Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Brixen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brixen2005 035.jpg
Brixen
RegionTrentino-Südtirol
Einwohner
21.688 (2017)
Höhe
560 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Norditalien
Reddot.svg
Brixen

Brixen (it: Bressanone), die älteste Stadt Tirols, liegt in der italienischen Region Trentino-Südtirol (it:Trentino-Alto Adige).

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die Flughäfen der Umgebung sind

Mit der Bahn[Bearbeiten]

In Brixen halten fast alle die internationalen Züge (EC) der Brenner-Bahnlinie München-Verona.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Norden kommend fahren Sie über dem Brennerpass, die Autobahn A22 bis zur Ausfahrt Brixen.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Brixen

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Der "Wilde Mann" ist eine Art Janusfigur an dem Eckhaus Große Lauben/Kleine Lauben. Die Holzplastik ( 16.Jh.) mit den drei Köpfen schaut zum Säbener Tor und in die beiden Gassen.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Gorethhaus von 1581 am Pfarrplatz mit seinen beiden eindruckvollen Erkern zeigt Bauformen am Übergang von Spätgotik zur Renaissance.
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Das mächtige Michaelstor, ebenfalls am Pfarrplatz, wurde gegenüber der Adlerbrücke errichtet.
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Die gotische Pfarrkirche St. Michael (um 1500) wurde 1757 im Inneren barockisiert.
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Domkirche Mariä Himmelfahrt entstand 1745-58 im spätbarocken Stil nach den Plänen des Josef Delai. Diesem Neubau musste der romanische Vorgängerbau bis auf die Turmunterteile fast vollständig weichen. Führungen täglich um 10:30 h und 15 h.
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Domkreuzgang gilt als größtes Denkmal alpenländischer Wandmalerei. Von den 20 Arkaden sind 15 mit den unterschiedlichsten Fresken aus dem 15. und 16 Jh. bemalt. Frei zugänglich, von 12-15 h geschlossen.
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Hofburg und Diözesanmuseum - Die Hofburg geht auf das 13. Jh. zurück und wurde ab 1702 barockisiert. Das Gebäude beherbergt in über 70 Räumen das Diözesanmuseum. Es werden reiche Schätze kirchlicher Kunst aus dem Bistum Brixen gezeigt. Im Erdgeschoss ist eine umfangreiche Sammlung von Krippen aus dem 18. Jh. zu sehen. Mo-Sa 10-17 h. November - März geschlossen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Der Weinwanderweg führt durch die Weinberge und wird im Herbst auch als geführte Wanderung angeboten. Vom Weiler Mahr südlich von Brixen führt der Weg auf unmarkierten Wirtschaftswegen durch Weinberge, vorbei am alten Bauernhöfen bis hinauf zum Weiler Tschötsch und wieder zurück. Mit einer Strecke von 2,5 km und 160 Höhenmetern ist er in 1 1/2 Stunden zu schaffen.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Von Mitte Juli bis Ende August gibt es in Brixen und anderen Orten im Eisacktal die Eisacktaler Straßenküchen
  • Ende September ist in Brixen der Südtiroler Brot- und Strudelmarkt
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Von Anfang Dezember bis zum 6. Januar findet der Christkindlmarkt statt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Enge Gassen mit Laubengängen
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Fink, Kleine Lauben 4, Café und Restaurant. Mit seiner Menhirstube wirkt es wie ein kleines Museum. Öffnungszeiten: 8.00 – 23.00 Uhr (Cafè Konditorei), 11.00 – 22.00 Uhr (warme Küche), Di Abends + Mi sind Ruhetage
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Finsterwirt, Domgasse 3. Das Restaurant ging aus der Kapitel-Weinstube hervor und wird seit 5 Generationen von der Familie Mayr geführt. Tel.: +39 0472 835343; Küchenöffnungszeiten: 11.45 – 14.15 Uhr + 18.45 – 21.15 Uhr; So abend + Mo sind Ruhetage (außer Feiertage)
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Konditorei Heiß, Große Lauben 20. Die Konditorei bietet Spezialitäten wie Brixener Nüsse und Brixener Steine, aber auch die traditionelle Sachertorte. Tel.: +39 0472 832334, E-mail: konditorei-heiss@rolmail.net; Öffnungszeiten: Mo – Sa 6.30 – 20.00 Uhr, So 8.00 – 20.00 Uhr

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Hotel Elephant, Weißlahnstr. 4, Tel.: +39 0472-832750. Das 4-Sterne-Komforthotel hat seinen Namen nach einem indischen Elefanten, der zur Jahreswende 1550/52 auf Geheiß des Landesfürsten für 2 Wochen im damaligen Gasthaus untergebracht werden musste. Natürlich ist sein Abbild heute auf Wandbildern, Teppichen und Wandverkleidungen des Hotels zu sehen.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Hotel Temlhof, Elvaser Str. 76, Tel.: +39 0472-836658, Fax +39 0472-835539, E-Mail: info@temlhof.com. Das komfortable 4-Sterne-Haus unterhält auch eine eigene Almhütte. Dort werden Grillabende und Jausen angeboten.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg