Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Wolkenstein in Gröden

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wolkenstein in Gröden
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Wolkenstein in Gröden (ital: Selva Val Gardena, rätoromanisch: Sëlva) ist die letzte Gemeinde von Grödner Tal, in Südtirol, Italien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Umgeben von den Bergen Langkofel, Cir und Sellagruppe liegt Wolkenstein auf 1.563 m, eingebettet in die beeindruckende Landschaft der Dolomiten. Im Sommer ist der Ort idealer Ausgangspunkt für Spaziergänge und Wanderungen, im Winter direkt an die Sella Ronda angeschlossen.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima in Wolkenstein in Gröden wird durch seine Höhe und Lage im Gebirge bestimmt. Generell sind die Sommer im Grödner Tal eher mild. Die Winter sind schneereich mit häufig sonnigen Tagen.

Sprache[Bearbeiten]

In Wolkenstein in Gröden wird neben deutsch und italienisch auch ladinisch gesprochen. Diese alte Sprache entstand aus der Fusion zwischen der altkeltischen rätischen Kultur mit jener der Römer, geht also auf die Zeit der römischen Besiedlung des Alpenhauptkammes zurück. Sie weist auffallende Ähnlichkeiten mit dem Altkastilischen, dem Provenzalischen und der katalanischen Sprache auf und wird auch heute noch von der Bevölkerung gesprochen und sogar in der Schule gelehrt. Es gibt auch verschiedene Publikationen in ladinischer Sprache (Bücher und Zeitungen), außerdem werden täglich ladinische Sendungen in Radio und Fernsehen ausgestrahlt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Auto: Von Norden kommend folgt man der Strecke Innsbruck-Brenner-Klausen (Autobahnausfahrt Klausen/Gröden). Von hier erreicht man in 30 Minuten Wolkenstein in Gröden.

Mit der Bahn: Die nächsten Bahnhöfe liegen in Brixen, Klausen und Bozen, wo Intercity- und Eurocity-Züge halten (Zugfahrpläne unter www.trenitalia.com). Von dort kommt man mit dem Bus oder dem Taxi nach Wolkenstein (für Busfahrpläne siehe www.sii.bz.it).

Mit dem Flugzeug: Die nächsten Flughäfen liegen in Bozen, Innsbruck, Verona und München.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Wolkenstein in Gröden

Winter: Gherdëina Ski Express von St. Ulrich nach Wolkenstein und zurück sowie interne Dorf-Skibusse.

Sommer: Die Mobilitätskarte Valgardena Card gilt von Mitte Juni bis Anfang Oktober und ermöglicht es 6 Tage lang das gesamte Grödnertal zu besuchen ohne das Auto zu benützen. Die Valgardena Card ermöglicht neben der Benutzung aller Aufstiegsanlagen in Gröden, die im Sommer in Betrieb sind, auch die Benutzung der Linienbusse von Gröden bis zu den umliegenden Pässen. Auch der Sella Ronda-Bus ist im Angebot inbegriffen. Mobilcard - Urlaub 360°: Mit der Mobilcard können alle Verkehrsmittel des Südtiroler Verkehrsverbundes benutzt werden. Beim Kauf der Valgardena Card ist diese kostenlos. Nähere Infos unter www.mobilcard.info

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen und Kapellen[Bearbeiten]

  • 1 Maria Himmelfahrt Das neugotische Langschiff aus dem 19. Jh. wurde 1988 abgerissen und durch einen modernen Bau ersetzt. Aus dem Jahre 1670 blieb der Altarraum mit dem Gnadenbild von Lucas Cranach am Hauptaltar bestehen.
  • 2 St. Sylvester-Kapelle im Langental: In der dem Schutzpatron des Viehs geweihten Kapelle wurden 1993 bei Restaurierungsarbeiten über 300 Jahre alte Fresken entdeckt, die die Lebensgeschichte Jesu darstellen.

Burgen und Schlösser[Bearbeiten]

Ruine Wolkenstein
Hinweisschild
  • Die 3 Fischburg liegt an der Grenze zwischen St. Christina und Wolkenstein und wurde zwischen 1622 und 1641 von Engelhard Dietrich von Wolkenstein-Trostburg im Stil der Renaissance erbaut. Seit 1926 ist sie in Besitz der Familie des Barons Franchetti und daher für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.
  • Die 4 Burgruine Wolkenstein hängt wie ein Adlerhorst in der Stevia-Wand. Die Burg wurde im frühen 13. Jh. erbaut, ist dann aber schon 1525 eingestürzt und wurde danach nicht wieder aufgebaut.

Weitere Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In den benachbarten Ortschaften St. Ulrich und St. Christina können einige andere Sehenswürdigkeiten besucht werden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Siehe Grödner Tal.

Küche[Bearbeiten]

Siehe Grödner Tal.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.