Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Mělník

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mělník
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Mělník (deutsch: Melnik) ist eine Stadt in der Region Mittelböhmen in Tschechien. Die Stadt liegt rund 35 km nördlich der Hauptstadt Prag.

Karte von Mělník

Hintergrund[Bearbeiten]

Das schon in der Jungsteinzeit bewohnte Mělník liegt mit seinem Zentrum und der ehemaligen Burg rund 80 Meter höher als der Zusammenfluss von Elbe und Moldau (die hier breiter und wasserreicher ist). Dadurch ergeben sich schöne Ausblicke über die Flussmündung. Die Stadt gilt als das wichtigste Weinbauzentrum in Böhmen, das ist aber relativ, denn der böhmische Weinbau ist gegenüber dem in Südmähren ziemlich unbedeutend (siehe Weinbau in Tschechien). Die Stadt zählt rund 19.500 Einwohner (2019).

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Flughafen ist der Flughafen Praha-Ruzynĕ westlich von Prag. Die Durchfahrt durch Prag mit dem Auto ist, solange die Prager Ringautobahn D0 nicht vollendet ist, nicht ganz einfach.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Von Prag mit dem Schnellzug Richtung Litoměřice (Leitmeritz) alle zwei Stunden. Umsteigen ist erforderlich!

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mělník wird sowohl von Prag als auch aus Richtung Dresden über die Autobahn Dálnice 8 und die Ausfahrt 18 Nová Ves erreicht, von der Ausfahrt noch 13 km auf der Landstraße Silnice I/16. Man kann von Prag aus auch unmittelbar die Silnice I/9 nehmen. Busverbindung von Prag jede halbe Stunde von der U-Bahn-Station Ládví (rote U-Bahn-Linie C, etwas außerhalb).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Elbe und Moldau sind in Mělník schiffbar. Im Sommer verbindet ein historisches Dampfschiff auf der Moldau die Stadt mit Prag (Abfahrt morgens in Prag von Rašínovo Nábřeží).

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Elberadweg und am größtenteils nicht beschilderten Moldauradweg. Eine leichte, rund 35 km lange Fahrradtour führt über Landstraßen mit wenig Verkehr vom Norden der Stadt Prag nach Mělník. Die Strecke führt überwiegend durch flaches Gelände. Die Fahrzeit beträgt 2 bis 3 Stunden.

Mobilität[Bearbeiten]

Das kleine Zentrum lässt sich gut zu Fuß bewältigen. Parkplätze im Zentrum sind eher dünn gesät und gebührenpflichtig.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Prager Tor
Laubenhäuser am Marktplatz
  • Das im 16. Jahrhundert aus einer mittelalterlichen Burg umgebaute, im 17. Jahrhundert unter den Czernin nochmals veränderte Schloss Mělník. Die heutige Anlage im Barockstil schufen die Fürsten Lobkowicz.
  • Die Propsteikirche St. Peter und Paul (Kostel sv. Petra a Pavla) entwickelte sich aus der Burgkapelle des 11. Jahrhunderts; sie hat einen alten viereckige Turm und ein Beinhaus aus dem 16. Jahrhundert mit den sterblichen Überresten von 15.000 Menschen.
  • Das Prager Tor (15. Jahrhundert) ist der letzte Überrest der Stadtbefestigung.
  • Die St.-Ludmilla-Kirche (1583).
  • Der Marktplatz (nam. Míru) unterhalb des Schlosses mit restaurierten Bürgerhäusern und Laubengang.
  • Das barockisierte Rathaus aus dem Jahr 1398.
  • Der jüdische Friedhof.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Im fürstlichen Keller kann der örtliche Wein verkostet werden. Ein Weinlesefest findet am letzten Septemberwochenende statt.

Museen[Bearbeiten]

  • Das Regionalmuseum mit einer Sammlung historischer Kinderwagen und Dokumentation des örtlichen Weinbaus (nam. Míru 64, Tel. 315 630 922, geöffnet Di-So 9-12 und 13-17 Uhr)..

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Zámecká restaurace, im Schloss

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hotel Jaro, 17.listopadu 174, Mělník (am Rand des Zentrums).
  • Hotel U Císaře, Palackého 135, Mělník (im Zentrum).
  • Hotel Santo, Okruzni 2545, Mělník (knapp 2 km außerhalb des Zentrums). Restaurant mit italienischer Küche

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Kurzinfos
Fläche25,0 km²
Telefonvorwahl
PostleitzahlCZ 276 01
Kennzeichen
ZeitzoneUTC+1
Notruf112

Ausflüge[Bearbeiten]

Schloss Roudnice
Schloss Veltrusy
  • Kokořínsko: Landschaftsschutzgebiet rund 19 km nordöstlich mit sehenswerten Felsformationen und Wandermöglichkeiten.
  • Říp: 17 km entfernter, 456 m hoher Inselberg mit schöner Aussicht im Westen (südlich von Roudnice nad Labem (Raudnitz)).
  • Schloss Roudnice nad Labem, einst Repräsentationssitz der Fürsten Lobkowicz, mit einer fast 100 m langen Front zur Elbe, mit Schlosskellerei und Museum moderner Kunst. In dem Schloss wurde Beethovens 3. Sinfonie, die Eroica, uraufgeführt.
  • Das 1716 erbaute Schloss Veltrusy (Weltrus), mit einem überkuppelten Rundbau, an den sich vier Flügel anschließen, rund 17 km südwestlich an der Moldau, mit romantischem Schlosspark im englischen Stil.
  • Das gut 30 km entfernte Prag bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joachim Bahlcke, Winfried Eberhard, Miloslav Polívka (Hrsg.): Handbuch der historischen Stätten. Band: Böhmen und Mähren (= Kröners Taschenausgabe. Band 329). Kröner, Stuttgart 1998, ISBN 3-520-32901-8, S. 370–371.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.