Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Metelen

Aus Wikivoyage
Metelen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Metelen ist eine Stadt im Münsterland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Jahre 889 n.Chr. wurde das Stift Metelen gegründet. Dieses unterstand anfänglich direkt dem Kaiser, wurde aber im 15. Jahrhundert in ein freiweltliches Frauenkloster gewandelt. Um das Kloster entstand ein kleiner Ort, der im 16. Jahrhundert mit einem Schutzwall mit vier Toren umgeben wurde. Im 18. Jahrhundert hielt die Textilindustrie in Metelen Einzug, die bis 1973 den Ort prägte. In den siebziger Jahren löste der Tourismus die Textilindustrie als Haupteinnahmequelle des Ortes ab. Zentrales Element war hier der 1972 in der Metelener Heide gegründete Vogelpark. Dieser entwickelte sich zu einem überregionalen Publikumsmagneten. Doch auch dieser bekam Anfang des Jahres 2000 finanzielle Probleme, wurde mehrfach geschlossen und von neuen Betreibern wieder eröffnet. Seit 2011 gibt es hier keinen Zoo bzw. Vogelpark mehr.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Internationale Flughafen ist sicherlich der Flughafen Münster Osnabrück.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof von Metelen 1 liegt etwas außerhalb und an der Bahnstrecke von Enschede nach Münster. Hier gibt es dann auch Anbindungen zu überregionalen Reisezielen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

An Schultagen verkehren eine Buslinie von Burgsteinfurt nach Metelen, eine Buslinie nach Ochtrup, ein Anrufsammeltaxi nach Heek und eine einzelne Fahrt nach Rheine und zurück.

In den Schulferien verkehrt ein Anrufsammeltaxi von Burgsteinfurt über Metelen nach Heek und mittags ein Anrufsammeltaxi nach Ochtrup.

Fahrpläne

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die A31 verläuft westlich von Metelen. Dabei nimmt man am besten die Abfahrt 31 Heek und fährt auf der B70 in Richtung Rheine bis man die Gemeinde Metelen erreicht.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Metelen hat keine Anbindung an eine Wasserstraße.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Metelen

Dienstags bis Freitags verkehrt in Metelen ein Bürgerbus, dieser bietet auch vier Fahrten nach Ochtrup sowie nachmittags eine Fahrt nach Schöppingen zum Vechtebad an. Fahrplan

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 St. Cornelius und Cyprian - Die ehemalige Stiftskirche geht auf das 12. Jahrhundert zurück. Zahlreiche Elemente wie ein Taufstein oder ein fast lebensgroßes Kruzifix stammen aus den frühen Jahren der Kirche.
  • 2 Eisenbahnmuseum Metelen Land, Naendorf 74, 48629 Metelen. Eisenbahnmuseum Metelen Land in der Enzyklopädie WikipediaEisenbahnmuseum Metelen Land (Q1311788) in der Datenbank Wikidata. Gezeigt werden im alten Bahnhofsgebäude eine Uniform- und Mützensammlung, die vollfunktionsfähige mechanische Stellwerkeinrichtung des Bahnhofs, ein Fahrkartendrucker, eine Personenwaage mit Kartenausgabe, eine Modelleisenbahnanlage sowie eine Orts- und Fernschranke. Auf einem rund 100 Meter langen Schaugleis mit Weiche kann eine selbstgebaute Handhebeldraisine bewegt werden. Ein Salonwaggon, Werkstattwaggons und Gleisbaugeräte sowie eine Industriediesellok werden im Freigelände gezeigt. Geöffnet: von Mai bis Oktober jeden ersten Sonntag. Preis: 1,50 € pro Person.
  • 3 Mühlenmuseum - In der alten Stiftsmühle (Plagemanns Mühle) findet sich seit 1984 eine restaurierte turbinengetriebene Anlage, die besichtigt werden kann.
  • 4Kreatives Bauernstübchen - Hier werden traditionelle Handwerke gezeigt. Diese kann man auch erlernen oder einfach nur einen Kaffee trinken.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 2 Lehmann`s, Viehtor 2, 48629 Metelen. Tel.: +49 902183.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 3 Hotel Brink, Sendplatz 28, 48629 Metelen. Tel.: +49 2556 7746.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.