Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Makarska

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Makarska
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Makarska ist eine Stadt in Dalmatien und gibt ihren Namen der Makarska Riviera, einem schmalen Küstenstreifen zwischen dem Biokovo-Karstgebirge und der Adria.

Anreise[Bearbeiten]

Per Auto oder Linienbus ist Makarska innerhalb einer knappen Stunde von Split zu erreichen, entweder auf den Küstenstraße oder der neuen Autobahn. Dubrovnik liegt ca. 2,5 Autostunden weiter südlich.

Split hat auch den nächstgelegenen großen Fährhafen (Verbindungen nach Rijeka, Zadar und Dubrovnik), Bahnhof (mit Verbindungen nach Zagreb) und Flughafen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Klöster[Bearbeiten]

  • Franziskanerkloster. Pinakothek, Weichtier-Sammlung aus dem 16. Jahrhundert.
  • Oratorianerkloster.

Kirchen[Bearbeiten]

  • Barockkirche St. Philipp Neri.
  • Barocke Pfarrkirche St. Markus.

Museen und Denkmäler[Bearbeiten]

  • Stadtmuseum Villa Tonolli.
  • Statue des Andrija Kačić Miošić.
  • Napoleon-Denkmal.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ferienwohnungen in der Stadt

Die Angebote an Ferienwohnungen ist reichlich vorhanden. Anbieter stehen meistens am Ortseinfahrt und können angesprochen werden, anschließend den Preis aushandeln.

Umgebung[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Am Hafen
Der Weg auf dem "Sveti Jure" (1767 m hoch)
  • Biokovo - das steil über dem Küstenstreifen aufragende Karstgebirge und gleichzeitig Nationalpark. Der höchste Gipfel ist der Sveti Jure mit 1767 m. Die Straßen zu diesem Gipfel und im Nationalpark allgemein sind äußerst eng und verfügen nur begrenzt über Leitplanken oder Ähnliches in Richtung Abhang.
  • Bratus
  • Zu der in wenigen Kilometer liegenden Insel Brač fahren die Fähren auch von Makarska aus.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.