Marina di Ragusa

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Marina di Ragusa
Einwohnerzahl
Höhe8 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Marina di Ragusa ist ein Badeort in der Prvinz Ragusa auf Sizilien.

Karte von Marina di Ragusa

Hintergrund[Bearbeiten]

Der frühere Name des Fischerdorfs Mazarelli rührt von der arabischen Bezeichnung Marsa A'Rillah her. Zur Abwehr von Pirateneinfällen wurde im 16. Jhdt. der Torre Cabrera errichtet. Die wirtschaftliche Bedeutung des Orts blieb gering, bis um 1870 Asphaltvorkommen in der Region von Ragusa entdeckt wurden, welche über den nahegelegenen Hafen verschifft wurden.

Im Rahmen der Italianisierung der Ortsnamen wurde der Name der Küstenorts im Jahre 1928 von Mazarelli in Marina di Ragusa geändert.

Durch Entwicklung des Badetourismus nahm Marina di Ragusa in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg stark an Bedeutung zu, so dass sich heute in den Sommermonaten die Einwohnerzahl jeweils vervielfacht (auch viele Ragusani haben eine Sommerwohnung in Marina di Ragusa) und es an den Stränden der Region eng werden kann.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Nächste Eisenbahnverbindung der Trenitalia ist die Linie Siracusa - Gela - Canicatti, auch wenn Bahnhöfe in Donnafugata und Genisi etwas näher liegen, ist die Anreise über Ragusa zu empfehlen, da von dort aus Busverbindungen bestehen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busverbindungen von Ragusa nach Marina di Ragusa und S.Croce di Camerina werden u.a. von AST und Tumino sichergestellt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Autobahn A18 Messina - Syrakus welche derzeit bei Rosolini endet und die bis Gela weitergeführt werden soll, ist Marina di Ragusa über die SS115 Sud Occidentale Sicula und dann über die teils als Schnellstrasse ausgebaute SP25 erreichbar.
Die SP88 führt von Marina di Ragusa nach Casuzze und Punta Secca

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Yachthafen Porto Turistico Marina di Ragusa wurde 2006/09 erbaut und kann 800 Boote aufnehmen.

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb der Ortschaft zu Fuss, zu den nahegelegenen Badestränden mit dem Privatfahrzeug oder ggf. einem Taxi.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Dem Strand entlang führen der Lungomare Andrea Doria nach Osten und der Lungomare Mediterraneo nach Westen zum Yachthafen. Die Reste des 1 Torre Cabrera liegen am westlichen Ende des Lungomare Andrea Doria.

Die Kirche an der Via Mare 1 Chiesa Maria SS. di Portosalvo wurde 1931/35 erbaut und mit dem Bau des Campanile und mit Fresken im Jahre 1955 abgeschlossen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Maria SS. di Porto Salvo. Am 15. August findet das Fest zu Ehren der Maria SS. di Porto Salvo statt. Nach einem Festgottesdienst werden am Lungomare Wettspiele (Palo di Mare: Lignu n'sivatu) im Wasser durchgeführt, am Nachmittag wird im Rahmen einer Prozession die Madonnenstatue auf einem Boot entlang des ganzen Gemeindegebietes geführt.
  • Addio all’Estate Mazzarelli. in der zweitletzten oder letzten Septemberwoche wird der Addio all’Estate Mazzarelli mit kulturellen und sportlichen Veranstaltungen durchgeführt, kulinarische Genüsse kommen und nicht zu kurz, zuletzt gibt es ein Feuerwerk.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • ein Postamt mit einem Geldautomaten befindet sich 1 Postamt in Marina di Ragusa in Strandnähe an der Piazza Dogana.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • in die Barockstadt Ragusa und zum Schloss Castello di Donnafugata
  • in das Naturschutzgebiet 2 Riserva Naturale Macchia Foresta del Fiume Irminio , welches an der Küstenstrasse SP63 von Marina di Ragusa ostwärts Richtung Plaia grande liegt. In einem kurzen Spaziergang kann die Mündung des Fiume Irmino erreicht werden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.marinadiragusa.eu mit Touristeninformationen, in ital.

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.