Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Ascona

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ascona
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ascona (dtsch. veraltet: Aschgunen bzw. Aschonen) ist eine Gemeinde und ist mit 196 m (643 Fuß) die tiefst gelegene Ortschaft der Schweiz. Der Ortskern liegt an einer kleinen Bucht, am Nordufer des Lago Maggiore, am Fuße des Monte Verità Hügels, auf dem die ehem. Colonie der Gemeinschaft der Utopisten des Monte Verità die Ortsgeschichte mitprägte. Und in dessen Geschichtsschatten Ascona, lange Zeit bevor Opel eines seiner Modelle "Ascona" nannte, internationale Bekanntheit erlangte. Heute ist Ascona vor allem das jährliche Ziel für Jazzmusik-Liebhaber zum Internationalen "Ascona Jazz Festival", von Yuppies aus dem Locarnese, sowie von zahlreichen Touristen, die den Ort wegen seiner namentlichen Bekanntheit und guten Lage besuchen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ascona
Grafische Darstellung der Lage der Gemeinde von Ascona (Altweiß) im Bezirk Locarno (Hellgrau)

Ascona ist eine Ortschaft und polit. Gemeinde im Kreis Isole des Locarnese (amtl. Bezirk Locarno) im Tessin. Die Ortschaft liegt am Fuße des Monte Verità am Nordost-Ufer des Lago Maggiore.

  • Benennung der Einwohner von Ascona: Asconesi.

Ortsteile[Bearbeiten]

Die Ortsteile (ital.: Frazioni), Weiler (ital.: Borgate) und Bergräume von Ascona sind Brumo, Castelliballadrüm, Monda, Monte Verità (ehem. Monte Monascia), Moscia, S.Materno, Saleggi.

Herkunft des Ortsnamens[Bearbeiten]

Die Herkunft des Namens Ascona, könnte sowohl Keltischen als auch Lombardischen Ursprung haben. Nach dem Historiker Gotthard Wielich dürfte es aus dem Lombardischen Namen skugina, was auf Italienisch Stall bedeutet entstanden sein. Die jüngste Geschichtsschreibung neigt jedoch die Herkunft auf den keltischen Namen asc-ona hinzudeuten, daß soviel wie Große Weide bedeutet (Virgilio Gilardoni, 1979).

Geschichte[Bearbeiten]

Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts war Ascona ein einfaches Fischerdorf, dessen Geschichte ab diesem Zeitpunkt eng mit der des Monte Monascia (dem heutigen Monte Verità, zu deutsch: Hügel der Wahrheit) verknüpft war, in dessen Schatten nun Ascona internationale Bekanntheit erlangte, vor allem in deutschsprachigen Raum. Wegen der klimatisch guten und damals leicht abgeschiedenen Lage kauften, im Jahr 1900, Henri Oedenkoven und Ida Hofmann ein großes Stück Land auf dem Monascia Hügel und gründeten auf ihm zuerst eine vegetarische Colonie und später das Naturheilsanatorium Monte Verità, so das der Ort ein Anziehungspunkt für eine vielfältige Gemeinschaft von Utopisten, Vegetariern, Naturisten und Theosophen aller Couleur wurde, die sich inspirieren ließen von dem Theoretiker der "Lebensreform" Rudolf Lábán de Váralya, den Theorien und Lehren von berühmten Anarchisten wie Bakunin und Mühsam; der Sozialistischen Utopisten wie die Gründer Oedenkoven, Ida Hofman und Gräser und von Theosophen und Humanistische Vegetarier wie Franz Hartmann und Pioda. Von den Theorien, mit auf die körperliche und geistige Verbesserung des Menschen ausgerichteten Zielen, aber auch durch den künstlerischen Ausdruck des Körpers und der sexuellen Revolution faszinierte Nordeuropäische Adelige finanzierten die Kolonie der Gemeinschaft der Utopisten des Monte Verità (nach denen auch der Hügel Monascia in Verità umbenannt wurde). Die Kolonie Bewohner wurden von den damaligen „Asconeser“, die eine einfache und an Traditionen behaftete Lebensweise hatten, als „Sonderlinge“ und wegen den in der Gegend bis dahin unbekannten FKK Praktiken und der leichten Kleidung sowie Togas auch als „Ballabiöt“ bezeichnet. Später mit dem weiteren Ausbau der Kolonie des Monte Verità wurde der Ort zunehmend ein Licht und Sonne spendendes südliches Refugium für Künstler, Schriftsteller, Musiker, Unternehmer und sogar einiger Schauspieler, hauptsächlich aus Deutschland und der deutschen Schweiz. Im Jahr 1923 erwarb Werner Ackermann zusammen mit Hugo Wilkens und Max Bethke die Colonie Siedlung auf dem Monte Verità und verkauften sie im Jahr 1926 an Baron Eduard von der Heydt. Bis heute hat Ascona teilweise seinen Charme und seine Faszination behalten.

