Remscheid

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Remscheid rathaus.jpg
Remscheid
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohnerzahl110.994 (2019)
Höhe365 m
Tourist-InfoRemscheid Info
Lagekarte von Nordrhein-Westfalen
Reddot.svg
Remscheid

Remscheid ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen. Eine volkstümliche Bezeichnung der Stadt lautet "Seestadt auf dem Berge".

Stadtbezirke[Bearbeiten]

  • Alt-Remscheid wikipediawikidata. das Stadtzentrum.
  • Lennep wikipediacommonswikidata. Heute noch besitzt Lennep eine in der Grundstruktur mittelalterliche Altstadt, die zu den ausgewählten 35 historischen Stadtkernen Nordrhein-Westfalens zählt.
  • Lüttringhausen wikipediacommonswikidata. kleinerer Vorort.

Hintergrund[Bearbeiten]

Remscheid wurde im 12. Jahrhundert gegründet, blieb aber bis ins 19. Jahrhundert ein kleines Dorf. Das Wirtschaftswachstum der gesamten Rhein-Ruhr-Region führte zu einem Bevölkerungszuwachs in Remscheid. Der Maschinenbau und der Werkzeugbau waren die wichtigsten Wirtschaftszweige der Stadt. Am 31. Juli 1943, während des Zweiten Weltkriegs, wurde Remscheid bei einem britischen Bombenangriff fast vollständig zerstört. Derher ist das Stadtbild geprägt von Bauten der Nachkriegszeit.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Flughafen Düsseldorf internet wikipediacommonswikidata (IATA: DUS) und Flughafen Köln-Bonn internet wikipediacommonswikidata (IATA: CGN).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Der 2 Fernbushalt Remscheid befindet sich im Stadtteil Lennep in der Robert-Schumacher Strasse unweit des Bahnhofs Remscheid-Lennep.
  • Linie 260 über Wermelskirchen, Burscheid, Leverkusen und Köln-Mülheim nach Köln Hauptbahnhof.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Bundesautobahn A 1 führt im Streckenabschnitt Köln - Dortmund unmittelbar durch das Stadtgebiet von Remscheid.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Remscheid

Das kleine Stadtzentrum kann man gut zu Fuß erkunden. Man erreicht alle ausserhalb liegenden Sehenswürdigkeiten mit dem öffentlichen Nahverkehr, was allerdings ziemlich zeitaufwändig ist. Ein eigenes Fahrzeug ist zu bevorzugen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten von Remscheid
Remscheid Rathaus
  • 1 Rathaus wikipediacommonswikidata. Das Wahrzeichen von Remscheid und das schönste Gebäude der Stadt.
  • 2 Wasserturm Waterbölles wikipediacommonswikidata. Der Wasserturm von 1884, der bis heute in Betrieb ist, ist eines der Wahrzeichen der Stadt.
  • 3 Bismarckturm wikipediacommonswikidata. im Bismarckturm Remscheid ist die Dr.-Hans-Schäfer-Sternwarte untergebracht ist. Er liegt am Rande des recht großen Stadtparks, der zu Spaziergängen einlädt.
  • 4 Lennep wikipediacommonswikidata. Die historische Altstadt des östlichen Stadtteils ist mit seinen typischen Häusern des Bergischen Landes einen Besuch wert.
  • 5 Deutsches Röntgen-Museum wikipediacommonswikidata. historischer und fachlicher Überblick über das Schaffen Röntgens vermittelt. Den ersten in der Geschichte vergebenen Nobelpreis erhielt der Entdecker der Röntgenstrahlen, die er „X-Strahlen“ nannte, am 10. Dezember 1901.
  • 6 Tuchmuseum Lennep wikipediacommonswikidata. dokumentiert die Geschichte der Tuchindustrie im Bergischen Land.
  • 7 Deutsches Werkzeugmuseum wikipediacommonswikidata. Es beherbergt eine umfangreiche technik-, sozial- und kulturgeschichtliche Sammlung von Werkzeugen verschiedener Jahrtausende, von der Steinzeit bis zum 21. Jahrhundert. Die Sammlung hat überregionale handwerks- und industriegeschichtliche Bedeutung; sie umfasst Handwerkzeuge, Maschinenwerkzeuge und Elektrowerkzeuge.
  • 8 Museum Destille Frantzen. Herstellung von Korn, Likör und Brandwein aus der Destille kann hier sehen und kaufen.
  • 9 Steffenshammer wikipediawikidata. ein Schmiede- und Schleifkotten nördlich des Stadtteils Hasten in der Ortschaft Clemenshammer. Er kann besichtigt werden. Es führt ein historischer Wanderweg durch das Gebiet (Gelpe- und Saalbachtal) an der Stadtgrenze Schloss Burgzu Wuppertal-Ronsdorf und Wuppertal-Cronenberg, an dem weitere ehemalige Hammer- und Schleifkotten liegen.
  • 10 Eschbachtalsperre wikipediacommonswikidata. älteste deutsche Trinkwassertalsperre. Zur Staumauer und zum Wanderweg rund um die Eschbachtalsperre gelangt man leicht über den südlichen Teil des Rasthofs Remscheid an der Autobahn 1. Nord- und Südteil der Raststätte sind über eine Brücke verbunden.
  • 11 Panzertalsperre wikipediacommonswikidata. zweitälteste deutsche Trinkwassertalsperre.
  • 12 Müngstener Brücke wikipediacommonswikidata. Höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands an der Stadtgrenze zu Solingen. Die Stahlbogentalbrücke wurde im Jahr 1897 fertig gestellt. Die Brücke liegt auf der Bahnstrecke Solingen – Remscheid – Wuppertal-Oberbarmen und kann dort mit dem regulären Schienenverkehr überfahren werden. Schöne Aussicht auf die Brücke hat man vom Tal der Wupper aus, wenn man sich von der Bundesstraße 229 zwischen Remscheid und Solingen südwärts bewegt.
  • 13 Lüttringhauser Wasserturm wikipediacommonswikidata. Das Wahrzeichen dieses Stadtteils zusammen mit dem Rathaus.
  • 14 Rathaus Lüttringhausen wikipediacommonswikidata

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Freibad Eschbachtal. schönes großes Freibad.
  • 2 H2O Sauna- und Badeparadies Remscheid

Radfahren[Bearbeiten]

2 Bahntrassenradwege laden ein:

Stadtführungen[Bearbeiten]

Seit 2006 bietet die Interessengemeinschaft Remscheider Stadtführer Führungen an. Themen sind beispielsweise: auf den Spuren der Feilenhauer, auf der Werkzeugtrasse, ins alte Arbeiterviertel Honsberg oder in die Lenneper Altstadt mit ihren historischen Fachwerkhäusern.[1] "Bergische Erlebnisse" bietet die Freizeitplattform "378meter"[2]. Bei den Führungen kann man echte Tatorte in der Lenneper Altstadt besuchen, ein eigenes Messer schmieden, Segway fahren, eine moderne Bergische Kaffeetafel genießen oder per Geocaching auf Schatzsuche durch Remscheid gehen.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Allee-Center Remscheid, Theodor-Heuss-Platz 7, 42853 Remscheid wikipediacommonswikidatafacebook. Mall mit vielen Geschäften.
  • 2 Allee Straße. Fußgängerzone mit vielen Geschäften und Cafes.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Die Stadt hat keine Universität, bietet aber durch die Vielzahl an Industriebetrieben gute Möglichkeiten für Lehrstellen, zumal auch das Mietpreisniveau relativ niedrig isr.

Arbeiten[Bearbeiten]

Die Stadt un die Umgebung ist Zentrum von Werkzeugindustrie und anderen Metall verarbeitenden Betrieben.

Sicherheit[Bearbeiten]

Remscheid gilt als eine der sichersten Großstädte in Nordrhein-Westfalen. Kriminelle Brennpunkte wie in anderen Großstädten gibt es nicht.

Gesundheit[Bearbeiten]

Remscheid verfügt über ein gut ausgestattetes, relativ großes Krankenhaus.

Ausflüge[Bearbeiten]

Schloss Burg
Schloss Burg, NO-Ansicht
  • 15 Schloss Burg wikipediacommonswikidata. Eine der Hauptattraktionen von Remscheid. Die Burg an der Wupper wurde ab dem späten 19. Jahrhundert rekonstruierte . Die Anlage war seit dem 12. Jahrhundert die Stammburg der Grafen und späteren Herzöge von Berg und ist heute das Wahrzeichen des Bergischen Landes. Zugleich ist sie eine der größten Burgen Westdeutschlands und die größte rekonstruierte Burganlage in Nordrhein-Westfalen.
  • 1 Altenberger Dom wikipediacommonswikidata - sehenswerte Klosterkirche
  • 16 Bevertalsperre wikipediacommonswikidata - beliebtes Bade- und Freitzeitstätte der Remscheider.

Literatur[Bearbeiten]

  • 378 Dinge, die man über Remscheid wissen muss, C.Imber

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.