Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Tiflis/Raion Isani-Samgori

Aus Wikivoyage
< TiflisWelt > Eurasien > Asien > Vorderasien > Südkaukasus > Georgien > Tiflis > Raion Isani-Samgori
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plattenbausiedlung Varketili

Der Stadtbezirk (Raion)Isani-Samgori umfasst jene Teile im Osten und Südosten der georgischen Hauptstadt Tiflis, die nicht zum historischen Stadtzentrum gezählt werden. Geprägt ist der Stadtbezirk durch Industrie, großvolumige Wohnbauten aus den 1930er-Jahren bis heute sowie umfassende Gewerbe- und Logistikgebiete. In den stadtfernen Teilen befinden sich noch funktional eigenständige Dörfer. Einer der größten Märkte der Region, der Lilo-Markt, befindet sich ebenso im Raion Isani-Samgori wie der Tifliser Flughafen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lage vom Raion Isani-Samgori (pink) im Stadtgebiet von Tiflis

Mit der Neuordnung der Tifliser Stadtgebiete 2007 wurden die Stadtbezirke Isani und Samgori zusammengelegt, die alte Vorstadt Awlabari von Isani zum Stadtbezirk Alt-Tiflis geschlagen und am östlichen Stadtrand einige kleine Dörfer eingemeindet. Ebenso wurden jene Teile des alten Stadtbezirkes Krzanissi-Mtazminda, die nicht zum historischen Zentrum zählen, verwaltungstechnisch mit Isani-Samgori zusammengelegt.

Karte von Raion Isani-Samgori

Aufgrund der schieren Größe ist der Stadtbezirk somit sehr heterogen und lässt sich in folgende Unterkategorien teilen:

  • Großvolumige Wohnbauten der frühen Sowjetzeit (1920-1960): Isani, Navtlughi, die Siedlungen am Moskauer Prospekt (Moskovis Gamziri) und nahe der 31. Flugzeugfabrik an der Tscholochaschwili-Straße sowie Zminda Barbare (ehem. ZMK).
  • Großvolumige Wohnbauten der späteren Sowjetzeit bis heute ("Plattenbauten"): Varketili, Vazisubani, Orkhevi, Alekseevka, Flughafensiedlung, Afrika und Ponitschala.
  • Eher suburban geprägte Siedlungen mit kleinvolumigen Wohnbauten: Metromscheni, Elia, Dampalo, Krzanissi, Ortatschala und Soghanlughi.
  • Industrie- und Gewerbegebiete entlang der Bahnstrecken, z.B. Lilo, Samgori, Navtlughi, 31. Flugzeugfabrik.
  • Dörflich-ländlich geprägte Siedlungen am östlichen Stadtrand: Groß- und Klein-Lilo, Nasaguri.
  • Verkehrsinfrastruktur: Flughafen Tiflis und Militärflughafen Soganlughi, Eisenbahnumfahrung Tiflis (in Bau).

Anreise[Bearbeiten]

Aufnahmegebäude der Metrostation Isani
  • Metrostationen: 1 300 Aragveli, 2 Isani, 3 Samgori und 4 Varketili
  • Busbahnhöfe: 5 Ortatschala und 6 Isani
  • Eisenbahn: 7 Bahnhof Navtlughi
  • Flugzeug: 8 Flughafen Tiflis
  • Straße: Die George-Bush-Straße und die Kachetische Fernstraße sind Hauptausfallstraßen in den Osten. Die Fernstraße aus Rustawi und Aserbaidschan erreicht so wie die Fernstraße aus Marneuli aus dem Süden Ortatschala. Regionalverbindungen gibt es weiters noch aus Rustawi zum Moskauer Prospekt und aus Norio zum Flughafen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aufgrund der meist modernen und industriellen Bebauung finden sich im Gebiet nur wenige historische Sehenswürdigkeiten. Jedoch werden sowohl Industriefans als auch Eisenbahnfans auf ihre Kosten kommen. Nicht unbeachtet lassen sollte man die zahlreichen Mosaike und Mauerreliefs der öffentlichen Gebäude, die immer noch vorhanden sind und möglicherweise in den kommenden Jahren verschwinden könnten.

Daneben haben die älteren sowjetischen Wohnsiedlungen, speziell die am Moskauer Prospekt und der Tscholochaschwili-Straße, ihren ursprünglichen Charakter bewahrt und bieten einen guten Einblick in die Architektur und den Städtebau der stalinistischen Zeit. Auch die Plattenbauten von Varketili und Vazisubani bieten einen gewissen Charme und sind für Stadtplaner oder architektonisch interessierte Reisende durchaus einen Besuch wert.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 St. Barbara (წმინდა ბარბარე, Tsminda Barbare) im Stadtteil Zminda Barbare (ehem. ZMK), gilt als die älteste Kirche Georgiens, wirkt aber eher wie neu aufgebaut
  • Ebenfalls 2 St.Barbare genannt ist die Kirche an der Tscholochaschwili-Straße, die ukrainische Kirche wurde um 1900 erbaut und bietet neben zeitgenössischen Fresken auch schöne Jugendstildekorationen.
  • In der Umgebung: 1 Kloster Martkopi (bei Norio).

Bauwerke[Bearbeiten]

Vor 1990

  • 3 Wohnbauten aus den 1930er-Jahren am Moskauer Prospekt (Moskovis Gamziri)
  • 9 Das Aufnahmegebäude der Metrostation Isani
  • 4 Alte Flughafenterminals (1950er- und 1980er-Jahre) am Flughafen Tiflis
  • 10 Busbahnhof Ortatschala mit großem Wandmosaik
  • 5 6 Aufgelassene Seilbahn Samgori-Vazisubani
  • 7 Hochzeitspalast hoch oben am Berg am Linken Ufer gleich oberhalb der ...
  • ... 8 Aragweli-Brücke in Ortatschala mit Wasserkraftwerk (1930er-Jahre).
  • 1 Ein reich ornamentiertes öffentliches Badehaus (1930er-Jahre) an der Bohdan Chmelnizkij-Straße

Ab 1990

  • 9 Gebäude des Innenministeriums an der Kachetischen Fernstraße (bei Samgori)
  • 10 Gebäude der Nationalbank an der Kachetischen Fernstraße (bei Orkhevi)
  • 11 Hauptsitz von Saakaschwilis Partei "Vereinte Nationale Bewegung" (UNM) an der Kachetischen Fernstraße (bei Varketili)
  • 12 Wohnsiedlung Dirsi für 20.000 Bewohner bei Ortatschala (dzt. in Bau)
  • 13 Schwarzmeeruniversität an der Kachetischen Fernstraße bei der Abfahrt zum Flughafen
  • Ministerien (Poi|14|see|41.6789|44.8256|Finanzministerium}}Finanz-, 14 Justiz, 15 Umwelt) an der Gorgassalistraße

Denkmäler[Bearbeiten]

  • 16 "Mensch und Sonne" von Surab Zereteli - ein 20 m hoher Obelisk mit einem Menschen, der sich gen Sonne reckt, auf der Spitze, an der Kachetischen Fernstraße bei der Abfahrt zum Flughafen
  • 17 Mauerrelief "Internationale Freundschaft" am Gelände des Flughafens
  • 18 Mauermosaik "Sowjetische Streitkräfte" an der Ecke Lech Kaczynski / Ketevan Tsamebuli Str.
  • 19 Mauerrelief eines Sportzentrums in Varketili
  • 20 Mauermosaik auf einem Lokomotivschuppen in Samgori
  • 21 Bildnis von Präsident George W. Bush am Beginn der George-Bush-Straße, seine Hand weist den rechten Weg zum Flughafen
  • 22 Sowjetische Hausaufschrift "Слава Труду" ("Ehre der Arbeit"), Tscholochaschwili-Straße

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Moskauer Prospekt (Moskovis Gamziri)
  • Ketewan Zamebulis Gamsiri
  • Kachetische Fernstraße und George-Bush-Straße

Parks[Bearbeiten]

  • 23 Das Südufer des Stausees "Tifliser Meer" befindet sich nur wenige Meter von der Siedlung Varketili entfernt, gehört aber zum Stadtbezirk Gldani-Nadsaladewi
  • Der Wald des 24 Berges Schawnadaba auf der rechten Seite des Mtkwari
  • Diverse Friedhöfe: 25 Petre-Pavle-Friedhof, 26 Friedhof Dampalo, 27 Friedhof Varketili, 28 Friedhof von St. Barbare
  • Die Freiräume zwischen den großen Wohnblocks bieten i.d.R. auch eine gute Aufenthaltsqualität und sind auch mit Spielplätzen ausgestattet.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Der 1 Lilo-Markt ist wegen seines geschäftigen Treibens auch für Nicht-Einkäufer eine Attraktion

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 2 Badehaus (1930er-Jahre) an der Bohdan Chmelnizkij-Straße

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 2 Lilo-Markt
  • 3 Markt von Isani
  • 4 Markt von Samgori (auch eine Art Flohmarkt)
  • 5 Supermarkt Fourchette (ფურშეტ, Purshet) in Isani

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 In der Brauerei von Castel Sakartvelo (an der Kachetischen Fernstraße schon fast bei der Kreuzung mit der Umfahrungsstraße) kann man frisch gezapftes Bier in Kanistern kaufen und anschließend auf eine Party mitnehmen (5 Liter für 12 Lari)

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg