Kilometer südöstlich von Sōhāg entfernt. In el-Balyanā befindet sich auch eine Anlegestelle für Nil-Kreuzfahrtschiffe, von der aus die Reisenden zu den etwa 10 Kilometer entfernten Tempeln von Abydos weiterreisen.

Hintergrund[Bearbeiten]

El-Balyanā, das koptische Ⲧⲡⲟⲩⲣⲁⲛⲏ, Tpouranē, wird im koptischen Synaxarion (Martyrologium) zum 7. Barmuda, dem Gedenktag für den hl. Macrobius, dem Sohn von Abū Mūsā (Moses dem Schwarzen), dem Abt des Klosters von Balyanā, erwähnt. Abū el-Makārim (Ende 12., Anfang des 13. Jahrhunderts) in der Überlieferung durch Abū Ṣāliḥ dem Armenier erwähnt die Stadt indirekt, indem er das Kloster des Abū Mūsā als westlich von el-Balyanā gelegen beschreibt und erwähnt, dass Moses der Schwarze in el-Balyanā geboren wurde.[1] Auch der arabische Historiker el-Maqrīzī (1364–1442) wusste, dass Moses der Schwarze in el-Balyanā geboren wurde.

1885 besaß die Stadt 3.854 Einwohner, 2006 wohnten hier 47.000 Einwohner.[2]

El-Balyanā ist Bischofssitz.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Stadtplan von el-Balyanā

El-Balyanā liegt an der Bahnlinie von Kairo nach Assuan und ist mit Regionalzügen und einigen Fernzügen aus Sōhāg und Luxor erreichbar. Der 1 Bahnhof Balyanā (26° 14′ 4″ N 31° 59′ 50″ O) befindet sich im Stadtzentrum.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Im Westen der Stadt gibt es einen 2 Bahnhof für Mikrobusse (26° 13′ 57″ N 31° 59′ 45″ O) nach Sōhāg.

Auf der Straße[Bearbeiten]

El-Balyanā liegt an einer Fernverkehrsstraße, die nach Sōhāg (50 Kilometer), Qinā (90 Kilometer) und Luxor (150 Kilometer) führt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

El-Balyanā besitzt eine Anlegestelle für Nil-Kreuzfahrtschiffe.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Moscheen[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gegenwärtig wählt man Unterkünfte in Sōhāg oder Luxor. In Zukunft soll es auch Hotels in el-Balyanā geben.

Gesundheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Die Weiterreise nach Abydos und zum Kloster Kloster des Abū Mūsā ist mit einem Taxi vom Bahnhof aus möglich.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [Abū al-Makārim] ; Evetts, B[asil] T[homas] A[lfred] (Hg., Übers.) ; Butler, Alfred J[oshua]: The churches and monasteries of Egypt and some neighbouring countries attributed to Abû Sâliḥ, the Armenian. Oxford : Clarendon Press, 1895, S. S. 231 f., Fol. 81.a, S. 318 (Nr. 59 in der Klosterliste des el-Maqrīzī). Verschiedene Nachdrucke, z. B. Piscataway : Gorgias Press, 2001, ISBN 978-0-9715986-7-6.
  2. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, Central Agency for Public Mobilization and Statistics, eingesehen am 16. Dezember 2014.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg