Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Amerika
Brauchbarer Artikel

Valparaíso

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Valparaíso
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Valparaíso ist die wichtigste Hafenstadt Chiles. Sie liegt im zentralen Teil des Landes und ist nicht nur Hauptstadt der gleichnamigen Region, sondern beherbergt auch den Kongress (Parlament) des Landes.

Die Stadt, die etwa 300.000 Einwohner zählt, ist das traditionelle Zentrum des zweitgrößten Ballungsregion des Landes, dem Gran Valparaíso, wurde aber von der Einwohnerzahl kürzlich von der mondäneren Nachbarstadt Viña del Mar übertroffen. Sie ist reizvoll wegen ihrer Lage an einer hügeligen Steilküste mit vorgelagerten Stränden und der Altstadt, die ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde.

Die Stadt wird oft abgekürzt auch als "Valpo" bezeichnet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ab 1536 begannen die Spanier ihr Augenmerk auf den natürlichen Hafen der Bucht von Valparaíso zu setzen. 1559 begann die Besiedlung von Valparaíso zunächst sehr langsam. Die frühe Geschichte war von zahlreichen Piratenangriffen geprägt, bis im 18. Jahrhundert die Stadt befestigt wurde und von nun an schneller anwuchs. Nach dem Aufstieg von Santiago zum Mittelpunkt des Landes wurde sie als Hafen der Metropole schnell zu einer der größten Städte Chiles. Nach einem Erdbeben im Jahr 1906 musste ein großer Teil der Stadt neu aufgebaut werden. Um künftigen Beben zu entgehen, wurde Holz als Bauweise verwendet, was zum charakteristischen Stadtbild beiträgt.

Seit 1973 ist die Stadt Sitz des chilenischen Parlaments, dem Congreso Nacional.

Valparaíso wurde auf 42 Hügeln erbaut, von denen jeder seinen eigenen Charakter hat. Der Hafen ist der bedeutendste des Landes und einer der wichtigsten Lateinamerikas. Die Einwohner der Stadt werden porteños, Hafenbewohner, genannt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Karte von Valparaíso

Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen von Santiago de Chile (IATA Code SCL). Vom Flughafen in Santiago fahren Pendelbusse (Tur-Bus Aeropuerto oder Centropuerto) zum Busbahnhof Pajaritos. Von dort fahren mehrere Busgesellschaften in dichtem Takt nach Valparaíso.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Metro Valparaíso verbindet die Stadt mit Viña del Mar und anderen Orten der Region.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Bus ist das Hauptverkehrsmittel der Region. Dicht frequente Linien verbinden die Stadt mit Santiago und anderen umliegenden Städten. Der Busbahnhof (Rodoviario) liegt an der Ecke der Avenida Pedro Montt und Rawson nahe der Avenida Argentina.

Es gibt direkte Verbindungen in die meisten Großstädte im Land, manche führen über Santiago.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mittels der Autobahn CH-68 ist die Stadt mit Santiago verbunden. Die CH-60 führt in Richtung Norden auf die Ruta 5 in Richtung La Serena und anschließend weiter in Richtung argentinische Grenze/Mendoza.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Valparaiso hat teilweise recht steile Straßen
Bunt bemalte Wände

ÖPNV[Bearbeiten]

Die Metro de Valparaíso, eine Stadtbahn, verkehrt seit 2005 in der Region. Daneben gibt es Busse, Trolleybusse und die traditionellen Bergbahnen (Ascensores).

Eine Fahrt mit dem Bus oder Trolley innerhalb der Stadt kostet zwischen 270 und 380 CLP (ohne Umsteigen), eine Fahrt in die Nachbarorte ca. 500 CLP. Es ist beim Fahrer zu bezahlen. Um einen Bus anzuhalten stellt man sich an eine mit einem meist grünen Schild gekennzeichnete Parada und streckt wenn ein Bus kommt den Arm aus. Prinzipiell kann man aber an jeder Stelle ein- oder aussteigen, genauso kann es einem passieren, dass der gewünschte Bus an einem vorbeifährt. Die meisten Linien werden aber ungefähr aller zehn Minuten bedient. Auf den Cerros halten die Busse meistens an den Straßenkreuzungen.

