Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Maubeuge

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maubeuge
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Maubeuge (deutsch: Malbode) ist eine Stadt am Fluss Sambre im Norden von Frankreich im Département Nord. Sie liegt in der Nähe der Grenze zu Belgien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Ort liegt an der N2 (Nord-Süd)

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • die Sambre ist schiffbar

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Radweg an der Sambre westlich von Maubeuge
  • Voie Verte de la Sambre mit Verbindung nach Charleroi und Namur
  • Voie Verte de l'Avesnois Richtung Fourmies
  • EuroVelo 3


Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

alte Festungsanlage
  • alte Festungsanlagen von Vauban

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Zoo de Maubeuge, Avenue du Parc, 59600 Maubeuge. Tel.: +33 (0)3.27.53.75.84, Fax: +33 (0)3.27.53.76.42, E-Mail: . Geöffnet: Von Ende März bis Anfang November. Von März bis Juni und im September täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr. Juli und August täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr. Oktober und November täglich von 10:00 bis 17:30 Uhr. Preis: Erwachsene 9,50 €, Kinder von 3 bis 16 Jahre 5,50 €.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Office de Tourisme de Maubeuge, Porte de Mons, Place Vauban, 59600 Maubeuge. Tel.: +33 (0)3.27.62.11.93, E-Mail: . Geöffnet: Von Juli bis September: Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 18:00 Uhr, Samstag von 09:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 17:00 Uhr, Sonntag von 09:30 bis 13:30 Uhr. Oktober bis Juni: Montag bis Samstag von 09:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 17:00 Uhr, Sonntag geschlossen.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Mit dem Rad, Pferd oder zu Fuß nach Fourmies: Auf mehr als 30 km ist die ehemalige Bahnstrecke vom Generalrat des Departements Nord ausgebaut worden, um allen Typen von Wanderern einen Weg in der Region an zu bieten. Die natürlichen Heckenlandschaften und Waldräume aind trotz ihres linearen Charakters abwechslungsreich. Los geht es in Ferrière-la-Grande, wo im alten Bahnhof auch einfache Radreparaturen und Betten angeboten werden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg