Internet-web-browser.svg
Gewählt zum Reiseziel des Monats „abseits der Touristenpfade“
Vollständiger Artikel

Pilisvörösvár

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Römisch-katholische Pfarrkirche in Pilisvörösvár
Pilisvörösvár
Komitat Pest
Einwohner
13.895 (2015)
Höhe
194 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Ungarn
Reddot.svg
Pilisvörösvár

Pilisvörösvár (deutsch Werischwar oder Rotburg) ist eine Kleinstadt in Mittelungarn, rund 20 Kilometer nordwestlich von Budapest, am Fuße des Pilis-Gebirges. Sie ist die Hauptstadt des gleichnamigen Kreises. Historisch und kulturell ist sie bis in die Gegenwart geprägt von einem großen Anteil ungarndeutscher Einwohner.

Hintergrund[Bearbeiten]

Denkmal der ersten deutschen Ansiedler
Ansiedlungsplatz

Ortsgeschichte[Bearbeiten]

Schon in der Römerzeit gab es ein Militärlager im heutigen Stadtteil Szabadságliget, das vermutlich zur Zeit des Kaisers Traian eingerichtet wurde. Schon in dieser Zeit querte die Stadt eine wichtige Handelsstraße, die Brigetio (Szőny) mit Aquincum (Óbuda im heutigen Budapest) verband. Drei Meilensteine dieser Straße kann man heute noch auf dem Hof der Bibliothek finden.

Die nächste Erwähnung der Gegend können wir im Mittelalter finden. Vermutlich gab es hier mehrere Dörfer (Boron, Födémes, Garancs, Kande, Királyszántó, Kürt), die meisten existierten schon vor dem 13. Jh. Der Großteil dieser Dörfer ist unter der Türkenherrschaft vernichtet worden (16-18. Jh.).

Nachdem die Türken das Gebiet eroberten, errichteten sie im heutigen Gebiet von Pilisvörösvár eine rote viereckige Plankenburg (Bau: 6. April 1543 - 24. März 1644), davon ist der Name der Stadt abgeleitet (Vörösvár = Rotburg). Nach Evlija Cselebi betrug der Umfang der auf einer Wiese aufgebauten Burg 1000 Schritte, sie war mit einem breiten Graben umgeben und auf ihrem Gebiet standen ungefähr 100 Militärhäuser. Neben der Burg stand noch ein Dschami, ein Gasthof und fünf Läden.

Nachdem die Türken aus dem Land vertrieben wurden war das Gebiet unbewohnt (wegen der vielen militärischen Operationen). Selbstverständlich stand es im Interesse der Grundherren die ehemals blühenden Dörfer neuzubesiedeln. Der damalige Grundherr hieß Csáky László, er war der Erste, der deutsche Siedler aus dem Gebiet des Schwarzwaldes in das Land rief. 1689 kamen die ersten Siedler, damit war Pilisvörösvár das erste Dorf der Gegend, in dem sich deutsche Siedler (Donauschwaben) niederließen.

Ungarndeutsche Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

Deutsche Nationalitätengrundschule in Pilisvörösvár

Obwohl Pilisvörösvár eine ungarische Stadt ist, wohnten viele ungarndeutsche Familien im Ort. Heutzutage ist ihre Zahl stark gesunken – bei der Volkszählung 2011 waren es etwa 28 % – aber die deutschsprachigen Schulen erinnern uns an ihre Geschichte und führen die Tradition bis in die Gegenwart fort.

Es wird nicht nur in Schulen Deutsch gesprochen, sondern schon im Kindergarten. Zum Beispiel ist der Deutsche Nationalitätenkindergarten der erste Schritt beim Deutschlernen. Danach folgt die Deutsche Nationaliätengrundschule (Vásártéri) oder die andere Nationalitätenschule (Templomtéri). Ab der siebten Klasse kann man das Friedrich Schiller Gymnasium mit seinem Schülerwohnheim (für auswärtige Schüler) besuchen.

Friedrich-Schiller-Gymnasium in Pilisvörösvár 2017

1 Friedrich-Schiller-Gymnasium, Szabadság út 21, 2085 Pilisvörösvár. Tel.: (0)6-26-330-140.

Das Friedrich-Schiller-Gymnasium ist die größte Nationalitätenschule in Ungarn. Es wurde im Jahre 1963 gegründet. Die Schule besuchen aktuell 622 Schüler mit 63 Lehrern. In der Schule werden fast alle Fächer auf Deutsch unterrichtet. Neben des Abiturs kann man auch ein Sprachdiplom ablegen. Dieses Sprachdiplom ist die DSD Prüfung, die die meisten Schüler ablegen. Nach dem Abitur gehen einige nach Deutschland oder Österreich um zu studieren. Es gibt aber auch erfolgreiche Sportler an der Schule. Während des Schuljahres gibt es viele Projekte, weshalb es nicht selten vorkommt, dass auch ausländische Schüler oder Lehrer an der Schule sind. Die Schule lehrt auch die alten Bräuche und Tänze der Ungarndeutschen, weshalb es Extrafächer wie Tanz und Volkskundeunterricht gibt.

Die Schule wird von der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU) unterstützt.

Anreise[Bearbeiten]

Pilisvörösvár quert die 10er Straße, die wichtigste Hauptstraße der Region, und die Bahnlinie zwischen Budapest und Esztergom. Deswegen hat die Stadt eine günstige Lage im Bezug auf den Verkehr, so hat man viele Möglichkeiten in die Stadt zu kommen.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Man landet mit dem Flugzeug auf dem internationalen Flughafen Liszt Ferenc in Budapest, danach nimmt man den Bus „200E” bis zur Station „Kőbánya-Kispest”. In Kőbánya-Kispest steigt man auf die U-Bahnlinie „M3” um und man reist damit bis zur Station „Nyugati Pályaudvar”, wenn man mit dem Zug, und bis zur Station „Árpád-híd“, wenn man mit dem Bus weiterreisen will. Für Weiteres siehe die Punkte „Mit der Bahn“ oder „Mit dem Bus“.

  • Dauer bis Pilisvörösvár: ca. 1,5-2 Stunden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahnstation Szabadságliget

Wenn man von Budapest in die Stadt kommen will, muss man ab Nyugati Pályaudvar (Westbahnhof) entweder den Zug „S72” oder „G72” nehmen. Wenn man aus Richtung Esztergom kommt, nimmt man gleichfalls entweder den Zug "S72" oder den "G72". Davon abhängig, wohin man in Pilisvörösvár reisen will, steigt man entweder auf der Station „Vörösvárbánya”, oder "Pilisvörösvár” oder "Szabadságliget” aus (das Zentrum erreicht man durch der Station „Pilisvörösvár”).

  • Dauer von Budapest Nyugati: 28-40 Minuten (vom Zugtyp abhängig).
    • Die Züge halten in Budapest u.A. auch in Újpest (Anschluss Metrolinie M3, Station Újpest-Városkapu) und Aquincum (Anschluss HÉV aus Szentendre). Ab Újpest verringert sich die Fahrzeit um ca. 15 min.
  • Dauer von Esztergom: 37-47 Minuten (vom Zugtyp abhängig).

Hinweis: Das "S" vor der Nummer der Bahnlinie bedeutet, dass der Zug ein normaler Personenzug ist, er hält an allen Stationen ("S" = személyvonat = Personenzug). Das "G" hingegen bedeutet, dass der Zug nicht an allen Stationen hält ("G" = gyorsított = "Eilzug" (hält nicht überall)).

1 Bahnhof Pilisvörösvár, Vasút köz 1.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt viele Möglichkeiten mit dem Bus nach Pilisvörösvár zu kommen.

Aus der Richtung Dorog/Esztergom kann man mit folgenden Buslinien nach Pilisvörösvár kommen: 800; 810; 805; 815.

  • Dauer von Esztergom: ca. 38-90 Minuten (von der Buslinie abhängig).

Aus der Richtung Budapest kann man mit folgenden Buslinien nach Pilisvörösvár kommen: 800; 805; 810; 815; 820; 830; 832.

  • Abfahrt der Autobusse vom Busbahnhof Árpád híd (Anschluss Metro M3, Straßenbahn 1), 1133, Budapest, Árboc u. 1. Busbetreiber ist Volánbusz.
  • Dauer von Budapest: ca. 24-44 Minuten (von der Buslinie abhängig).
  • Fahrpreis ca. 600 Forint, man muss bereits vor Fahrtantritt eine Fahrkarte kaufen, im Bus werden sie nicht verkauft. Wer bereits eine Netzkarte für Budapest hat, muss nur für die Strecke außerhalb der Stadtgrenze einen Fahrschein kaufen (ca. 450 Forint).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Sommerlicher Verkehr auf der Hauptstraße in Pilisvörösvár

Die Fernstraße 10 (Budapest-Komárom) quert die Stadt, auf dieser Hauptstraße kann man am einfachsten sowohl aus der Richtung Esztergom als auch aus Richtung Budapest (in Verlängerung der Árpád-Brücke die Vörösvári út und Bécsi út immer stadtauswärts) in die Stadt kommen. Wenn man aus Richtung Pilisszántó kommt, muss man der Szabadság utca innerhalb der Stadt folgen.

Alternativ kann man ab Budapest auch ab dem Széll Kálmán tér über Hűvösvölgy und Solymár (Regionalstraße 1107) anreisen.

Kommt man aus dem Westen über die Autobahn M1 (Wien, Bratislava, Győr), nimmt man am besten die Ausfahrt 26 Zsámbék/Herceghalom und folgt ab dort der Fernstraße 102 nach Norden bis Tinnye. Dort biegt man rechts auf die Regionalstraße 1133 nach Piliscsaba ab, ab wo man dann über die Fernstraße 10 Pilisvörösvár aus dem Westen erreicht. Dies ist auch eine gute Anfahrt aus dem Süden und Südosten kommend (M5, M6, M7), indem man die Stadt auf dem Autobahnring M0 umfährt anstatt im Stadtverkehr zu fahren.

Mobilität[Bearbeiten]

Pilisvörösvár ist eine Kleinstadt, es gibt keinen örtlichen Nahverkehr. Zwar kann man mit dem Regionalzug oder mit den Regionalbussen ein paar Stationen innerhalb der Stadt reisen, doch das ist nicht die beste Wahl. Am besten bewegt man sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Römisch-katholische Kirche
Gisela-Statue

Der Besuch von Pilisvörösvár lohnt, weil man in der Stadt viele Sehenswürdigkeiten finden kann.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Pfarrkirche Heilige Bärbel (Szent Borbála kápolna), Hauptstraße/Fő út. Sie war früher ein Haus, in dem Arbeiter gewohnt haben. Im Jahre 1930 wurde sie zur Kapelle umgewidmet.
  • 2 Kalvarien-Kapelle, Kalvarienstraße/Kálvária utca. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde sie gebaut. Sie ist am Ostersonntag frühmorgens besuchbar.
  • 3 Römisch-katholische Pfarrkirche (Római katolikus templom, Liebfrauen-Kirche), Kirchplatz/Templomtér. Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung. Die Kirche wurde im Jahre 1703 gebaut. Der Baumeister war Johann Danckmayr, ein örtlicher Maurer.
  • 4 Sankt-Florian-Kapelle (Szent Flórián kápolna), Kapellenstraße 139/Kápolna utca 139. Man kann sie sonntags um 14:30 Uhr besichtigen.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 5 Rathaus (Városháza), Hauptplatz 1/Fő tér 1. Das heutige Gebäude des Rathauses war am Anfang der 1700-er Jahre eine Postkutschen-Station, also ein Posthaus. Dann funktionierte es als ein Gasthaus. Im Jahre 1895 zog der Gemeinderat in dieses Gebäude.

Museen[Bearbeiten]

  • 6 Heimatmuseum (Falumúzeum), Kapellenstraße 10/Kápolna utca 10. Museum zur traditionellen Lebensweise der donauschwäbischen Minderheit. Man kann alte traditionelle schwäbische Tracht, alte Möbel und alte historische Gebrauchsgegenstände sehen.

Statuen[Bearbeiten]

  • Gisela-Statue (Gizella-szobor), Kirchplatz/Templomtér. Diese Statue bildet die Ehefrau von Stefan I. ab. Sie hieß Gisela von Bayern. Die Statue ist aus Bronze gefertigt.
  • Statue des heiligen Johannes (Nepomuki Szent János-szobor), Sankt Johannes Platz/Szent János tér. Diese um 1860 entstandene barocke Statue zeigt den Heiligen Johannes von Nepomuk.

Plätze[Bearbeiten]

Jüdischer Friedhof in Pilisvörösvár
Lahmkruampark
  • Bergwerks-Gedächtnisspark (Bányász emlékpark), Rákóczistraße/Rákóczi utca. Er befindet sich im Zentrum und wurde im Jahre 2010 eröffnet. Béla Bajnok hat einen Gedenkstein zum 50. Jubiläum des werischwarer Bergmannstreiks gemacht. Das Baudenkmal wurde im Jahre 1978 gefertigt.
  • 7 Jüdischer Friedhof (Izraelita temető), Lőcsei Straße/Lőcsei utca. Er ist im 18. Jahrhundert angelegt worden und wird heute nicht mehr benutzt.
  • 8 Lahmkruam (Helytörténeti Park), Petőfistraße/Petőfi utca. Die Lahmkruam ist ein stadthistorischer Gedächtnispark. Dort können wir einen kleinen künstlichen Teich und 11 Informationstafeln finden. Auf diesen Tafeln finden wir die Geschichte von Pilisvörösvár von der Zeit der ersten schwäbischen Ansiedler bis zum heutigen Tag. Diese Zeitintervalle umfasst 320 Jahre. Diese Tafeln sind auf zwei Sprachen geschrieben.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Fußballplatz in Pilisvörösvár

Es gibt in Pilisvörösvár viele Möglichkeiten, wie man die Zeit gut verbringen kann. Die Folgenden sind nur eine Auswahl.

  • 1 Kulturhaus, 2085 Pilisvörösvár Fő út 127. Tel.: +36 26-333-062, E-Mail: . Hier gibt es viele bunte und verschiedene Programme, wie zum Beispiel Filmvorführungen, Karate, Judo, Yoga, Vorträge, usw. Geöffnet: von Montag bis Freitag 8:00-21:00.
  • Werischwarer Tage (Kulturhaus, Baggersee Straße, Kirchplatz, Sportplatz). Eine dreitägige Veranstaltung mit vielen Programmen. Es gibt immer Konzerte, Performance Shows, usw.
  • 2 Fußballmannschaft (2085 Pilisvörösvár Szent Erzsébet út 37.). Tel.: +36 30 981 9851 (Clubmanager).
  • 3 Herkules Fitness Club (Pilisvörösvár Szent Erzsébet utca 20.). Tel.: (0)6 26-331-816, E-Mail: . Geöffnet: Mon-Frei: 6:00-18:00, Wochenende:8:00-18:00.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Kulturhaus Pilisvörösvár

In Pilisvörösvár gibt es vielfarbige Veranstaltungen. Zum Beispiel: kulturelle Programme, Sportprogramme oder Veranstaltungen mit Tieren. Die Kultur spielt eine wichtige Rolle in Pilisvörösvár. Es gibt sogar eine eigene Volkstanzgruppe, die schwäbische Tänze tanzt.

ständige Veranstaltungen
  • Filmclub – monatlich
  • Konzerte – Hier treten Werischwarer Bands und auch städtische Bands auf.
  • Theater – Verschiedene Amateurgruppen kommen nach Pilisvörösvár.
jährliche oder jahreszeitliche Veranstaltungen
  • Maifest – Es wurde in Pilisvörösvár das dritte Mal veranstaltet. Es gibt verschiedene Angebote zum Beispiel: Tanzprogramme, Veranstaltungen für Kinder und traditionsbewusste Programme.
  • Werischwar-Tage – Dort kann man viele verschiedene Konzerte sehen.
  • Kirchenfest – Es wird jedes Jahr veranstaltet. Hier können Kinder auf verschiedenen Spielzeugen sitzen und sie können sehr viele Süßigkeiten essen.
  • Maifest mit Pferden – Es wird jedes Jahr veranstaltet. Hier kann man verschiedene Ausstellungen mit Pferden sehen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im ländlichen Ungarn schließen die meisten Geschäfte früher, als es in Deutschland üblich ist (die meisten Geschäfte sind schon ab 16-18 Uhr geschlossen).

Tabakwaren dürfen, wie in ganz Ungarn gesetzlich geregelt, nur im Nemzeti Dohánybolt (Nationales Tabakgeschäft) verkauft werden, man kann also an Tankstellen, in Trafiks usw. keine Tabakwaren kaufen.

Lebensmittel[Bearbeiten]

1 Ági Bolt, Fő utca 116. Supermarkt.

2 CBA Príma, Fő utca 2. Supermarkt.

3 Coop ABC Margit Élelmiszer, Vásár tér 6. Supermarkt.

4 Élelmiszer Zöldség Gyümölcs, Bányató utca 24. Obst und Gemüse.