Die Metro wird pro Haltestelle abgerechnet, die Preise liegen auf ähnlichem Niveau wie die der Buslinien. Um mit der Metro zu fahren benötigt man eine wiederaufladbare Chipkarte, die man für 1000 CLP Pfand an allen Haltestellen erhalten und aufladen kann. Mit der Chipkarte kann man auch den Trolleybus sowie einige Ascensores, nicht aber die anderen Linienbusse nutzen. Es ist möglich mit mehreren Personen eine Karte zu teilen.

Taxi und Collectivo[Bearbeiten]

Die überall verkehrenden collectivos (Sammeltaxen) bringen einen in jeden Winkel der Stadt; ihre grobe Fahrtrichtung ergibt sich aus den auf dem Dach montierten Schildern. Ist das Schild umgeklappt, ist das Fahrzeug bereits voll besetzt. Spanischkenntnisse sind hier von Vorteil, da man dem Fahrer das eigene Fahrtziel nennen und ggf. den Weg dorthin erklären können sollte.

Die Liniennummern bei den Collectivos stehen für die verschiedenen Unternehmen und nicht für feste Fahrtrouten!

Auf der Straße[Bearbeiten]

Auch in Valparaíso findet man Niederlassungen der bekannten internationalen Autovermieter, außerdem bieten viele Autohändler Mietwagen an. Ein internationaler Führerschein wird nicht benötigt, kann jedoch bei Kontrollen hilfreich sein.

Die Straßen hinauf auf die Cerros sind meistens eng, steil und kurvenreich; vor unübersichtlichen Stellen ist es üblich, kräftig zu hupen. Allerdings ist es am Abend und in der Nacht leider auch üblich, bei Gegenverkehr das Licht komplett auszuschalten oder zumindest auf Standlicht zu reduzieren.

Die Autobahn CH-68 geht in Valparaíso in der Avda. Argentina auf, an deren Ende man nach links über die Avda. Errazuriz zum Hafen, nach rechts über die Avda. España nach Viña del Mar gelangt.

Die Autobahn CH-60 führt südlich an der Stadt vorbei und streift so weniger schöne Viertel, wendet sich dann aber Richtung Norden und wird zu einer schönen Küstenstraße um den Cerro Playa Ancha herum.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der bunte Architekturmischmasch von Valparaíso ist einzigartig in Lateinamerika. Traditionelle Bauten aus der Kolonialzeit mischten sich nach dem Erdbeben 1906 vor allem mit dem viktorianischen Stil, aber auch mit einer neuartigen, in der Stadt entwickelten und auf Holz- und Stahlkonstruktionen aufbauenden erdbebensicheren Architektur, die balloon frame genannt wird. Aufgrund der vielen bunten Häuser sowie der oft sehenswerten und einfallsreichen Bemalungen ist quasi die gesamte Stadt eine einzige große Sehenswürdigkeit.

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • 1 Iglesia de la Matriz. 1837.
  • 2 Catedral de Valparaiso.

Bauwerke[Bearbeiten]

Reloj Turri[Bearbeiten]

Der Uhrenturm im französischen neoklassizistischen Stil befindet sich im Stadtviertel Plan nahe beim Ascensor Concepción.

3 Reloj Turri, Cochrane 893.

Comandancia Armada de Chile[Bearbeiten]

Die Hauptverwaltung der chilenischen Armada gehört zu den hervorstechendsten Gebäuden der Plaza Sotomayor.

