Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Afytos

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Afytos Markt.jpg
Afytos
Region Zentralmakedonien
Einwohner
1.273 (2011)
Höhe
50 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Griechenland
Reddot.svg
Afytos

Afytos ist ein in Ort Kassandra auf der Halbinse Chalkidiki.

Hintergrund[Bearbeiten]

In Afytos

Die alte Ortschaft Afytos liegt an der Ostküste Kassandras zwischen Néa Fókea im Norden und Kallithea (Chalkidiki) im Süden. Die eigentliche Ortschaft liegt nicht am Meer, sondern oberhalb der Steilküste auf dem Berg. Aber der Strand ist bewirtschaftet und es ist auch immer etwas los.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist der Flughafen von Thessaloniki (IATA CodeSKG), etwas eine Autostunde im Norden von Afytos.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Afytos liegt etwas abseits der Hauptstrasse, die an der Ostküste Kassandras nach Süden führt. Die Strassen nach Afytos sind nicht besonders gut ausgeschildert. Man muss schon ein wenig schauen, um sie zu erwischen. Wenn es Richtung Afytos geht wird es immer enger. im Ort selber ist es sehr eng, vielfach sind die Strassen zu Einbahnstrassen geworden, mann muss schon gut aufpassen. Dazu kommt, dass hier relativ viel Verkehr herrscht. Viele Ausflügler wollen Afytos besuchen und auch die Busse scheuen nicht, in den engen Ort hineinzufahren.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Blick von der Steilküste nach Norden

Wenn man gut zu Fuss ist, kommt man ohne fahrbaren Untersatz klar. Man gelangt über eine Treppe zum Strand. Ist man nicht so gut zu Fuss, ist es am besten ein Auto zu haben. Das ist zwar auch nicht immer einfach, weil die Strassen sehr eng sind, aber durchaus machbar. Schließlich fahren hier ja sogar Busse durch, die haben es zwar noch weniger einfach, aber es geht irgendwie.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Sehenswürdigkeit ist der Ort selber. Die engen Gassen in der alten griechischen Baukunst, die Steilküste mit einem herrlichen Ausblick nach Norden und nach Süden. Dazu kommt der schöne Strand, an dem man schöne Tage verbringen kann. Man sollte sich Zeit lassen, die Ortschaft zu erforschen. Nicht nur im Zentrum gibt es viel zu sehen, auch wenn man etwas nach außerhalb kommt, ist es sehr schön.

Aktivitäten[Bearbeiten]

In Afytos kann man schön bummeln gehen, in die griechische Welt eintauchen, auch wenn sie schon sehr stark touristisch überlagert ist. Der Strand lädt ein zum Baden und zum Faulenzen, es sich gut gehen lassen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Eine Bar in Afytos

Im Zentrum von Afytos gibt es zahlreiche Läden, die aber alle auf die Bedürfnisse der Touristen zugeschnitten sind. Zum Schoppen lädt die Stadt also nicht wirklich ein. Aber man bekommt alles, was man braucht.

Küche[Bearbeiten]

In den Gassen im Zentrum von Afytos gibt es zahlreiche Restaurants. Zum einen wird einfache, aber gute griechische Küche angeboten, es gibt aber auch die Fast-Food Restaurants, die man in Chalkidiki überall findet. Pizza ist immer im Angebot. Die großen Fast-Food-Ketten sucht man hier aber vergebens.

Nachtleben[Bearbeiten]

Man kann bis spät Abends in den Restaurants sitzen. Manchmal wird griechische Live-Musik geboten. Hier kann man griechische Nächte bei Wein und gutem Essen genießen. Leider geht die Sonne so unter, dass man sie nicht sehen kann. An der Steilküste kann man aber trotzdem sehr schön sitzen und den Tag ausklingen lassen. Parties gibt eher selten, Discotheken gar nicht.

Unterkunft[Bearbeiten]

Ein Haus in Afytos

In Afytos gibt es einige Hotels, die insbesondere auf Touristen ausgelegt sind. Aber man kann auch als Durchreisender im Ort schöne Fremdenzimmer buchen. Die sind sehr nett gelegen, in der Nähe des Ortszentrums und typisch griechisch eingerichtet.

Arbeiten[Bearbeiten]

Die Tourismus-Branche bietet einige Arbeitsplätze an, die aber vor allem durch Einheimische besetzt werden. Es sind auch alles nur Saison-Jobs. Weitere Arbeitsplätze findet man in der Landwirtschaft, aber auch hier ist es schwierig einen Arbeitsplatz zu bekommen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Wie in ganz Griechenland ist auch in Afytos Kriminalität eine Randerscheinung. Dennoch sollte man sich an die allgemeingültigen Regeln halten. Die vorhandene Kriminalität ist zum größten Teil importiert, wird also von den Reisenden selber verübt. Wenn man Opfer einer Straftat wurde, sollte man sich an die Touristenpolizei wenden, hier verfügen die Beamten über Fremdsprachenkenntnisse. Das ist auf jeden Fall einfacher, als bei der normalen Polizei.

Gesundheit[Bearbeiten]

In Afytos gibt es niedergelassene Ärzte und auch eine Apotheke. Man kann preiswert Medikamente kaufen und die ärztliche Grundversorgung ist gewährleistet. Es gibt auch ein Verzeichnis über deutschsprachige Ärzte, die man dann gezielt aufsuchen sollte.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Aussicht aus Afytos

Die Ortschaft Afytos ist sehr einfach zu erkunden. Oben auf der Steilküste liegt der schöne Ortskern mit seinen Tavernen und Geschäften. Hier kann man wunderbar bummeln und sich die Zeit vertreiben. Man sollte aber nicht vergessen auch einmal einen Spaziergang durch die äußeren Bezirke zu machen, die ein wunderbares, von Touristen unberührtes Flair haben. Über eine Strasse oder eine Treppe erreicht man den Strand von Afytos. Er lädt zu baden und faulenzen ein. Zu Fuss ist es aber schon recht anstrengend vom Berg nach unten und wieder nach oben zu gehen. Verlaufen kann man sich in Afytos eigentlich nicht, so gross ist der Ort nämlich nicht.

Ausflüge[Bearbeiten]

Eigentlich ist Afytos selber das Ausflugsziel. Wenn man hier aber seine Unterkunft hat, lohnt sich ein Auflug nach Kassandria. Das ist gar nicht weit weg und man kann es mit dem Bus erreichen. Das macht man am besten am Dienstag, denn dann ist hier Markt. Wer ein Auto hat, der sollte auf jeden Fall eine Rundreise um Sithonia machen. Hier findet man schöne Dörfer, herrliche Aussichten und Traumstrände. Auf den Weg luiegen dann auch gleich die Ausgrabungsstätten des antiken Olythos, die man gleich mit besuchen kann. Auch eine Reise wert ist Polygyros, die Hauptstadt der Präfektur Chalkidiki. Hier kann man sehr schön in die griechische Welt eintauchen, Griechenland hautnah erleben. Auch das kann man mit einem Besuch bei den Höhlen von Petralona verbinden.


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.