Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Büdingen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Büdingen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Büdingen ist eine Stadt in der Wetterau in Hessen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Topographia Hassiae 1655.

Das am Flüsschen Seeme gelegene Büdingen war eine Residenz der Grafen und späteren Fürsten von Ysenburg (Isenburg). Von 1806 bis 1815 gehörte die Stadt zum Fürstentum Isenburg, einem Duodezstaat im Rheinbund. Nach dessen Zerfall kam die Stadt über ein kurzes österreichisches Intermezzo 1816 an Hessen-Darmstadt. Im Zug der hessischen Gebietsreform verlor Büdingen 1972 seine Funktion als Kreisstadt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Rhein-Main Flughafen in Frankfurt ist etwa eine Autostunde entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit der Lahn-Kinzig-Bahn gelangt man von Gelnhausen oder Gießen direkt nach Büdingen (Oberhess).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Büdingen hat keine direkte Autobahnanbindung. Man erreicht die Stadt über die A66, wenn man an der Symbol: AS Gründau-Lieblos abfährt. Man fährt etwas 10 Kilometer (ohne Ortsdurchfahrten) bis Büdingen. Von der A45, Symbol: AS Altenstadt, sind es rund 15 km nach Büdingen.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Büdingen

Die Innenstadt ist überschaubar, so dass man die Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erkunden kann.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Jerusalemer Tor
"Wilder Mann" am Schloss
  • Stadtbefestigung - die mittelalterlichen Wehranlagen sind sehr gut erhalten. Sehenswert ist u. a. das Jerusalemer Tor (auch Untertor oder Kreuztor genannt).
  • Fachwerkaltstadt - In der historischen Altstadt stehen zahlreiche Fachwerkhäuser.
  • Historische Steinhäuser (Steinernes Haus aus den Jahren 15110/11, Oberhof aus den Jahren 1569 bis 1574)
  • Die Burgmannenhöfe in der Schlossgasse (Merlauisches Haus, Luckischer Hof, Haus von Lauter, Rektoratshaus, Haus von Gehren u.a.)
  • 1 Schloss Büdingen. Schloss Büdingen in der Enzyklopädie WikipediaSchloss Büdingen (Q2240478) in der Datenbank Wikidata. Das Schloss, das noch heute teilweise von den Fürsten zu Ysenburg bewohnt wird (weitere Teile als Hotel und Gaststätte), wurde im 13. Jh. erbaut. Später erfolgten mehrere Umbauten und Erweiterungen. Sehenswert ist das Fürstliche Schlossmuseum mit den Schlossräumen.

Parks und Gärten[Bearbeiten]

  • Garten Kölsch an der Stadtmauer. Das liebevoll gestaltete Areal lädt zum Entspannen ein. Wer möchte kann auch Minigolf spielen.
  • Wildpark

Kirchen[Bearbeiten]

  • 2 Remigiuskirche Remigiuskirche in der Enzyklopädie Wikipedia Remigiuskirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRemigiuskirche (Q1473806) in der Datenbank Wikidata - Teile des Gebäudes stammen aus ottonischer Zeit
  • 3 Marienkirche Marienkirche in der Enzyklopädie Wikipedia Marienkirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMarienkirche (Q1897792) in der Datenbank Wikidata - spätgotische Hallenkirche, erbaut im 15. Jh

Museen[Bearbeiten]

  • 50er Jahre Museum
  • Heuson Museum im Alten Rathaus - Sammlung u. a. zur Stadt- und Regionalgeschichte
  • Sandrosen-Museum im Jerusalemer Tor
Öffnungszeiten: Fr, Sa, So und Feiertags von 14 - 17 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 2 €, Jugendliche 1 €,
  • Fürstliches Schlossmuseum - Die Räume des Schlosses Büdingen können besichtigt werden
Öffnungszeiten: Sa, So und Feiertags von 14 - 17 Uhr; an den weiteren Tagen ist nach Vereinbarung geöffnet
Eintrittspreise: Erwachsene 5 €; Kinder 3,50 €; Führungen ab 5 Personen: 25 € Führungsanmeldung unter:
Tel.: 06042-96470; Fax: 06042-964710; E-Mail: schloss.buedingen@ysenburg.de

Aktivitäten[Bearbeiten]

Garten Kölsch
  • Minigolf im Garten Kölsch an der Stadtmauer
  • Zwischen der Autobahnabfahrt Gründau-Lieblos und Büdingen liegt der Golfplatz Gettenbach. Das Greenfee für den 9-Loch Platz kostet 15 € am Werktag und 18 € am Wochenende. Die Benutzung der Driving Range ist dagegen kostenfrei.

Einkaufen[Bearbeiten]

Lebensmittel[Bearbeiten]

Im äußeren Bereich der Stadt gibt es alle üblichen Lebensmitteldiscounter. In der Altstadt befindet sich ein gut sortierter Lebensmittelladen. In der Nähe des Kreisverkehrs (Loudeac-Platz) Richtung Bahnhof findet sich ein REWE-Markt.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Kino[Bearbeiten]

In Büdingen gibt es ein 3D Kino.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Jugendherberge Büdingen

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Touristik Center Büdingen, Marktplatz 9. Tel.: +49 6042 96370, Fax: +49 6042 9637 10, E-Mail: . Behilflich mit Auskünften aus dem Hotel- und Gaststättenverzeichnis, Nachweis von Übernachtungsmöglichkeiten, Stadtführungen. Geöffnet: Geöffnet: Mo-Fr 10.00-17.00; in den Sommermonaten von April bis Oktober ebenso Sa und So 13.00-16.00.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Klaus-Peter Decker: Büdingen - Mittelalterliche Residenz und Festungsstadt. 2. Aufl. 2018. Regensburg: Schnell & Steiner, 48 Seiten. ISBN 978-3-7954-2239-4.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg