Limassol (Bezirk)

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Limassol (Bezirk)
HauptstadtLimassol Municipality
Einwohnerzahl235.330 (2011)
Fläche1393 km²
Postleitzahl
Vorwahl
Webseitewww.moi.gov.cy
Lagekarte

Der Bezirk Limassol (englisch: Limassol District oder an die griechische Schreibweise angepasst Lemesos District, griechisch Επαρχία Λεμεσού) liegt im Südosten der Republik Zypern.

Regionen[Bearbeiten]

Der Bezirk Limassol umfasst das Umland der Stadt Limassol (Lemesos) an der Südküste Zyperns. Das Kap Akrotiri südlich von Limassol und die Garnison von Episcopi gehören nicht zum Bezirksgebiet sondern sind als British Sovereign Base Areas weiterhin unter britischer Jurisdiktion.

Der Bezirk Limassol ist in fünf politische Gemeinden (Municipalities) unterteilt, diese Verwaltungseinheiten umfassen oft zahlreiche kleinere Ortschaften und schauen auf eine relativ kurze Bestehenszeit zurück.

Orte[Bearbeiten]

Limassol District
Limassol
Limassol Marina
Germasogeia
Kourris Dam
Governors Beach
  • Limassol oder in Anlehnung an die griechische Schreibweise Lemesos (Λεμεσός) ist Bezirkshauptstadt und mit seinem internationalen Hafen und der aufstrebenden Stadtentwicklung mit Abstand die bedeutendste Stadt des Bezirks.
  • Agios Athanasios liegt wenige Kilometer nordöstlich von Limassol; hier liessen sich nach der türkischen Besetzung des Nordes der Insel um 6'000 Flüchtlinge nieder, heute hat die 1986 in die Unabhängigkeit entlassene Gemeinde gut 14'000 Einwohner.
  • Germasogeia (Yermasoyia) entwickelte sich aus einer Vorstadt von Limassol , die ebenfalls durch die Ansiedlung von Flüchtlingen nach der Besetzung des Inselnordens und Ansiedelung von Tourismus stark an Bedeutung gewonnen hat. Die Gemeinde erhielt 1994 die Unabhängigkeit.
  • Kato Polemidia entwickelte sich aus einer Vorstadt im Nordwesten von Limassol und erhielt ebenfalls 1986 als Gemeinde seine Unabhängigkeit.
  • Mesa Geitonia ist eine 1986 als Gemeinde in die Unabhängigkeit entlassene Vorstadt im Norden von Limassos.
  • Ypsonas liegt 7 Kilometer nordwestlich von Limassol, das Gemeindegebiet erstreckt sich vom Ort Ypsonas noch weit ins dünn besiedelte Hinterland.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • nicht zum Bezirk selbst gehören die British Sovereign Base Areas Akrotiri und Episcopi mit der archäologischen Stätte von Kourion

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Distrikt Limassol umfasst die Hafenstadt Limassol mit seinen Vororten und des Hinterland in Richtung des Troodos - Massivs. Das Gebiet südlich des Industriehafens, hier beginnt der Lady's Mile Beach bis zum Kap von Akrotiri und auch die Küstenabschnitte nach Westen gehören weiterhin als British Sovereign Base Areas der Britischen Krone. Abgesehen von den eigentlichen Garnisonsgeländen können sie aber besucht werden.

Um 1986 wurden um einige Vororte neue politische Gemeinden und somit eine neue Verwaltungsebene geschaffen.

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprache ist das Griechische, das mit zypriotischem Dialekt gesprochen wird; Englischkenntnisse sind verbreitet, in den alten Quartieren von Limassol wird teils auch Türkisch verstanden. Mit dem Tourismus und dem Bauboom, der viele russische Investoren in die Stadt gebracht hat, hat das Russische an Bedeutung gewonnen.

Anreise[Bearbeiten]

Die Autobahn A1 umfährt die Stadt etwas landeinwärts im Norden resp. quert die Vorortsgebiete. Die A1 zweigt von der Linienführung der Autobahn, die nach Paphos im Westen als A6 weitergeführt wird, ab und endet als Schnellstrasse beim neuen (Industrie)Hafen. Die Hauptstrasse B1 verläuft entlang der Küstenlinie und trennt die Stadt von der Strandpromenade ab; sie ist stark befahren, kann aber auf Fussgängerstreifen recht problemlos gequert werden.

Zwischen der Küstenstrasse resp. der Altstadt und dem Autobahnring umrunden noch zwei Ringstrassen den Stadtkern.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Stadt und die umgebende Orte von verschiedenen Linien von Limassolbusses versorgt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • entlang der Küste von Limassol können alle Arten von Wassersport ausgeübt werden.
Bademöglichkeiten ergeben sich an den sich vom Stadtzentrum aus nach Osten erstreckenden Stadtstränden von Limassol, dem von Wellenbrechern geschützten 1 Akti Olympion Beach, 2 Dasoudi Beach, 3 Onisilos Beach und 4 Panagies Beach.
Der 5 Lady's Mile Beach gehört formell bereits zum Britischen Sovereign Base Area. Der Name rührt im übrigen nicht davon, dass hier besonders viele Damen baden, sondern dass der britische Gouverneur hier entlang dem Strand mit seinem Pferd "Lady" auszureiten pflegte.
Ebenfalls noch zum Limassol District gehört der bekannte Badestrand 6 Governors Beach

Küche[Bearbeiten]

Griechisch - zypriotische Küche, vor allem in den britischen Gebieten auch britisch resp. irische Pubs.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben konzentriert sich in Limassol.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Sicherheitslage ist unbedenklich; die Polizeigewalt in den angrenzenden Britisch Sovereign Base Areas wird von einer eigenen Polizeitruppe ausgeübt.

Klima[Bearbeiten]

Mediterranes Klima mit heissen trockenen Sommern und moderat kühlen regenreicheren Wintern.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Website der politischen Gemeinden Zyperns
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.