4 Comandancia Armada de Chile, Sotomayor 592.

Museen[Bearbeiten]

Casa La Sebastiana[Bearbeiten]

Hoch oben über der Bucht von Valparaíso liegt La Sebastiana, eines der Wohnhäuser des chilenischen Literatur-Nobelpreisträgers Pablo Neruda. Die Wirkungsstätte des Dichters und Schriftstellers wurde Anfang der 1990er Jahre restauriert und zum Museum umgestaltet, nachdem es nach Nerudas Tod 1973 vom Militär geplündert und teilweise zerstört worden war.

5 Casa Museo La Sebastiana - Fundación Pablo Neruda, Ricardo de Ferrari 692. Tel.: +56 32 223 3759, E-Mail: . Geöffnet: Jan.-Feb. Di.-So. 10:00-19:00 Uhr, Mrz.-Dez. Di.-So. 10:00-18:00 Uhr. Preis: Erw. 7.000 CLP.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Plaza Sotomayor[Bearbeiten]

Die 6 Plaza Sotomayor befindet sich direkt am Zugang zum Hafen und der gleichnamigen Endstation der Metro de Valparaíso. An der Westseite befindet sich das neoklassizistische Gebäude der Comandancia Armada de Chile. Auffällig ist auch das Denkmal für die Helden der Schlacht von Iquique (Monumento a los Heroes de Iquique). Auf der Südseite befindet sich die Bomba Germania, die deutsche Feuerwache, deren Fahrzeuge die Aufschrift "Feuerwehr" tragen.

Paseo Yugoslavo, Paseo Gervasoni und Paseo Atkinson[Bearbeiten]

Auf dem Cerro Concepción befinden sich mit dem 7 Paseo Yugoslavo, dem 8 Paseo Gervasoni sowie dem 9 Paseo Atkinson drei der schönsten Aussichtsplätze über die Bucht von Valparaíso in unmittelbarer Nähe. Wer sich den Aufstieg sparen möchte, kann mit dem Ascensor El Peral von der Plaza Sotomayor zum Paseo Yugoslavo und mit dem Ascensor Concepcion vom Reloj Turri zum Paseo Gervasoni fahren. Rund um die Plätze finden sich sowohl nette Cafés und Restaurants als auch Verkaufsstände verschiedenster Künstler.

Paseo 21 de Mayo[Bearbeiten]

Nördlich des Hafenviertels liegt der 10 Paseo 21 de Mayo, von dem aus sich ebenfalls ein Blick über den Hafen und die gesamte Bucht von Valparaíso entfaltet. Hier finden sich ebenfalls viele Souvenirverkäufer und Künstler. Die umliegenden Gassen gehören jedoch nicht zur sichersten Gegend der Stadt, man sollte gut auf sich und seine Habseligkeiten achten. Am besten nutzt man den Ascensor Artilleria, der von der Aduana (Endstation vieler Busse) hinauf zum Paseo führt.

Avenida Alemania[Bearbeiten]

Die Avenida Alemania liegt oberhalb des Plan genannten flachen Stadtkerns und schlängelt sich auf halber Höhe an den Cerros entlang. Hier finden sich (besonders zwischen den Straßen Almirante Montt und Av. Francia) viele einfallsreich bemalte Gebäude. Mehrere Plätze wie z.B. die kleine 11 Plaza Bismarck laden zum Verweilen und Genießen des Blicks über die Bucht ein.

Parks[Bearbeiten]

Als dicht bebaute Hafenstadt hat Valparaíso fast keine über begrünte Plätze hinausgehenden Parks zu bieten.

Verschiedenes[Bearbeiten]

15 historische Bergbahnen (Ascensores) verbinden das Hafenviertel mit den auf den Hügeln gelegenen Quartieren. Sie werden nach wie vor von den Einwohnern genutzt und derzeit nach und nach renoviert (der zentral gelegene 1 Ascencor Concepcion (zwischen Calle Prat und Paseo Gervasoni) wurde erst im April 2019 wiedereröffnet). Eine Fahrt kostet etwa 100 CLP.

Die schönsten bunten Wohnhäuser und einfallsreichen Bemalungen findet man auf den Cerros Alegre und Concepcion.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Der Nationalpark La Campana liegt hinter Olmue und kann bequem mit der Metro über Limache erreicht werden.
  • Von den Cerros Bellavista und Alegre sowie vom Paseo 21 de mayo (Ascensor Artilleria) hat man einen wunderbaren Blick über das Stadtzentrum, den Hafen und die Bucht.
  • Valparaíso selbst hat keinen Badestrand. In den benachbarten Orten Viña del Mar, Reñaca und Concón gibt es jedoch einige Strände, die zum Baden einladen. Mit der Metro (Viña del Mar) bzw. den Linienbussen gelangt man bequem dorthin. Umso weiter weg man vom Hafenbetrieb in Valparaíso ist, desto sauberer sind Strand und Wasser. Die Wassertemperaturen sind vergleichsweise niedrig.

Einkaufen[Bearbeiten]

Ein großes Einkaufszentrum (Portal Valparaíso) befindet sich an der Kreuzung der Avda. Argentina, España und Errazuriz am Fuße des Cerro Baron. Etwas weiter südlich liegt hinter dem Kongressgebäude die Mall Paseo Ross, in der neben einem Supermarkt der Kette Lider weitere Geschäfte zu finden sind. In Gebäude der Endstation der Metro de Valparaíso (Bf. Puerto) befindet sich ebenfalls ein kleines Einkaufszentrum.

Marktstände sind insbesondere in der Umgebung des Mercado Cardonal und entlang der Avda. Uruguay zu finden.

Souvenirgeschäfte gibt es quasi überall, besonders aber auf den Cerros Concepcion und Alegre.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Café du Passage, Miramar 167. Tel.: +56 9 7222 2015.Café du Passage auf Facebook. Kleines französisches Café mit gutem Kaffee, leckerem Kuchen und schönem Blick über die Bucht. Geöffnet: geöffnet Fr.-Di. 14:00 bis 20:00 Uhr.
  • 2 Casa de la Empanada Porteña, Salvador Donoso 1330. Tel.: +56 9 4443 2724.Casa de la Empanada Porteña auf Facebook. Die Casa de la Empanada Porteña bietet eine üppige Auswahl an frischen Empanadas. Geöffnet: geöffnet Mo.-Fr. 09:30 bis 20:00 Uhr, Sa. 12:00 bis 20:30 Uhr.

Mittel[Bearbeiten]

  • Das Cafe Brighton auf dem Cerro Alegre bietet gute Landestypische Küche und hat eine Terasse mit wunderbarem Ausblick über die Bucht und das Stadtzentrum.
  • Im Desayunador in der Almirante Montt kann man ganztägig üppig frühstücken.
  • 3 Malandrino, Almirante Montt 532. Tel.: +56 32 318 4827, E-Mail: . Im Malandrino gibt es die wohl beste Pizza von Valparaíso, der kleine gemütliche Innenhof lädt zum Abschalten ein. Geöffnet: geöffnet Mo., Mi., Do. 13:00 bis 16:30 Uhr und 19:00 bis 23:00 Uhr, Fr. und Sa. 12:30 bis 17:30 Uhr und 19:00 bis 24:00 Uhr, So. 12:30 bis 17:30 Uhr.

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Rund um die Plaza Anibal Pinto gibt es viele gemütliche Kneipen und Restaurants. Weitere gute Restaurants gibt es auf den touristischen Cerros Alegre und Concepcion, besonders in den Straßen Almirante Montt und Cumming.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Hostal Casa Verde Limón, in Cumming. Künstlerisch gestaltetes Hostal. Preis: Übernachtung ab 6000 Pesos.

Mittel[Bearbeiten]

  • 2 Ferien Wohnungen Valparaiso Experience, Pasaje Santa Margarita 234, cerro Bellavista, Valparaiso. Tel.: +56988308764, E-Mail: . Nur 4 Minuten zu Fuss bis Plaza Victoria, zwischen Ferrari Straße und Bernardo Ramos halbwegs Treppe Allei Psje Sta Margarita an Bellavista Hügel. Unsere Wohnungen sind alle völlig ausgestattet, zumindest 2 Bedzimmer, Badezimmer, Küche, Wohnzimmer, Terrassen mit schöne Aussicht, Wi-Fi und Fernsehen. Qualität Maisonette-Wohnungen mit wunderschöner Aussicht über See und Küste.

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Valparaíso ist eine bekannte Universitätsstadt mit 6 staatlichen und 6 privaten Universitäten.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Kriminalität[Bearbeiten]

Valparaíso ist nicht unbedingt gefährlicher als andere Großstädte, es empfiehlt sich aber, vorsichtig zu sein.

Das Hafenviertel (zwischen der Plaza Sotomayor und dem Ascensor Artilleria) und Cerro Playa Ancha gehören nicht zu den sichersten Gebieten. Der 12 Paseo 21 de Mayo wird von vielen Touristen bevölkert, da man von dort einen schönen Blick über die gesamte Bucht hat. Solange man sich in belebten Bereichen aufhält, kann man sich dort problemlos bewegen.

Entlang der Avda. Uruguay (Markt) sollte man gut auf seine persönlichen Gegenstände aufpassen.

Bei den Hügeln gilt ansonsten: je weiter oben man ist, desto ärmer sind die Bewohner und umso gefährlicher ist es dort potenziell.

Naturgefahren[Bearbeiten]

Bei Tsunamigefahr sollte man höher gelegene Gebiete aufsuchen. Sowohl gefährdete Zonen als auch die Rettungswege (Vía de Evacuación) sind überall beschildert. Warnungen und Hinweise zur Evakuierung im Notfall sind auf der Seite der Katastrophenschutzbehörde ONEMI zu finden.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Für Touristen ohne Spanischkenntnisse ist die Verständigung mit einheimischen Gesprächspartnern (z.B. in Einkaufszentren oder an Busbahnhöfen) schwierig, da selbst jüngere Chilenen nur selten Englisch sprechen.

Touristeninformation[Bearbeiten]

Post[Bearbeiten]

  • 1 Correos Chile Pedro Montt, Pedro Montt 2413-2415. Geöffnet: Mo.-Fr. 09:00-18:00 Uhr, Sa. 10:00-13:00 Uhr.
  • 2 Correos Chile Prat, Prat 856. Geöffnet: Mo.-Fr. 09:00-18:00 Uhr, Sa. 10:00-13:00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Santiago de Chile[Bearbeiten]

Sofern man die Hauptstadt nicht bereits in den ersten Tagen nach der Ankunft in Chile erkundet hat, lohnt sich ein Ausflug. Santiago ist nicht nur das geografische, sondern auch das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. Das Zentrum mit der palmenbestandenen Plaza de Armas bietet architektonische und kulturelle Highlights, der Finanzdistrikt Sanhattan im Osten der Stadt steht für das moderne Chile. Hier befindet sich mit dem Gran Torre Santiago auch das höchste Gebäude Lateinamerikas. Blicke von oben auf die Hauptstadt bieten die Cerros Santa Lucía und San Cristòbal, die als weitläufige Parkanlagen auch zu langen Spaziergängen einladen.

Entfernung: 120 Kilometer

Erreichbarkeit: es verkehren Reisebusse im ungefähren 15-Minuten-Takt, die Fahrt dauert etwa zwei Stunden

Zapallar[Bearbeiten]

Zapallar ist ein Dorf mit einer bilderbuchreifen Lage an einer geschützten Pazifikbucht. Der gepflegte Ortskern und die gut ausgebauten Spazierwege entlang der Bucht laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Anschließend kann man in exzellenten Fischrestaurants einkehren.

Entfernung: 75 Kilometer

Erreichbarkeit: es verkehren Kleinbusse im ungefähren Stundentakt ab der Av. Brasil in Valparaíso, die Fahrt dauert etwa 2,5 Stunden

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg