Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Schauenburg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schauenburg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Schauenburg ist eine kleinere Wohngemeinde, die im Naturpark Habichtswald südwestlich von Kassel zu finden ist. Touristisch interessant ist der Burgberg der ehemaligen Ruine Schauenburg aufgrund seiner schönen Aussicht.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde Schauenburg besteht aus den Ortsteilen Breitenbach, Elgershausen, Elmshagen, Hoof und Martinhagen. Die Burgruine „Schauenburg“ war Namensgeber für die neue Gemeinde, die 1972 aus den bis dahin selbstständigen Dörfern entstand.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Nächster Fernbahnhof ist Kassel-Wilhelmshöhe, der je nach Ortsteil etwa 8 bis 15 km nordöstlich von Schauenburg zu finden ist.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Vom Fernbahnhof fährt die Buslinie 52 Richtung Naumburg nach Schaumburg. Sie erschließt die Ortsteile Elgershausen, Hoof, Breitenbach und Martinhagen (Fahrzeit etwa 20 bis 30 Minuten je nach Ort).

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Überregional ist Schauenburg über die nahe Autobahn A 44 zu erreichen. Je nach Anreiserichtung verlässt man die A 44 an den Ausfahrten „Zierenberg“ oder „Kassel-Bad Wilhelmshöhe“

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Schauenburg
  • Hessencourrier - Die ehrenamtlich betriebene Bahn verkehrt monatlich im Sommerhalbjahr zwischen Kassel-Wilhemshöhe Süd und Naumburg

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ruine Schauenburg[Bearbeiten]

Die Burgruine mit nur noch ein paar erhaltenen Mauerresten liegt auf einen 500 m hohen Bergkegel im Bereich der "Hoofer Pforte" oberhalb von Schauenburg-Hoof. Eine Besteigung des Berges lohnt weniger wegen der Burgruine selbst, sondern vielmehr wegen der Schönen Aussicht.

Blick von der Schauenburg Richtung Nordwesten. Vorne rechts im Bild: Seit Sommer 2011 stehen hier oben 4 "Landschaftsthrone" aus Holz, die im Rahmen des Projekts "Habichtswaldsteig" errichtet wurden. Über den praktischen Nutzen der Throne und vor allem ihres Sitzkomforts muss vor Ort jeder selbst entscheiden (evtl. für das Familienfoto als Kulisse ganz nett).
  • Anfahrt: Die Anfahrt erfolgt über die B 520. Im Bereich des Sattels Richtung Hoof von der Straße abbiegen. Dann gleich wieder Links über die Bahnlinie zum Parkplatz bei 1. Achtung: Nicht auf dem Gastparkplatz der Gaststätte parken (Verbotsschild), sondern seitlich hinten am Wirtschaftsweg auf dem Seitenstreifen. Mit dem öffentlichen Verkehr erreicht man den Burgberg ebenfalls. Die nächste Bushaltestelle zum Einstieg in den Fußweg ist die Haltestelle "Schauenburg-Hoof Bahnhof" (Name in der Fahrplanauskunft des NVV. Hier halten die Buslinien 52 (Kassel Fernbahnhof Wilhelmshöhe - Naumburg) und 58 (Baunatal - Schaunburg-Elmshagen)
  • Aufstieg zur Burgruine: Vom Wirtschaftsweg gegenüber der Gastwirtschaft steigt man durch Wiesen und etwas Wald auf dem ausgeschilderten Habichtswaldsteig zur Bergspitze auf. Teilweise gibt es Treppen im Weg (etwa 500 m Strecke mit etwa 80 bis 100 Höhenmetern). Schon unterwegs findet man übrigens ein paar Bänke zum Verschnaufen. Die Wandertafel stellt übrigens nicht alle Wege da. Am besten vorher in Openstreetmap schauen bzw. ausdrucken. Hier ist der Burgberg mit wohl allen Pfaden präzise erfasst.
  • Aussicht: Richtung Osten reicht der Blick über Baunatal bis zum Hohen Meißner. Noch schöner ist aber der Westblick über Breitenbach hinweg Richtung Weidelsburg. An klaren Tagen kann man sogar bis ins Upland mit seinem bekannten Ettelsberg oberhalb von Willingen schauen. Auf der Bergspitze steht eine hölzerne Entfernungstafel, die die Ziele je nach Blickrichtung erklärt. Bänke mit Tisch landen zur Pause und zum Picknick ein. Seit Sommer 2011 stehen hier oben ferner 4 "Landschaftsthrone" aus Holz, die im Rahmen des Projekts "Habichtswaldsteig" errichtet wurden.
  • Rundwanderungen: Am oben erwähnten Parkplatz findet sich auch eine Wandertafel. Es gibt zwei gelb markierte Rundwanderwege: Nr 1. als kleiner 2 km langer Spaziergang rund um den Burgberg und Nr 2. als kleine 5 km lange Wanderung. Der Rundweg Nr. 2 schließt noch den Großen Schönberg mit ein. Von der 483 m hohen Bergkuppe bei 1 hat man ebenfalls einen schönen Landschaftsblick. Hinweis mit Stand 23-09-2014: Laut HNA.DE wurde das NSG als Weidefläche abgesperrt und die Extratour 3 des Habichtswaldsteiges verlegt. Damit ist auch der Rundwanderweg 2 hier verlegt, der hier am Gipfelbereich Großen Schönbergs mit der Extratour 3 im Verlauf identisch war. die nahe des Gipfelsteins des großen Schönbergs stehende Bank wurde laut Pressemeldung angeblich "weiter nach oben" versetzt. Der genaue neue Standort der Bank ist unbekannt. Ob von hier immer noch so eine traumhafte Rundsicht mit 270 Grad möglich ist, ist unbekannt.
  • 2 Schauenburger Märchenwache, Lange Straße 2, 34270 Schauenburg-Breitenbach. Tel.: +49(0)5601 925678. Eine kleine Kunstsammlung, die an die „Märchenbeiträger“ (Märchenerzähler) der Brüder Grimm erinnert. Die Sammlung ist in der alten Feuerwache in Breitenbach untergebracht, daher der Name „Märchenwache“. Es werden auch Veranstaltungen (z. B. Lesungen, Sonderausstellungen) angeboten. Geöffnet: So von 15:00 - 18:00; Gruppenführungen auch nach Vereinbarung.
  • 3 Martinstein. Die schroffe Basaltklippe ist mitten im Ortskern von Martinhagen zu finden (an der kleinen Gasse "Am Martinstein" bei der Kirche). Wer etwas schwindelfrei ist, kann den Stein zu 3/4 problemlos erklimmen. Von hier oben aus der "3/4-Höhe" hat man eine ganz nette Aussicht Richtung Südosten. Achtung: Als Nichtkletterer nicht ganz auf die Spitze klettern, hier droht Absturzgefahr!

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern - z. B. die Extratour H 4 „Auf dem Throne der Landschaft“ des Habichtswaldsteigs

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Roland und Gudrun Kotaska, Wilhelmshöher Str. 18. Tel.: +49(0)5601 925060. Puppen

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Touristische Auskünfte: Rolf Jungermann, Rathaus in Hoof, Korbacher Straße 300, 34270 Schauenburg, Telefon: 05601 / 9325-114

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg