Santa Rosa de Calamuchita

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Santa Rosa de Calamuchita
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Santa Rosa de Calamuchita ist der größte Fremdenverkehrsort im Calamuchita-Tal der Sierras de Córdoba (Zentralargentinien). Es liegt etwa 115 km südlich der Stadt Córdoba und 10 km südlich von Villa General Belgrano.

Hintergrund[Bearbeiten]

Santa Rosa entwickelte sich rund um eine Estancia, die bereits im 17. Jahrhundert existierte und aus dessen Bauten bis heute eine Kapelle erhalten blieb. Ein Gründungsdatum ist nicht bekannt, gegen Ende des 19. Jahrhunderts war aber schon eine beachtliche Siedlung vorhanden. Zu dieser Zeit begann auch der Tourismus aufzukeimen, im heutigen Stadtbild sind bereits einige Villen aus dieser Epoche anzutreffen.

Santa Rosa und Villa General Belgrano wetteifern heute um den Titel des bedeutendsten Ferienorts im Calamuchita-Tal. Während Villa General Belgrano eher mit seiner Architektur und seinem mitteleuropischen Flair punktet, hat Santa Rosa die besseren Badestrände und ist auch preisgünstiger. Gute Wandermöglichkeiten gibt es von beiden Orten aus.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Ort ist etwa im Stundentakt mit Córdoba (Argentinien) verbunden; es gibt reguläre Busse (Gesellschaft Sierras de Calamuchita) und etwas teurere, aber komfortablere und schnellere Kleinbusse. Ebenfalls gibt es täglich Verbindungen nach Buenos Aires.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Córdoba aus gibt es zwei Möglichkeiten: entweder man nimmt die kürzere, aber sehr kurvige und stark befahrene RP 5 über Alta Gracia, oder die RN 36 nach Embalse und von dort aus über die RP 5 ein paar Kilometer "zurück" nach Santa Rosa.

Mobilität[Bearbeiten]

Stadtbusse gibt es nicht, der Ort ist jedoch überschaubar und zu Fuß erlaufbar, für den bequemen Touristen gibt es Taxis und Remises (Privattaxis). Die regionalen Buslinien können auch für längere Strecken in der Stadt verwendet werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kapelle. Das älteste erhaltene Bauwerk, sie stammt etwa vom Ende des 18. Jahrhunderts und gehörte früher zur Estancia. In ihr befindet sich auch ein religiöses Museum. Auch ein Gebäude der Estancia selbst ist noch erhalten und wurde zu einem Ferienkomplex ausgebaut.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der beliebteste Wanderweg geht zu einem Wasserfall und dauert 50 Minuten. Ausgangspunkt ist die Confitería El Águila. Reitpferde können an mehreren Stellen gemietet werden.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Confitería El Águila, Camino a la Cascada.
    . Traditionelles Teehaus.
  • Sheik, Mendoza Ecke Cerro de Oro.
    Bar-Café-Disko-Komplex im Zentrum.
  • La Pulpería de los Ferreyra, Libertad 578.

Nachtleben[Bearbeiten]

Zwei größere Disco-Komplexe und mehrere Bars sorgen dafür, dass es auch nachts nicht langweilig wird.

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt Hotels und Ferienwohnungen aller Preisklassen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Villa General Belgrano. Argentiniens "Alpenmetropole" und Sitz des Oktoberfestes. 10 km nördlich.
  • La Cumbrecita. Alpiner, kleiner autofreier Bergort für Erholungssuchende und Wanderfreunde. 35 km westlich.
  • Yacanto am Cerro Champaquí. Der höchste Berg der Sierras de Córdoba. 40 km westlich. Auch von Santa Rosa selbst werden Touren angeboten, diese sind jedoch teurer.
  • Villa Ciudad de América. Am Molinos-Stausee, 40 km nördlich, mit guten Bademöglichkeiten und attraktiver Landschaft.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.