Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Santa Teresa Gallura

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Santa Teresa Gallura
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Santa Teresa Gallura ist eine Ortschaft an der Nordküste von Sardinien, er ist der Fährhafen für die Verbindung nach Bonifacio auf Korsika.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Ortschaft Santa Teresa Gallura, im lokalen gallurischen Dialekt als Lungòni bezeichnet, mit ihren gut fünftausend Einwohnern liegt an der Nordspitze Sardiniens. Das Kap der Punta Marmorata ist die nördlichste Spitze des sardischen "Festlands", einige Inseln des Archipels La Maddalena reichen noch weiter nach Norden.

Am Ort endet die Strasse SS133bis am Fährhafen, hier geht es nur noch mit den Fähren von Moby Lines und Blu Navy weiter nach Korsika; an einem tiefen Meereinschnitt wurde der Jachthafen angelegt. Hier beginnt auch die Küstenstrasse SP90, die über Castelsardo bis nach Porto Torres führt.

Im Osten liegen die Erhebungen der 1 Punta Campanile und 2 Punta Falcone , gleich beim Ort der 3 Monte Bandera und im Westen die nur mit einem schmalen Damm verbundene Halbinsel 4 Capo Testa mit dem 5 Monte La Torracia .

In der Antike war der Ort durch die Granitsteinbrüche am Capo Testo bekannt und lieferte Baumaterial ins römische Reich. Die Ortschaft wurde wohl als Longosardo im 13. Jhdt. gegründet und gehörte zum Judikat Gallura. Im 15. Jhdt. nach Eroberung durch die Aragonesen wurde eine Festung erbaut, schon nach wenigen Jahren machten die Genueser den Aragonesen die Ortschaft streitig und es entbrannten heftige Streitigkeiten. Nach dem Sieg der spanischen Aragonesen in Sardinien wurde der Küstenturm unter dem spanischen König Philipp II. erbaut, die Ortschaft verfiel. Erst 1801 wurde unter Vittorio Emanuele I wieder eine Ortschaft gegründet, welche zu Ehren seiner Ehefrau Maria Theresia von Österreich - Este Santa Teresa benannt wurde.

Santa Teresa Gallura

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste internationale Flughafen ist derjenige von Olbia

Mit der Bahn / mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Ort ist nicht ans sardische Bahnnetz angeschlossen; auch der nächste Bahnhof von Palau wird nur noch von der touristischen Schmalspurbahn "Trenino verde" genutzt.

Mit den Autobussen der arst ist 1 S. Teresa di Gallura mit der Linie 601 über Palau - Arzachena mit Olbia (bis Flughafen) und mit der Linie 728 über Badesi - Castelsardo mit der Provinzhauptstast Sassari.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Ab Olbia nimmt man die SS125 nach Arzachena, die kurz vor Palau nach Westen abschwenkt und an der Verzweigung von 2 Ponte Liscia sich in der SS133bis bis nach Santa Teresa als Endpunkt fortsetzt.

Vom Südosten von Sassari gelangt man über Tempio Pausania und von dort auf der SS133 über Luogosanto ebenfalls zur Kreuzung von Ponte Liscia und ebenfalls über die SS133bis in den Ort.

Eine Alternative ist von Porto Torres resp. Castelsardo aus die Küstenstrasse SP90, die vorbei an den bekannten Badeorten der Nordwestküste bis nach Santa Teresa di Gallura führt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Von Santa Teresa aus bestehen regelmässige Fährverbindungen mit den Moby Lines oder der Bluy Navy nach Bonifacio auf Korsika, wenn man die Überfahren geschickt auswählt, kann man bequem einen Tagesausflug nach Korsika unternehmen. Man kann natürlich bei guter Sicht auch nur nach Korsika hinüberschauen, die Überfahrt dauert etwa eine Stunde.

Mobilität[Bearbeiten]

Im Ort kann man sich zu Fuss bewegen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Chiesa di San Vittorio
Torre Aragonese

Im Ortszentrum die

  • Pfarrkirche 1 Chiesa di San Vittorio
  • der Küstenturm 2 Torre Aragonese
Gigantengrab Lu Brandali
Nuraghendorf Lu Brandali

In der Umgebung die

  • 3 Chiesa della Madonna del Buoncammino

Der 4 Parco Archeologico Lu Brandali mit dem

  • 5 Gigantengrab Lu Brandali
  • 6 Nuraghendorf Lu Brandali
  • 7 Tomba dei Giganti Li Lucianeddi

Capo Testa[Bearbeiten]

Leuchtturm Capo Testa

Die Strasse SP90 endet auf der Halbinsel Capo Testa, zu der sie auf einem Damm hinüberführt und bei einem Parkplatz mit einer Bar endet.

  • auf einer Anhöhe steht der Leuchtturm 8 Faro Capo Testa
  • an der Zufahrt zur Halbinsel laden die Strände 1 Rena di Ponente und 2 Rena di Levante zum Baden ein.
  • auf der Halbinsel gegen Nordosten liegt die 3 Spiaggia Zia Culumba
  • das 9 Valle della Luna welches zum kleinen Strand 4 Cale di L'ea führt, hier versammelten sich in Sommern gern Menschen aus der Hippie-Bewegungen und campierten in Zelten, Höhlen und unter freiem Himmel.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Capo Testa
  • Wandern auf dem Capo Testa, praktische die ganze Umgebung von Santa Teresa mit dem Capo Testa und der Punta Falcone stehen mit der Küste und einem Meeresstreifen als Area marina protetta Capo Testa - Punta Falcone unter Naturschutz.
  • Baden und Wassersport an den Stränden der Umgebung

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Camping Gallura Village

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Guardia Medica

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg