Fliegen
Artikelentwurf

Vueling Airlines

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
EC-KJD.jpg
Kurzinformationen
IATA-CodeVY
SitzBarcelona, Spanien
Passagieraufkommen
Ziele
Allianzpunto.
Internetwww.vueling.com

Geschichte[Bearbeiten]

Die Vueling Airlines (oft nur Vueling genannt) wurde 2004 als Low-Cost Carrier in Barcelona gegründet. Ziel war es, vor allem innerspanischen Strecken zu bedienen und den großen Low-Cost Carriern EasyJet und Ryanair ein spanisches Unternehmen entgegen zu setzen. Größter Anteilseigner war zu diesem Zeitpunkt die spanische Iberia. Neben Barcelona strebte man als Ziel auch Madrid als Drehkreuz an, was schnell gelang. Mit der Insolvenz der Click Air 2008 konnte die Vueling eine ganze Reihe innerspanische Stecken dazu gewinnen. Einen Weiteren Ausbau der Strecken wurde nach der Insolvenz der Spanair angekündigt. Mit der Errichtung eines Drehkreuzes am Pariser Flughafen Orly flirgt die Vueling Airlines heute auch Strecken komplett außerhalb Spaniens. Mit der Fusion von British Airways und der Iberia gehört Vueling heute zu deren Holding IAG.

Flotte[Bearbeiten]

Die Vueling setzt vor allem auf Flugzeuge der Airbus A 320 Reihe, besitzt 64 Airbus A 320 und 4 A 319. Dazu kommen 3 McDonell Douglas MD 83, die allerdings kurz vor der Ausflottung stehen dürften.

Service[Bearbeiten]

Die Flugzeuge verfügen nicht über Bildschirme, es werden auf dem Flug also auch kein Unterhaltungsprogramm gezeigt. Auch ein Musikprogramm gibt es nicht. Im Flugpreis (außer im Excellence-Tarif) ist die Verpflegung nicht enthalten. Während des Fluges können aber Snacks und Getränke bei den Flugbegleitern erworben werden. Die sind allerdings nicht sehr billig und auch nicht von besonderer Qualität. Es ist besser, wenn man vor dem Abflug noch etwas isst und Trinkt.

Die Flugzeuge sind zum Teil noch nicht mit modernen Sitzen ausgestattet. Die Lehnen sind dann ziemlich dick und wenn man größer ist, hat man kaum Beinfreiheit. Auch die Armlehnen sind dann nicht sehr bequem. Ist man etwas schwerer, dann kommt man schlecht auf seinen Platz. Bequem sind die Sitze nicht.

Allianzen[Bearbeiten]

  • keine

Streckennetz und Drehkreuze[Bearbeiten]

Beförderungsklassen[Bearbeiten]

Vueling bietet drei Beförderungsklassen an.

Basic-Tarif[Bearbeiten]
  • Nur Flug mit Vielfliegerpunkten. Gepäck kostet schon extra (12 Euro). XXL Sitzplatz möglich (12 Euro am Notausgang).
Optima Tarif[Bearbeiten]
  • Flug mit Vielfliegerpunkten, ein Gespäckstück frei, Sitzplatzwahl im vorderen oder hinteren Bereich und Gang, bzw. Fensterplatz. XXL Sitze (am Notausgang) kosten 12 Euro pro Flug extra.
Excellence Tarif[Bearbeiten]
  • Flug und Gepäck mit Vielfliegerpunkten, Sitzplatz in der ersten Reihe ohne direkten Platznachbarn, Snacks inclusive, Lounge (wenn vorhanden) im Flughafen inclusive.

Lounges[Bearbeiten]

Vueling betreibt keine Lounges. In Excellence Tarif können aber mit der Bordkarte VIP-Lounges auf verschiedenen Flughäfen genutzt werden.

Vielfliegerprogramm[Bearbeiten]

Es gibt das Vielfliegerprogramm punto.

Check-In[Bearbeiten]

Das Check in wird auf allen Flughäfen durch ansässige Handlingsgesellschaften durchgeführt. Mit längeren Schlangen sollte gerechnet werden.

Buchungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Neben der Buchung über die bekannten Reisebüros kann man die Flüge auch auf der Web-Seite des Unternehmens buchen.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.