Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Bad Schandau

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elbansicht von Bad Schandau
Bad Schandau
BundeslandSachsen
Einwohner
3.764 ()
Höhe
146 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Sachsen
Reddot.svg
Bad Schandau

Der an der Elbe gelegene Kurort Bad Schandau ist Mittelpunkt der Sächsischen Schweiz und ein beliebtes touristisches Ziel. Bad Schandau hat etwa 4.000 Einwohner. Die Ortsteile Postelwitz und Schmilka liegen weiter stromaufwärts, der Ortsteil Krippen liegt auf der gegenüberliegenden Elbeseite.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Anfahrt mit dem Zug erfolgt halbstündlich über die S-Bahnlinie 1 aus Meißen-Triebischtal über Dresden und Pirna nach Bad Schandau. Die S-Bahn fährt stündlich weiter nach Schöna, das gegenüber dem tschechischen Ort Herrnskretschen (Hřensko) liegt. Die 2-stündliche Regionalbahn Rumburk − Sebnitz (Sachsen) − Bad Schandau − Schöna − Decin hl.n. (Tetschen) kommt aus Tschechien und fährt weiter nach Rumburk in Tschechien. Bei Grenzüberschreitung gilt ein günstiger Sondertarif. Die Fahrkarten können auch im Zug gelöst werden.

Im Fernverkehr ist Bad Schandau Haltepunkt der Eurocity-Verbindung Berlin - Prag.

Der Bahnhof liegt allerdings auf der anderen Elbseite als der Hauptort und ist erreichbar über die Elbbrücke oder via der halbstündlich verkehrenden Fähre die am Ortszentrum anlegt. Eine weitere Fähre fährt von hier zu den Ortsteilen Postelwitz und Krippen. Zwischen Schmilka und dem Bahnhof Schmilka fährt nach Bedarf eine weitere Fähre. Diese Fähren sind Teil des öffentlichen Nahverkehrs und können mit den Verbundfahrkarten mitbenutzt werden. Es gibt auch Einzelfahrkarten zu 1,50 € und Hin+Rückfahrkarten zu 2,- €. Mit Fahrrad kosten sie 2,- € bzw. 3,50 €.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Bad Schandau lässt sich leicht mit dem Auto erreichen. Auf der Autobahn A 17 zwischen Dresden und Prag fährt man die Abfahrt Pirna ab und folgt von da den Hinweisschildern Richtung B 172 über Pirna und Königstein (im Zweifelsfall nicht Richtung Festung Königstein sondern zum Ort Königstein).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Bad Schandau ist ein Ziel der Sächsischen Dampfschiffahrt, die die Stadt mit alten Schaufelraddampfern anfährt. Mehrmals täglich starten Schiffe ab Dresden und Pirna mit mehreren Halten unterwegs. Von/nach Bad Schandau verkehren sie ebenfalls Richtung Decin (Tetschen) in Tschechien.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Elbe-Radweg führt von Dresden meist beidseitig nach Bad Schandau bis zum Ortsteil Schmilka. Aus Tschechien liegt er verkehrsfrei linkselbisch zwischen Bahn und Fluss. Die rechte Elbseite ist nicht empfehlenswert, da die schmale kurvige Straße unübersichtlich ist.

Mobilität[Bearbeiten]

Bad Schandau liegt im Einzugsbereich des Verkehrsverbunds Oberelbe (VVO). Mit den vom VVO ausgegebenen Tickets können, mit Ausnahme der Kirnitzschtalbahn und des Personenaufzugs, alle Verkehrsmittel genutzt werden.

Bahn[Bearbeiten]

Die S-Bahnlinie 1 fährt halbstündlich über Königstein und Pirna nach Dresden und weiter nach Meißen und in die andere Richtung stündlich nach Schöna. Weiterhin fährt die RE20 einmal täglich nach Dresden und Litomerice. Die Nationalparklinie U28 fährt nach Decin, Sebnitz und Rumburk.

Busse[Bearbeiten]

Diverse Regionalbusse fahren unter anderem nach Pirna, Hinterhermsdorf, Schöna, Schmilka, Sebnitz...

Kirnitzschtalbahn[Bearbeiten]

Kirnitzschtalbahn
Innenansicht

Die Kirnitzschtalbahn ist der kleinste Straßenbahnbetrieb Deutschlands. Seit 1898 fährt die Bahn die etwa 8 Kilometer lange Strecke von Stadtpark in Bad Schandau zum Lichtenhainer Wasserfall. Die Einzelfahrt kostet 5,- €, die Tageskarte 8,- €, was für 8 km schon beträchtlich ist. Die Fahrt geht durch das idyllische Kirnitzschtal und nach etwa jedem Kilometer gibt es einen Haltepunkt bei einem Gasthaus oder als Startpunkt für eine Wanderung.

Wegen der Schäden an der Strecke durch das Hochwasser 2010 fuhr die Bahn nur bis zum Beuthenfall, der vorletzten Haltestelle ihrer eigentlichen Strecke. Bis zum Lichtenhainer Wasserfall sind es dann noch 500 m Fußweg.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • St. Johanniskirche.
  • Sendig-Brunnen (auf dem Marktplatz zwischen Rathaus und St. Johanniskirche). Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Kurpark.

Personenaufzug Bad Schandau[Bearbeiten]

Personenaufzug

Der in einem Stahlfachwerkturm auf die Ostrau führende Personenaufzug hat eine Höhe etwa 50 m (schöner Elbblick von oben). Oben findet man ein kleines Tierfreigehege mit Luchsen und Waschbären. Weiter oben auf dem Plateau der "Ostrauer Scheibe" liegt die sehenswerte Villenkolonie. Mit der Nutzung des Aufzugs kann man auch die Wanderung von Bad Schandau in die Schrammsteine höhenmetermäßig etwas abkürzen. Von unten her ist der Aufzug barrierefrei zugänglich. Öffnungszeiten und Fahrpreise auf der Seite der Stadt.

Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz[Bearbeiten]

Das Zentrum hat seinen Sitz in einem ehemaligen Lichtspieltheater, das 1953 erbaut wurde. Das moderne Infozentrum zeigt eine vielfältige, interaktive Ausstellung für Groß und klein über den Nationalpark Sächsische Schweiz. Themen sind unter anderem Erdgeschichte, Geologie, Flora und Fauna sowie die Kunst in der Sächsischen Schweiz. Gezeigt werden zum Beispiel sieben hinterleuchtete Präsentationen auf den ehemaligen Bühnen des Lichtspieltheaters. Ergänzt wird die Ausstellung durch ein vielfältiges Führungsangebot. Wer sich kulinarisch stärken möchte kann im angegliederten "Restaurant der Jahreszeiten" einkehren.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Mit der Kirnitzschtalbahn zum Kuhstall - Mit der 8 km langen elektrischen Straßenbahn erreicht man den Lichtenhainer Wasserfall, dem man gelegentlich durch Ziehen eines Wehrs zu spektakulärer Erscheinung verhilft. Von der Endstation der elektrischen Straßenbahn ist eine Rundwanderung hinauf zum Kuhstall möglich (etwa 3 km mit 100 Höhenmeter),. Der Kuhstall ist bekanntes höhlenartiges Felsentor am neuen Wildenstein. Hier findet man auch eine Ausflugsgaststätte. Wer möchte kann durch die "Himmelleiter", eine schmale Felsspalte, auf den Wildenstein gelangen und das Panorama über die Wälder des Nationalparks genießen. Infos: Überlandstraßenbahn durchs Kirnitzschtal: Geschichte der Bahn, Wanderinfo zum Kuhstall mit Karte)

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Eiscafé Memory, Rudolf-Sendig-Str. 2, 01814 Bad Schandau. Tel.: +49 35022 41888, Fax: +49 35022 50868. Auch Pizzen gibt es hier auf der Karte. Geöffnet: täglich ab 14:00 Uhr geöffnet.
  • 3 Schrammsteinbaude, Zahnsgrund 5, 01814 Bad Schandau. Tel.: +49 35022 5020-0, Fax: +49 35022 5020-10, E-Mail: . Vorwiegend regionale Küche. Geöffnet: Im Winter 11.00 – 18.00 Uhr, der Rest des Jahres 11.00 – 22.00 Uhr. Preis: Zur Gaststätte gehört noch eine Pension: EZ ab 35 €, DZ ab 64 €.
  • 7 Il Ristorante Toskana, Rudolf-Sendig-Str. 8a, 01814 Bad Schandau. Tel.: +49 35022 54610. Italienische Küche

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 11 Panoramahotel Wolfsberg, Zum Wolfsberg 102, 01814 Bad Schandau OT Reinhardtsdorf. Tel.: +49 35028 8599-00, Fax: +49 35028 8599-13, E-Mail: . Geöffnet: Öffnungszeiten der dazugehörigen Gaststätte: Wintersaison (Nov – Mrz) Sa + So 11.00 – 17.00 Uhr, Sommersaison (Apr – Okt) täglich ab 11.00 Uhr. Preis: EZ ab 42 €, DZ ab 74 €.
  • 13 Parkhotel Bad Schandau, Rudolf-Sendig-Straße 12, 01814 Bad Schandau. Tel.: +49 35022 52-0, Fax: +49 35022 52-215, E-Mail: . Geöffnet: Das dazugehörige Restaurant hat folgende Öffnungszeiten: täglich 7.00 – 22.00 Uhr (warme Küche: Mo – Sa 14.00 – 21.30 Uhr, Feiertage 12.00 – 21.30 Uhr). Preis: EZ ab 58 €, DZ ab 90 €.

Gehoben[Bearbeiten]

  • 16 Hotel Lindenhof, Rudolf-Sendig-Staße 11, 01814 Bad Schandau. Tel.: +49 35022 489-0, Fax: +49 35022 489-12, E-Mail: . Hotelbar vorhanden. Geöffnet: Das dazugehörige Restaurant und Café hat folgende Öffnungszeiten: täglich 14.00 – 22.00 Uhr. Preis: EZ ab 64 €, DZ ab 108 €.
  • 17 Apparthotel Steiger Bad Schandau, Elbstraße 6, 01814 Bad Schandau. Tel.: +49 35022 925100, Fax: +49 35022 925111, E-Mail: . Check-In-Zeit ab 16.00 Uhr, Check-Out-Zeit spätestens 10.00 Uhr. Geöffnet: Rezeptionszeiten: Mo – Fr 8.00 – 23.00 Uhr, Sa + So 8.00 – 23.00 Uhr. Preis: EZ ab 75 €, DZ ab 85 €.
  • 18 Hotel Helvetia, Schmilka Nr. 11, 01814 Bad Schandau OT Schmilka. Tel.: +49 35022 9223-0, Fax: +49 35022 9223-11, E-Mail: . Sauna, Leselounge & Bibliothek sind vorhanden. Geöffnet: Das dazugehörige Restaurant hat täglich ab 12.00 Uhr geöffnet. Preis: EZ ab 109 €, DZ ab 156 €.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • In der Nähe sind die Ostrauer Scheibe, der Große Winterberg, Lilienstein und andere besuchte Punkte sowie das Dorf Postelwitz mit großartigen Sandsteinbrüchen aus der Zeit zwischen dem 16. Jahrhundert und 1907.
  • Wanderungen in das Gebiet der Schrammsteine. Berühmt ist hier die Schrammsteinaussicht.
  • Kirnitzschtal, schönstes und bekanntestes Tal des Elbsandsteingebirges (Info), z.B. nach Hinterhermsdorf mit der Kahnfahrt auf der Oberen Schleuse.
Westblick vom Carolafelsen.
  • Tagesausflug bzw. -wanderung: Carolafelsen in den Affensteinen mit Schifffahrt über Schmilka - Fahrt mit der Längsschifffahrt auf der Elbe bis Schmilka. Von hier Wanderung über die Heilige Stiege (lange, aber gut gesicherte Treppenanlage, ab Schmilka gut ausgeschildert) hinauf in das Massiv der Affensteine (etwa 300 Höhenmeter). Hier sollte man auf jeden Fall den unkompliziert zugänglichen Carolafelsen mit seinem einmal schönem Panoramablick besuchen. Wer möchte kann auch noch der Oberen Affenpromenade einen Besuch abstatten. Für diesen teilweise aussichtsreichen Bergpfad am Rande des Plateaus benötigt man allerdings feste Wanderschuhe mit Profilsohlen und auch etwas Trittsicherheit bzw. Schwindelfreiheit. Die fehlenden Hinweisschilder "Obere Affenpromenade" erschweren leider dem Wanderer die Orientierung unnötig. Der Bergpfad ist lediglich mit einem grünem Dreieck markiert (Stand 06-2010). Wegtechnisch wieder einfach zugänglich ist hingegen der nahe Winterstein mit Ausflugsgastronomie, Aussichtsturm und Infostelle des Nationalparks.
  • Edmunsklamm und Wilde Klamm in der Kamnitzschlucht mit Kahnfahrt am Ortsende von Herrnskretschen (Hřensko) in der Böhmischen Schweiz. In 4 km Entfernung liegt das Prebischtor. Im Ort kann man sehr preiswert und gut essen und sich von den Asiaten Rucksäcke und Textilien aufschwatzen lassen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.