In einem Buchtitel der Autors Kurt Riess wird Ascona als "seltsamsten Dorfes der Welt" bezeichnet, was nicht ganz abwegig ist, da das einstige Künstlerdorf, mit zahlreichen Galerien und dem autofreien Siedlungskern, versucht nicht in ein Allerweltstourismus Ort zu verfallen. Schön ist auch die große Uferpromenade. Einen kurzen Auszug über die Geschichte der Gemeinde liest man, in italienisch, auf der Hausseite der Gemeinde.

Seit den sechziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts hat sich die Agglomeration allmählich der von Locarno genähert. Aber nicht nur die Agglomeration wuchs, da die jetzige 5.0 km² Fläche des Landterritoriums der Gemeinde sich mit dem kaum wahrnehmbaren langsamen Anwachsen des Delta des Fluss Maggia ebenfalls leicht vergrößert hat.

Die Firma Adam Opel baute zwischen den Jahren 1970 und 1988 sieben Baureihen des Automobilmodells Ascona. Der Ort war dabei Namensgeber des Modell.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Ascona

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die an Ascona nächstgelegenen Flughäfen sind :

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Von Norden her kommend fahren die Züge durch den Sankt Gotthard Tunnel nach Bellinzona. Hier muß man meist für die Weiterfahrt umsteigen. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Locarno. Von hier fahren regelmäßig Autobusse nach Ascona.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Norden her kommend fährt man entweder durch den Sankt Gotthard bzw. durch den Sankt Bernardino Tunnel oder deren Paßstraßen. An der Ausfahrt Bellinzona Süd dann Richtung Locarno. Für die Schweizer Autobahnen benötigt man eine Autobahnvignette, die an den Grenzübergängen und an den meisten Tankstellen zu kaufen ist.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Porto vecchio (dtsch.: alter Bootshafen) von Ascona.
Für Touristen die mit dem eigenen Motor- oder Segelboot einen Kurzzeit Liegeplatz Suchen; schwimmen vor dem alten Bootshafen zwei (2 Typ ist Gruppenbezeichnung3 Typ ist Gruppenbezeichnung), von 08:00 bis 22:00 Uhr benutzbare, Gästestege mit vielen Boots-Liegeplätzen. Es besteht ein Anlegeverbot zwischen 22:00 und 08:00 Uhr. Für die Benutzung der Gästestege erhebt die Gemeinde seit Juli 2011 Parkgebühren, welche an einem Automaten an Land vor den Stegen bezahlt werden muß.
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Porto nuovo (dtsch.: neuer Bootshafen) von Ascona.
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Porto panfili turistico (dtsch.: neuer touristischer Yachthafen) von Ascona.

Mobilität[Bearbeiten]

Nahverkehr[Bearbeiten]

Zwischen Locarno und Ascona pendeln regelmäßig die Omnibusse der Linien № 1, 316 und BUXI.

  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Barcadero (dtsch.: Schiffsanlegestelle) von Ascona.

Stadtführung und Stadtrundfahrt[Bearbeiten]

  • 7 Trenino di Ascona (dtsch.: Wegebahn von Ascona, Inhaber: Trenino SA, Riazzino), Lungolago, Piazza Giuseppe Motta, Ascona (Auf der Seepromenade vis a vis vom Hotel «Elvezia»). Mobil: +41(0)792401800, E-Mail: . Bietet eine halbstündliche touristische Ortsrundfahrt, auf der Straße, durch Ascona. Geöffnet: III — X, 11:00-17:00 (stündliche Abfahrten bei Regenfreiem Wetter). Preis: 8,- CHF/6,- EUR, Kinder (3 - 12 J.) 4,- CHF/3,- EUR. Typ ist Gruppenbezeichnung

Taxi[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Der Monte Verità ist ein Hügel über Ascona. Dort war in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jh. der Sitz der Gemeinschaft der Utopisten des Monte Verità; einer lebensreformerischen, vegetarisch lebenden Künstlerkolonie, die heute als Wiege der Alternativbewegung gilt. Heute sind die beiden Häuser Casa Anatta und Casa Selma auf dem Monte Verità Teil des Museumskomplex. (Besucherzeiten: IV — VI und IX — X, Di-So 14:30-18:00, VII — VIII Di-So 15:00-19:00)
  • Die Seepromenade (ital.: Lungolago). — Etwas verträumt und fast an frühere Zeiten erinnernd liegt Asconas, Verkehrslose, Promenade am Ufer des Verbano See, in den frühen Morgenstunden, und Wochentagen im Winter, wenn noch kein Kaffeehaus geöffnet hat.

Eine ganz andere, fast Mediterrane Stimmung, gibt es wenn man an einem sonnigen Wochenendnachmittag dort Flaniert und in einem der dort zahlreichen Kaffeehäuser den flanierenden Passanten zuschaut.

Ascona, Promenade

Jährliche Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Ascona Film Festival. des Ascona Film Festivals findet im Veranstaltungssaal des Hotels Ascona statt. Im Laufe von drei Abenden, ab 20:00 Uhr, werden verschiedene Filmarten vorgeführt; internationale Kurzfilme, Videokunst, Dokumentarfilme und Musik-Clips von höchstens 15 Minuten. Teils in Englisch oder mit Untertiteln präsentiert. Das Programm wird durch eine Preisverleihung und die Festival Abschlußfeier mit Musikalischer Unterstützung von einem Schallplattenvorführer abgerundet.
3. Auflage: 27. II bis 1. III 2014
  • Karnevale am Faschingsdienstag wird jedes Jahr an der Seepromenade Karneval gefeiert. Traditionell wird vor Ort, organisiert von der Pro Risotto aus Giubiasco ein kostenloses Mittagessen, aus einem deftigen Risotto (Nord-italienisches Reisgericht) mit einer Beilage von warmen typisch lombardischen „Luganega“ Würste (enthält Schweinefleisch), in großen Kesseln gekocht und kostenfrei abgegeben.
Faschingsdienstag
  • Straßenkünstler Festival im Mai. Seit der Gründung im Jahre 2003, ist die Veranstaltung ein Publikumsmagnet für Groß und Klein, wenn Feuerspucker, Gaukler, Jongleure und andere Künstler durch die Straßen und engen Gassen des Ortskerns Ziehen.
11. Auflage: 6. VI bis 9. VI 2014
  • Jazz Ascona im Juni. Seit der Gründung im Jahr 1975 in Lugano und seiner Verlegung und Erstaufführung im Jahr 1985 nach Ascona, ist die Veranstaltung eine der weltweit wichtigsten des klassischen Jazz und des New Orleans Beat. Das Programm geht inzwischen von New Orleans Jazz über Swing bis Mainstream Jazz und bietet auch Platz für Gospel, Blues, Soul, R&B und Funk. Täglich werden etwa zwanzig Konzerte geboten, in Bars und Restaurants im alten Dorfkern und auf den fünf offiziellen Festivalbühnen am See.
29. Auflage: 20. VI bis 28. VI 2014
  • Ascona Polo Cup im Juli. Polospiele, seit dem Jahre 2009 in einem exklusiven Rahmen auf dem Gelände des Polo Club Ascona (ehem. Flughafengelände Nordseite). Vom Auftakt am Freitagnachmittag; einer Parade der Spieler mit ihren Pferden und exklusiven Automobilen am Samstagmittag durch das Zentrum von Ascona und Nachtpolo Spiel am Samstagabend bis zu den Finalen Poloturnieren (Chukker) und Siegerehrung am Sonntagmittag.
5. Auflage: 18. VII bis 20. VII 2014
  • Internationales Springreitturnier CSI Ascona im Juli. Seit dem Jahre 1992 Treffen sich auf dem Gelände des Polo Club Ascona (ehem. Flughafengelände Nordseite) bekannte Reiter/innen mit ihren Pferden und konkurrieren in diesem Turnier für die besten Sprünge.
22. Auflage: 22. VII bis 27. VII 2014
  • Musik Wochen von Ende August bis Mitte Oktober. Seit der Gründung im Jahre 1946, ist die Veranstaltung zu einem sehr geschätztem Datum im jährlichen Veranstaltungskalender geworden. Sie ist daher auch zu einem vollständigem Bestandteil der Traditionen und des Musikalischen Unterhaltungspanorama der Region am Lago Maggiore und vor allem des Kanton Tessin im Allgemeinen geworden.
69. Auflage: 28. VIII bis 10. X 2014
  • Kastanien und Herbstfest (Sagra della Castagna e festa Autunnale) im Oktober. Es werden Eßkastanien auf offenem Feuer geröstet und als Maronatt angeboten. Tip: Nicht vergessen ein paar Feuchttücher mitzunehmen um sich, nach dem Pulen dieser aus den gerösteten Schalen, die Hände Säubern zu können.
6. X bis 13. X 2014

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Bagno Pubblico - Wunderschön gelegenes öffentliches Strandbad mit Sandstrand in der Via Fenaro, ist ideal für Familien mit Kinder (Kostenloser Eintritt!). Bei schönem Wetter ist das dortige Restaurant geöffnet.
  • Golf - Auf dem Delta von Ascona befindet sich ein Golfplatz
  • Minigolf Ascona - in einer Parkanlage nahe der Piazza, älteste normierte Minigolfanlage der Welt.
  • Wassersport - Bei der Scuola Vela können Segel- und Motorboote gemietet werden und Wasserski gefahren werden (Hotelrestaurant Ascolago, Via Albarelle, Tel. +41(0)917915185)
  • Wandern - Von Ascona aus gibt es zahlreiche Möglichkeiten zu wandern. Eine besonders schöne Wanderung ist die knapp einstündige Wanderung auf halber Höhe Richtung Ronco mit grandiosen Blicken auf den Lago Maggiore.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im alten Dorfkern von Ascona befinden sich viele kleine Boutiquen und originelle, kleine Läden. Diese sind jedoch oft sehr teuer.

Lebensmittel Laden[Bearbeiten]

Auf dem Landwirtschaftsbetrieb «Terreni alla Maggia» wird seit dem Jahr 1997 der erste handelbare Schweizer Reis angebaut. Auf einer Fläche von inzwischen 74 Morgen (ca. 30 Hektar) wird die Reis Sorte «Loto» angepflanzt. Diese wird im Geschäft «Alla Fattoria» in Ascona, im eigenen Ladengeschäft in der Via Muraccio 111 in Ascona, im Internet Laden und in allen «Globus», «Delicatessa» Filialen der Schweiz, sowie in verschiedenen Fachgeschäften verkauft.

  • 2 COOP Ascona (Filiale der COOP Schweiz Einkaufgenossenschaft), Viale Papio, Ascona, 6612. Tel.: +41 (0)91 7851840. Lebensmittelkaufhalle mit kleinem Drogerie Angebot und Backwaren aus Ausbackstation. Geöffnet: Mo-Fr 08:00-18:30, Sa 08:00-17:00. Akzeptierte Zahlungsarten: American Express, Diners Club, EC Karte, Mastercard, Postecard, Visa. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 MIGROS M Ascona (Filiale der MIGROS Ticino Einkaufgenossenschaft), Via Muraccio 2, Ascona, 6612. Tel.: +41 (0)91 8217700. Lebensmittelkaufhalle mit kleinem Drogerie Angebot und Bedienter Fleischwarentheke. Geöffnet: Mo-Fr 08:00-12:30/14:00-18:30, Sa 08:00-17:00. Akzeptierte Zahlungsarten: EC Karte, Mastercard, Postecard, Visa. Typ ist Gruppenbezeichnung

Märkte[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

An der belebten und schönen Uferpromenade befinden sich zahlreiche Cafés und Gaststätten.

  • Osteria Nostrana (Küchenchef: Mauro Borotti), Lungolago Motta, Ascona, 6612 (befindet sich direkt an der Piazza der Uferpromenade). Tel.: +41 (0)917 915 158, Fax: +41 (0)917 910 336, E-Mail: . Bekannt für ihre knusprige Pizza aus dem Holz-gefeuerten Ofen. Innen im Lokal kann man den Pizzabäckern direkt vom Sitzlatz aus über die Schulter schauen. Keine Tisch Reservierungen möglich. Geöffnet: Täglich 09:00-00:00.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Club «Mad Wallstreet», Contrada Fontanelle 3, Ascona, 6612. Tel.: +41 917 912 741. Börsenartiges Nachtlokal, bei dem die Preise mit der Nachfrage steigen, das durch sein jugendlich fröhliches und lautes Ambiente bekannt ist. Geöffnet: IV — X, Mo-So 17:00-01:00. Preis: Eintritt Frei. Ab 18 J., Ausweiskontrolle (nur offizielle Ausweise). Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 1 Club «Pix» (Inhaber: Reggiori Luca), via Aerodromo 3, Ascona, 6612. Tel.: +41 917 911 374, Mobil: +41 (0)791 935 840, E-Mail: . Kleine Disco im Kellergeschoß der Gaststätte «Aerodromo» am ehem. Flughafengelände. Sie hieß mal «Discoteca Piper» und wurde im April 2013 unter dem neuen Namen wiedereröffnet. Typ ist Gruppenbezeichnung

Unterkunft[Bearbeiten]

Hostel[Bearbeiten]

In Ascona gibt es noch kein Hostel. Das nächstgelegene befindet sich in der Nachbargemeinde und Stadt Locarno.

Hotel (bis 2 Stern)[Bearbeiten]

  • 1 VBG Seminar Hotel «Casa Moscia» (Leitung: Rebekka und Michel Bieri,), Via Moscia 89, Ascona, 6612. Tel.: +41 917 911 268, Fax: +41 (0)917 915 932, E-Mail: . Dieses christliche Seminar Hotel hat 44 Zimmer (7 EZ, 22 DZ und weitere 15 MZ) auf 3 nebeneinanderstehende Häuser verteilt. Internet per W-LAN kostenlos in einigen der Zimmer. Parkmöglichkeiten: Nein. Hotel Bietet verschiedene Kurse und Seminare an.

Hotel (3 - 4 Stern)[Bearbeiten]

  • 2 Hotel «Elvezia» (***, Leitung: seit 1909 Fam. Crociani), Piazza G. Motta 15, Ascona, 6612. Tel.: +41 917 911 514, Fax: +41 917 910 003, E-Mail: . Dieses Hotel hat mehrere Zimmer auf 2 Etagen. Parkmöglichkeiten: Keine. Es ist in Familienbetriebenes Charme Nichtraucher Hotel direkt an der Seepromenade. Geöffnet: III — X. Preis: DZ 196,- bis 266,- CHF, FZ 246,- bis 366,- CHF, alle Preise inkl. BB und KT. Angebote: 7 Nächte für den Preis von 6 und während dem New Orleans Jazz Festival 7 Nächte für den Preis von 6 einschließlich Eintrittspaß für das Festival. Akzeptierte Zahlungsarten: American Express, Diners Club, Eurocard, Postcard, Visa.
  • 3 Golf Hotel «Mirador» (***), Via Lido 28, Ascona, 6612. Tel.: +41 917 911 666, Fax: +41 917 912 062, E-Mail: . Dieses Hotel hat 20 Zimmer (EZ, DZ, 3Bett MZ) und 2 Suiten auf 2 Etagen. Internet per W-LAN kostenlos in den Zimmern. Parkmöglichkeiten: Kostenlose Außenstellplätze. Geöffnet: Mitte III — X. Check-in: 15:00. Check-out: 11:00. Preis: EZ 100,-/160,- CHF pZpN, DZ 180,-/260,- CHF pZpN, DZ mit Balkon 200,-/300,- CHF pZpN, JS 260,-/360,- CHF pZpN, alle Preise + KT 3,25 CHF.
  • 4 Albergo «Monte Verità» (***), Strada Collina 84, Ascona, 6612 (Omnibus № 1 ab Bf Locarno Richtung Ascona bis zur Haltestelle Ascona Posta und dann mit den Kleinbus-Taxi ("Buxi") № 5 aus Ascona zum Monte Verità.). Tel.: +41 917 854 040, Fax: +41 917 854 050, E-Mail: . Dieses im Bauhaus Stil erbaute Hotel hat 42 Zimmer auf 3 von 4 Etagen. Internet per W-LAN kostenlos in den öffentlichen Bereichen und in den Zimmern. Parkmöglichkeiten: Kostenlose Außenstellplätze. Das Hotel wurde vom Architekt Emil Fahrenkamp, der auch das Shell-Haus in Berlin baute, in den Jahren 1927 bis 1929 im Auftrag des Bankiers und Kunstsammlers Baron Eduard von der Heydt errichtet. Alle Flure und Gästezimmer wurden im Jahre 2007 unter Wahrung der Bauhaus-Stilelemente strukturell wie farblich in altem Glanz renoviert. Die Gästezimmer der zwei Obergeschosse haben großzügige Balkone und verfügen über Seeblick. Das Hotel bekam 2013 die ICOMOS Auszeichnung Historisches Hotel des Jahres 2013. Die gesamte dazugehörige Parkanlage des Monte Verità bietet Erholung und ein Kongreßzentrum mit Kulturprogramm und Seminaren, ein Museum, ein Teehaus, und ein Tennisplatz. Check-in: 15:00. Check-out: 11:00. Preis: DZ (Parsifal Parkblick) 210,- CHF pZpN, DZs (Seeblick und Balkon) 230,- CHF pZpN. Alle Preise + KT 3,25 CHF pPpN.
  • 5 Hotel «Ascona» (****), Via Signor in Croce 1, Ascona, 6612. Tel.: +41 917 851 515, Fax: +41 917 851 530, E-Mail: . Dieses Hotel hat 120 Zimmer und besitzt große Räumlichkeiten für Seminare oder Veranstaltungen. Internet per W-LAN kostenlos in den Zimmern in in Teilen des öffentlichen Bereich. Parkmöglichkeiten: Kostenlose Außenstellplätze auf der Rückseite. Hoteleigenes Schwimmbecken. Auf einer kleinen Anhöhe mit Aussicht über Ascona und den Lago Maggiore. Check-in: 15:00-23:30. Check-out: 12:00.
  • 6 Hotel «Castello - Seeschloss» (****, Leitung: Fam. Ris Heiserer), Via Circonvallazione 26, Ascona, 6612. Tel.: +41 917 910 161, Fax: +41 917 911 804, E-Mail: . Dieses Hotel hat 45 Zimmer auf 2 Etagen. Internet per W-LAN kostenlos in den Zimmern. Parkmöglichkeiten: Kostenlose Außenstellplätze und Garage.

Wer etwas Günstigeres in 3 Sterne Bereich sucht, kann in die umliegenden Orte ausweichen. So zum Beispiel im nahen Losone.

Hotel (ab 5 Stern)[Bearbeiten]

  • 7 Hotel «Eden Roc» (*****), Via Albarelle 16, Ascona, 6612. Tel.: +41 (0)917 857 171, Fax: +41 (0)917 857 143, E-Mail: . Dieses Hotel direkt am See hat 95 Zimmer auf 5 Etagen. Internet per W-LAN kostenlos im öffentlichen Bereich und in den Zimmern. Parkmöglichkeiten: Kostenlose Außenstellplätze, Kostenloser Parkdienst, kostenpflichtige Garagenparkplätze. Kleiner aber schöner Privatstrand. Check-in: 15:00-00:00. Check-out: 12:00.
  • 8 Albergo «Giardino» (*****), Via del Segnale 10, Ascona, 6612. Tel.: +41 (0)917 858 888, +41 (0)800 333 313 (Reservierung), Fax: +41 (0)917 858 899, E-Mail: . Dieses Garten Hotel hat 72 Zimmer auf 2 Etagen. Internet per LAN Kabel in den öffentlichen Bereichen, an Terminal Tischen in der Lobby, kostenlos und in den Zimmern ebenfalls per LAN Kabel um unnötige Strahlung zu vermeiden. Parkmöglichkeiten: Kostenlose Parkplätze und einige Garagenparkplätze. Sehr schönes Ambiente und großer Garten zum Entspannen. Das Hotel hat einen eigenen Flugdienst um Gäste Europaweit oder Russland abzuholen. Geöffnet: IV — X. Check-in: 15:00. Check-out: 11:00.

Pension, Gasthof[Bearbeiten]

Privatunterkunft[Bearbeiten]

Es besteht ein großes Angebot an Ferienwohnungen in und um Ascona.

Privathaushalte die einen Unentgeltlichen Übernachtungsschlafplatz bei sich anbieten sind eine Alternative zum kommerziellen Angebot. Siehe hierzu auch das Gastgeberdienste.

Zeltplatz[Bearbeiten]

Zeltplätze gibt es in Ascona leider nicht. Der nächstgelegene Zeltplatz Campeggio «Delta» befindet sich in Locarno oder etwas weiter weg in Tenero, die sich beide direkt am See befinden.

Lernen[Bearbeiten]

Bibliothek[Bearbeiten]

Italienisch als Fremdsprache[Bearbeiten]

  • 1 «ESL Ascona» (ESL - Collegio Bartolomeo Papio Campus), Via Bartolomeo Papio, Ascona, 6612. Tel.: +41 (0)216 218 888, Fax: +41 (0)216 218 889, E-Mail: . Italienisch Sommerkurse für 13 bis 17 Jährige. Geöffnet: Standardkurs mit 20 Lektionen pW oder Intensivkurs mit 25 Lektionen pW, sowie Zusatzkurse im Privatunterricht. Typ ist Gruppenbezeichnung

Sicherheit[Bearbeiten]

Notrufnummern
Feuerwehr :118
Ärztl. Rettungsdienst :144
kommunale Polizei :156
Gendarmerie
(Kantonspolizei) :
117 oder 112

Rettungsflugwacht :1414
Pannendienst (TCS) :140

Kriminalität gegenüber Fremden ist in diesem Ort eher selten. Es empfiehlt sich trotzdem die üblichen Sicherheitsregeln wie überall zu beachten; Vorsicht hilft, unangenehme oder gar gefährliche Situationen zu vermeiden.

  • Gelegenheit macht Diebe! Wie überall an stark frequentierten Reisedestinationen sollten Wertsachen nicht offensichtlich im hochpreisigen Fahrzeug zurückgelassen werden um unangenehme Überraschungen zu Vermeiden.

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheke[Bearbeiten]

  • Farmacia «Ascona» (farm. dipl. Biasca-Caroni Daniele), Viale Monte Verità 3, Ascona, 6612. Tel.: +41(0)917 912 169, Fax: +41(0)917 910 665, E-Mail: . Geöffnet: Mo-Fr 08:30-12:00/13:30-18:30, Sa 08:30-12:00/13:30-17:00.
  • Farmacia «Centro» (gehört zur Apotheken Kette Amavita, Filialleiterin Sig.ra Carrara Raissa), Via Borgo 28, Ascona, 6612. Tel.: +41 (0)917 911 401, E-Mail: . Geöffnet: Mo-Fr 08:30-12:30/13:30-18:30 (im Sommer durchgehend 08:30-18:30), Sa 08:30-12:30/13:30-17:00(im Sommer bis 18:00).
  • 4 Farmacia «del Borgo», Via Buonamano, Ascona, 6612. Tel.: +41 (0)917 911 309.
  • 5 Farmacia «Muraccio» (gehört zur Apotheken Kette Pedroni), Via Muraccio 6, Ascona, 6612. Tel.: +41 (0)917 805 565, Fax: +41 (0)917 805 569.

Diensthabende Apotheken, Ruf № +41 (0)8 001 828 oder im Internet www.farmacielocarnese.ch. Für Notfälle außerhalb der normalen Öffnungszeiten muß ein Zuschlag von 17,30 CHF bezahlt werden, der von den CH Krankenkassen mittels ärztlichen Rezept zurückerstattet wird.

Arzt[Bearbeiten]

Diensthabende Ärzte, Ruf № +41 (0)8 001 828.

Krankenhaus, Poliklinik[Bearbeiten]

In Ascona befindet sich keine örtliche Erste Hilfe Station, Krankenhaus oder Poliklinik. Die nächstgelegenen befinden sich in Locarno.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Fundsachen Büro Ascona, Rufnummer +41 (0)917 598 181.

Klima[Bearbeiten]

Der alte Ortskern am Fuße des Monte Verità liegt geschützt von rauhe Winde aus dem Norden die durch die angrenzenden Tälern, bei Nordföhn, gegen Süden wehen und Bewölkung auf die Po Ebene verdrängt oder auflöst. Siehe auch Klima am Lago Maggiore.

Siehe auch Klima am Lago Maggiore.

PostleitzahlgebietCH 6612
Fernsprecher
Auskunft1811
Fernsprecher Havarie 
Gnome-call-start.svg 0800 800 800 
Ortsvorwahl
NationalONKz abgeschafft (seit IV 2002)
International+41 (oder 0041)

Post und Telegraph[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflüge in die angrenzenden benachbarten Gemeinden (ital.: Comunità) von Locarno (TI), Losone (TI), und Ronco sopra Ascona (TI). Auf der gegenüberligenden Seeseite ist es Gambarogno (TI).

Orte[Bearbeiten]

  • Borromäische Inseln, — sind weltbekannt und mehr als nur eine Reise wert.
  • Brissago, — ist eine Grenzgemeinde etwa zehn Autominuten südwestlich von Ascona, und wurde auch durch seine Zigarrenfabrik «Fabbrica Tabacchi Brissago» bekannt, die die dünnen Virginia Zigarren herstellt. Man kann auch Besichtigungen in der Fabrik machen. (Via Leoncavallo 25, Tel. (0)848091091 ) Außerdem befindet sich in Brissago ein Garten mit vielen subtropischen Pflanzen.
  • Brissago Inseln, — sind das Wahrzeichen des Schweizer Teil des Seebeckens. Die größere der beiden Inseln ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf ihr befindet sich ein botanischer Garten mit rund 1500 verschiedenen Pflanzenarten. (Mitte III — Mitte X, tgl. 09:00-17:00, geführte Besichtigungen. Rufnummer +41 (0)917 914 361)
  • Cannobio, — ist die nördlichste italienische Ortschaft am See. Bekannt ist sie durch den immer sonntags stattfindenden, typisch italienischen Markt.
  • Verbania, — ist die größte Stadt am See.
  • Locarno, — ist die nächst größere Stadt am See.
  • Ronco sopra Ascona, — ist ein kleiner Ort oberhalb des Sees zwischen Ascona und Brissago, mit einem wunderbaren Blick von der Piazza bei der Kirche über den Lago Maggiore. Von Ronco führt ein knapp einstündiger Wanderweg nach Ascona mit grandiosen Blicken auf den Lago Maggiore.
  • Bellinzona, — ist die Hauptstadt des Staates und Kanton Tessin. Interessant sind die Burgbefestigungen.
  • Verzascatal, - hat einen großen Stausee, mit Bungee-Sprung Möglichkeit von der Staumauer, und hübsche Berg-Dörfer.

Wandern[Bearbeiten]

Für die Region rund um Locarno und Ascona gibt es von der swisstopo herausgegebene Wanderkarte mit dem Maßstab 1:33333 (EAN: 9783302333083)

Naturerkundung im Val Grande Nationalpark, in die nahen Täler, oder hinauf zum Haushügel des Monte Verità und weiter entweder via Arcegno hinunter nach Losone oder entlang der Höhenstraße nach Ronco sopra Ascona.

Wandervorschläge für Ascona auf hikr.org.

  • Corona dei Pinci (1294m): vom Ortszentrum aus über den Monte Veritá führt ein sehr gut beschilderter schöner Wanderweg auf den Corona dei Pinci. Dieser ist leicht zu gehen und an vielen Stellen mit Stufen ausgebaut. Während des Aufstiegs ergeben sich immer wieder beeindruckende Blicke auf den See, Ascona und Locarno. Auf einem Sattel kurz vor dem letzten Anstieg zum Gipfel kann der Abstieg nach Vescio erfolgen.
  • 6-Tägige Wanderreise über die Berge von Airolo bis nach Brissago über Ascona. Schwierigkeit T2 bis 3.

Wochenmärkte[Bearbeiten]

  • Mittwochs in Luino. Auf der gegenüberliegenden Seeseite in Südwestlicher Richtung ist direkt nur im Sommer mit dem Schiff ab "Ascona, Barcadero" NLM (Schiffsanlegestelle) erreichbar.
  • Freitags in Intra. Mit dem Omnibus № 3 ab "Brissago, Posta" oder im Sommer auch mit dem Schiff ab "Brissago, Porto" (Schiffsanlegestelle) erreichbar.
  • Sonntags in Cannobio ist eines der größten, wenn nicht sogar der Größte Wochenmarkt am Nordufer des Sees. Mit dem Omnibus № 3 ab "Brissago, Posta" oder im Sommer auch mit dem Schiff ab "Brissago, Porto" (Schiffsanlegestelle) erreichbar.

Literatur[Bearbeiten]

Reiseführer[Bearbeiten]

Landkarten[Bearbeiten]

Ortsgeschichte[Bearbeiten]

  • Riess, Curt ; Scheidegger, Esther (Geleitwort): Ascona • Geschichte des seltsamsten Dorfes der Welt. Zürich, Schweiz : Europa Verlag, 1964 (II. Auflage), ISBN 9783905811346, S. 280; 214 x 148 x 260 mm (8.4 x 5.8 x 10.2 in), 440 g (15½ oz), Gebunden, mit Bildteil (in Deutsch). Curt Riess erzählt auf unnachahmliche Weise die Geschichte Asconas und die Geschichten seiner Bewohner. So sehen wir, wie Erich Mühsam die Vegetarier besingt, Isadora Duncan Trauer trägt und Else Lasker-Schüler Kaffeehaustische um-schmeißt, um das Interesse schöner Jünglinge zu wecken.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.