Fliegen
Artikelentwurf

Air Malta

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flugzeug der Air Malta
Kurzinformationen
IATA-CodeKM
SitzLuqa, Malta
Passagieraufkommen
Zieleinternational
Internet[1]

Die Air Malta ist die staatliche Fluglinie Malta und besitzt ihr Drehkreuz am Flughafen Malta, welcher sich in der Stadt Luqa des südeuropäischen Inselstaates Malta befindet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Air Malta ist die staatliche Fluglinie Maltas und wurde in ihrer heutigen Rechtsform im Jahre 1973 gegründet, sie ist mit zehn Flugzeugen eine eher kleinere Airline, jedoch insbesondere für Malta und die Reisenden dorthin von Bedeutung. Das Vielfliegerprogramm der Air Malta ist der "FlyPass". Im Jahr 2016 beabsichtigte die italienische Airline Alitalia einen Kauf von 49% der Airline, welcher jedoch zurückgezogen wurde. Die Alitalia ist die am Flughafen Malta am stärksten vertetene Airline.

Ziele[Bearbeiten]

Flugzeug der Air Malta am Malta International Airport

Die Air Malta besitzt ihre Heimatbasis und ihr Drehkreuz am Flughafen Malta, von hier aus werden Direktflüge in die europäischen Länder Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Tschechien, Türkei, Ungarn, das Vereinigte Königreich und Zypern sowie in die Vereinigte Arabische Emirate angeboten.

Flugzeuge[Bearbeiten]

Die Flugzeugflotte der Air Malta verfügt über zehn Maschinen des Herstellers Airbus. Diese setzen sich zusammen aus einer Maschine des Typs A319 sowie neun Maschinen des alten und neuen Typs A320.

Buchungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Tickets können online sowie an den Serviceschalten der Air Malta, telefonisch unter der Kundenhotline und in Reisebüros gebucht werden. Es besteht zudem eine Vertriebskooperation mit der irischen Fluggesellschaft Ryanair.

Beförderungsklassen[Bearbeiten]

Die Flugzeuge verfügen über Economy-Class, einige der Flugzeuge verfügen über eine Business-Class, diese Maschinen werden vorrangig auf den längeren Routen nach Moskau, Abu Dhabi und Dubai eingesetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.