5 SPAR Szupermarket, Fő utca 157. Supermarkt.

6 Liget Szupermarket, Kisfaludy utca 30. Supermarkt.

7 Krivinger Zöldség Gyümölcs, Fő utca 134. Obst und Gemüse.

8 Update1 üzlet, Fő utca 67. Fitnesslebensmittel

Souvenirs[Bearbeiten]

In Pilisvörösvár gibt es keinen Souvenirladen im eigentlichen Sinne, aber die Fabrik des berühmten ungarischen Marzipan- und Schokoladenhersteller "Szamos" befindet sich in Pilisvörösvár, und solchen Geschenke kann man in ihrem Laden kaufen (Szent Erzsébet utca 109).

Konditorei, Bäckerei[Bearbeiten]

9 Tácsik Pékség-Cukrászda, Piliscsaba út 64. Bäckerei.

10 Emil Cukrászda, Fő utca 132. Konditorei.

11 Szamos Marcipán Kft., Szent Erzsébet utca 109. Konditorei.

12 Csokoládé Szaküzlet, Fő utca 94. Konditorei und Schokoladengeschäft.

Tabakwaren[Bearbeiten]

13 Nemzeti Dohánybolt, Fő utca 106.

14 Nemzeti Dohánybolt, Kisfaludy utca 32.

Sonstiges[Bearbeiten]

15 Kerékpár Centrum, Fő utca 50. Fahrradservice, Geschäft.

16 Horváth és Társa Motorsport, Fő utca 43. Motorradservice, Geschäft.

Küche[Bearbeiten]

Gasthaus Stube in Pilisvörösvár
Garten von Rotburger Kneipe in Pilisvörösvár

Traditionelle ungarndeutsche Küche[Bearbeiten]

Die Ungarndeutschen aßen einfache Speisen. Sie haben verschiedene Tage im Speiseplan zum Beispiel fleischfreie Tage (Montag, Mittwoch, Freitag) und Fleischtage ( Dienstag, Donnerstag, Samstag, Sonntag). Ein fleischfreier Tag bedeutet, dass sie Gemüse, Obst und Nudeln essen durften. Sie durften nur am Fleischtag Fleisch essen, sie aßen es mit Kartoffeln, mit Nudeln oder mit Zwiebeln.

Traditionelle Pilische Spezialitäten, die sich bis in die heutige Zeit erhalten haben, sind z. B. der Schwäbische Braten (ein Schweinebraten, wird mit Kartoffeln gegessen), Spätzle (serviert mit Schafskäse und Speck) sowie Knödel (gegessen mit Fleisch oder Kraut).

Zu den traditionellen Gerichten, die heute aber nicht mehr üblich sind, gehörten Kraut mit Speck (mit Kartoffeln oder Brot), Nussstange (eine Süßigkeit, die an Feiertagen gegessen wurde) und Tira fleka (eine Art Nudeln, die mit Suppen gegessen wurden).

Restaurants[Bearbeiten]

  • 1 Gilde Gasthaus und Restaurant, Szent István utca 35. Tel.: +36 (26) 330 222. Facebook. Geöffnet: täglich 12-23 Uhr.
  • 2 Fetter Restaurant, Várkert u. 1. Tel.: +36 (26) 330 473. Facebook. Geöffnet: täglich 10-22 Uhr.
  • 6 Rotburger Kneipe und Biergarten, Szabadság u. 22. Tel.: +36 (70) 385 5254. Facebook. Geöffnet: täglich 10-23 Uhr.
  • 8 Thassos Gyros & Grill, Vásár tér 1. Tel.: +36 (30) 848 4130. Facebook. Geöffnet: Mo-Do 11-20 Uhr, Fr-Sa 11-21 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Rotburger Bier
  • 1 Rotburger Kneipe und Biergarten, Szabadság u. 22. Tel.: +36 (70) 385 5254. Facebook. Hier hat man die Möglichkeit verschiedene Bierarten zu probieren und Fußballmatche zu schauen. In Rotburger Kneipe kann man auch hausgemachte Biere finden.
  • 2 Sramli Bistro, Görgey u. 13. Tel.: +36 (0)6202854400. Facebook. Hier können die Menschen tanzen und trinken. Geöffnet: Montag geschlossen von Dienstag bis Donnerstag von 13 bis 22 von Freitag bis Samstag von 13 bis 4 Sonntag von 13 bis 21.

Unterkunft[Bearbeiten]

In Pilisvörösvár gibt es nur wenige Unterkünfte.

In Szabadságliget[Bearbeiten]

In Bányatelep[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

OTP Bank in Pilisvörösvár

Banken[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

BENU Apotheke in Pilisvörösvár

Poliklinik[Bearbeiten]

  • 3 Fachärztliche Klinik, 2085 Pilisvörösvár, Fő u. 188. Tel.: +36 (26) 330 422.

Jugendklinik[Bearbeiten]

Poliklinik in Pilisvörösvár
  • Jugendklinik, 2085 Pilisvörösvár, Attila u. 4, Szederkényi Edit, Payer Kinga Dóra (deutschsprachig). Tel.: +36 (26) 330-595.

Notfallversorgung (Sanitätsdienst)[Bearbeiten]

  • an Wochentagen 19-07 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen zwischen 07-07 Uhr
  • Tel.: 26-330-360 oder 104
  • Fő út 130.

Apotheke[Bearbeiten]

  • 4 Sikari Patika Bt., Pilisvörösvár 2085, Fő u. 124. Tel.: +36 (26) 330 279.
  • 5 Vízöntő Patika, Pilisvörösvár 2085, Fő u. 69. Tel.: +36 (26) 332 261.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 9 Nagy-Szénás. Der seltene blühende Lein (Linum dolomiticum) im Mai ist sehr schön.
  • 10 Dévényi Antal Aussichtsturm. Es liegt neben Piliscsaba, und hat ein wunderbares Kreispanorama auf die Berge von Pilis.
  • 11 Prédikálószék. Dies ist der höchste Punkt in Visegrád-Gebirgszug, hier gibt es auch einen schönen Ausblick auf das Donauknie und Börzsöny.
  • 12 Rezső-Aussichtsturm. Er liegt in der Nähe von Dobogó-kő, von wo wir einen der schönsten Ausblicke auf das Donauknie haben.

Städte in der Nähe[Bearbeiten]

Pilisszentiván (2 km südlich; unmittelbar benachbart):

  • 13 Szűz Mária Kirche, Szabadság u. 89.
  • 14 Bildstock, Szabadság u., 49. Das älteste geschnitzte Denkmal ist in Pilisszentiván, und ist auch eine Wegmarke für die katholischen Schwaben.
  • 15 Bergbau-Denkmal. Förderwagen mit Gedenkentafeln an der Seite.

Piliscsaba (7 km nordwestlich):

  • 16 Pázmány Péter Katolische Universität. Universität für Philosophie und Sozialwissenschaften. Sie ist auch berühmt wegen ihrer einzigartigen Gebäude.

Pilisszántó (7 km nördlich):

  • 17 Orsody-Schloss, Orosdy u. Tel.: +36 205783513. Es wurde 1899 von Meinig Artúr gebaut.
  • Wass-Albert-Denkmal.
  • 18 Frohefrau Kapelle. Sie wurde nur aus weißem Kalkstein nach dem Entwurf von Makovecz Imre gebaut.

Pilisszentkereszt (10 km nördlich):

  • 19 Eisen-Tor. Das Felsentor mit der größten Öffnung ist 15m breit und 8m hoch.

Touren[Bearbeiten]

  • Pilis-tető: Von Pilisszentkereszt nach Írott-kő ( 882m ), was der höchste Punkt Transdanubiens ist. ( cirka 5 Stunden ).
  • Vadálló-kövek: Von Dömös nach Dobogókő, schöner Ausblick auf Börzsöny.
  • Pilisszentkereszt-Klamm: Sie liegt zwischen Pilisszántó und Szentkereszt und hat ein gutes Klima. Man kann hier das ganze Jahr über wandern.

Literatur[Bearbeiten]

  • Fogarasy-Fetter, Michael ; Mirk,Maria (Übers.) ; Botzheim, István (Hg.): Die Geschichte und Volkskunde der Gemeinde Werischwar : Pilisvörösvár ; erschienen: 300 Jahre nach der Ansiedlungszeit der Ungarndeutschen. Werischwar : I. Botzheim, 1994, ISBN 96-16-00236-2.

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger Artikel Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.