Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Remscheid

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Remscheid
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Remscheid ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen. Eine volkstümliche Bezeichnung der Stadt lautet "Seestadt auf dem Berge".

Stadtbezirke[Bearbeiten]

  • Alt-Remscheid
  • Süd
  • Lennep
  • Lüttringhausen

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flughäfen sind Düsseldorf und Köln.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit der S7 im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr VRR gut erreichbar

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Der 1 Fernbushalt Remscheid befindet sich im Stadtteil Lennep in der Robert-Schumacher Strasse unweit des Bahnhofs Remscheid-Lennep.
  • Linie 260 über Wermelskirchen, Burscheid, Leverkusen und Köln-Mülheim nach Köln Hauptbahnhof. Infos zu den Fahrplänen beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Bundesautobahn A 1 führt im Streckenabschnitt Köln - Dortmund unmittelbar durch das Stadtgebiet von Remscheid.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Remscheid

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Deutsches Röntgen-Museum. Deutsches Röntgen-Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Deutsches Röntgen-Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDeutsches Röntgen-Museum (Q1205953) in der Datenbank Wikidata.
  • 2 Tuchmuseum Lennep. Tuchmuseum Lennep in der Enzyklopädie Wikipedia Tuchmuseum Lennep im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTuchmuseum Lennep (Q2459113) in der Datenbank Wikidata.
  • 3 Deutsches Werkzeugmuseum. Deutsches Werkzeugmuseum in der Enzyklopädie Wikipedia Deutsches Werkzeugmuseum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDeutsches Werkzeugmuseum (Q1206099) in der Datenbank Wikidata.
  • Museum Destille Frantzen
  • 4 Steffenshammer. Steffenshammer in der Enzyklopädie WikipediaSteffenshammer (Q2338826) in der Datenbank Wikidata. ein Schmiede- und Schleifkotten nördlich des Stadtteils Hasten in der Ortschaft Clemenshammer. Er kann besichtigt werden. Es führt ein historischer Wanderweg durch das Gebiet (Gelpe- und Saalbachtal) an der Stadtgrenze Schloss Burgzu Wuppertal-Ronsdorf und Wuppertal-Cronenberg, an dem weitere ehemalige Hammer- und Schleifkotten liegen.
  • Historische Altstadt des östlichen Stadtteils 5 w:Lennep.
  • Stadtpark mit 6 Bismarckturm. in welchem die Dr.-Hans-Schäfer-Sternwarte untergebracht ist. Es gibt eine Wikipedia-Seite zum Bismarckturm Remscheid.
  • 7 Eschbachtalsperre. Eschbachtalsperre in der Enzyklopädie Wikipedia Eschbachtalsperre im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEschbachtalsperre (Q896077) in der Datenbank Wikidata. älteste deutsche Trinkwassertalsperre. Zur Staumauer und zum Wanderweg rund um die Eschbachtalsperre gelangt man leicht über den südlichen Teil des Rasthofs Remscheid an der Autobahn 1. Nord- und Südteil der Raststätte sind über eine Brücke verbunden.
  • 8 Panzertalsperre. Panzertalsperre in der Enzyklopädie Wikipedia Panzertalsperre im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPanzertalsperre (Q2050235) in der Datenbank Wikidata. zweitälteste deutsche Trinkwassertalsperre.
Müngstener Brücke
  • 9 Müngstener Brücke. Müngstener Brücke in der Enzyklopädie Wikipedia Müngstener Brücke im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMüngstener Brücke (Q257027) in der Datenbank Wikidata. Höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands an der Stadtgrenze zu Solingen. Die Stahlbogentalbrücke wurde im Jahr 1897 fertig gestellt. Die Brücke liegt auf der Bahnstrecke Solingen – Remscheid – Wuppertal-Oberbarmen und kann dort mit dem regulären Schienenverkehr überfahren werden. Schöne Aussicht auf die Brücke hat man vom Tal der Wupper aus, wenn man sich von der Bundesstraße 229 zwischen Remscheid und Solingen südwärts bewegt.
Schloss Burg
Schloss Burg, NO-Ansicht
  • 10 Schloss Burg. Schloss Burg in der Enzyklopädie Wikipedia Schloss Burg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchloss Burg (Q573688) in der Datenbank Wikidata. Eine der Hauptattraktionen von Remscheid. Die Burg an der Wupper wurde ab dem späten 19. Jahrhundert rekonstruierte . Die Anlage war seit dem 12. Jahrhundert die Stammburg der Grafen und späteren Herzöge von Berg und ist heute das Wahrzeichen des Bergischen Landes. Zugleich ist sie eine der größten Burgen Westdeutschlands und die größte rekonstruierte Burganlage in Nordrhein-Westfalen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Radfahren[Bearbeiten]

2 Bahntrassenradwege laden ein:

Stadtführungen[Bearbeiten]

Seit 2006 bietet die Interessengemeinschaft Remscheider Stadtführer Führungen an. Themen sind beispielsweise: auf den Spuren der Feilenhauer, auf der Werkzeugtrasse, ins alte Arbeiterviertel Honsberg oder in die Lenneper Altstadt mit ihren historischen Fachwerkhäusern.[1] "Bergische Erlebnisse" bietet die Freizeitplattform "378meter"[2]. Bei den Führungen kann man echte Tatorte in der Lenneper Altstadt besuchen, ein eigenes Messer schmieden, Segway fahren, eine moderne Bergische Kaffeetafel genießen oder per Geocaching auf Schatzsuche durch Remscheid gehen.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Allee-Center

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.