Liberecký kraj

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage

Der Liberecký kraj, (dtsch. AT,CH: Reichenberger Kreis, dtsch. DE: Reichenberger Region,) liegt in Nordböhmen der Tschechischen Republik und ist dessen nördlichster und zweitkleinster Kreis.

Der Reichenberger Kreis (in Rot) in der Tscheschei (in Dunkelgrau).

Geographisch eingegrenzt, im Nordwesten durch eine 20 km lange gemeinsame Staatsgrenze mit der Deutschland, im Nordosten durch eine 130 km lange gemeinsame Staatsgrenze mit der Polen, im Osten und Südosten vom Královéhradecký kraj (dtsch.: Königgrätzer Kreis), im Süden vom Středočeský kraj (dtsch.: Kreis Mittelböhmen) und im Westen vom Ústecký kraj (dtsch.: Aussiger Kreis).

Regionen[Bearbeiten]

Bezirke (tschechisch Okresy) im Reichenberger Kreis.

Der Liberecký kraj umfaßt ein Gebiet mit einer Fläche von 3163 km² und gliedert sich in vier Bezirke (tschech.: okresy), ohne eigenständige Verwaltung :

  •      okres Česká Lípa (dtsch.: Bezirk Böhmisch Leipa) mit 1072,91 km² Fläche.
  •      okres Liberec (dtsch.: Bezirk Reichenberg) mit 988,87 km² Fläche.
  •      okres Jablonec (dtsch.: Bezirk Gablonz) mit 402,30 km² Fläche.
  •      okres Semily (dtsch.: Bezirk Semil) mit 698,99 km² Fläche.

Als eine der drei Verwaltungsregionen im Dreiländereck, Deutschland, Polen und Tschechien, ist das Gebiet des Liberecký kraj ein integraler Bestandteil der Euroregion Neiße-Nisa-Nysa, die im Jahr 1991 gegründet wurde.

Geographisch[Bearbeiten]

Zum Liberecký kraj gehört der Nördliche Teil des Bömischen Kessels (tschech.:Česká kotlina), Isergebirge (tschech.: Jizerské hory), das Westliche Gebirge des Riesengebirge (tschech.: Krkonoše) und deren Ausläufer, so wie der östliche Teil des Lausitzer Gebirge.

Orte[Bearbeiten]

  • Česká Lípa (dtsch.: Böhmisch Leipa), Bezirkshauptort im gleichnamigen Bezirk.
  • Chrastava (dtsch.: Kratzau) im Bezirk Reichenberg.
  • Doksy (dtsch.: Hirschberg am See im Bezirk Böhmisch Leipa.
  • Frýdlant (dtsch.: Friedland).
  • Hejnice (dtsch.: Haindorf), einem katholischen Wallfahrtsort der Marienverehrung.
  • Hrádek nad Nisou (dtsch.: Grottau a.d. Neiße) im Bezirk Reichenberg. Am Dreiländereck des Euroregion Neiße.
  • Jablonec nad Nisou (dtsch.: Gablonz a.d. Neiße), Bezirkshauptort.
  • Liberec (dtsch.: Reichenberg) im gleichnamigen Bezirk, Verwaltungs-, Handels- und Kulturzentrum der Region.
  • Semily (dtsch.: Semil), Bezirkshauptort im gleichnamigen Bezirk.
  • Tanvald (dtsch.: Tannwald) Luftkurort und Wintersport Zentrum im Bezirk Gablonz.
  • Turnov (dtsch.: Turnau) im Bezirk Semil, grenzt im Süden und Nordosten an das LSG Böhmisches Paradies (tschech.: Český ráj).

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Der Mácha See (tschech.: Máchovo jezero; früher auch: Velký Dokský rybník, dtsch.: Hirschberger Großteich).

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Kreis liegt im Nordosten des hist. Gebietes von Böhmen (tschech.: severovýchodní Čechy) und zeichnet sich durch eine Vielzahl von natürlichen Ökosystemen und einer hohen Dichte an Schutzgebieten aus; sieben nationale Naturschutzgebiete, fünf Landschaftsschutzgebiete (LSG Böhmisches Paradies, LSG Isergebirge, LSG Lausitzergebirge, LSG Tschechisches Mittelgebirge, und das LSG Kokořín Region), so wie mehrere nationale Naturdenkmäler.

Sprache[Bearbeiten]

Hauptverkehrssprache ist Tschechisch. Siehe auch Sprache in Böhmen.

Anreise[Bearbeiten]

mit der Bahn[Bearbeiten]

die Züge der ČD (České Dráhy) sind, wie im Rest des Landes, das Verkehrsmittel erster Wahl.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Überland mit Anschluss an einigen Bahnhöfen verkehren Omnibus Linien der ČSAD ČSAD zu anderen Orten. In den größeren Gemeinden gibt es ein ÖPNV Dienst durch Städtische Verkehrsbetriebe (Dopravni podník).

mit den Auto[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ausgedehnte Waldgebiete, mehrere nationale Naturdenkmäler, und Gebirge die Wanderer zum Erkunden und Erleben einladen.
So wie historisch wertvolle Bauten, Burgen und Schlösser und eine Reihe von alten Sakralbauten wie Kirchen. Hier eine Auswahl der Burgen und Schlösser:

  •      im Bezirk Böhmisch Leipa; Schloss Böhmisch Leipa (tschech.: Zámek Sloup v Čechách), Burg Bösig (tschech.: Hrad Bezděz), Burg Hauska (tschech.: Hrad Houska), Schloss Hirschberg (tschech.: Zámek Doksy), Schlossruine Hühnerwasser (tschech.: Zámek Kuřívody), Schloss Neugarten (tschech.: Zámek Nový Vítkovec), Schloss Oberliebich (tschech.: Zámek Horní Libchava), Schloss Oberpolitz (tschech.: Zámek Horní Police), Burgruine Rollburg (tschech.: Zřícenina hrad Ralsko), Schloss Reichstadt (tschech.: Zámek Zákupy), Lustschloss “Rotes Haus” (tschech.: Zámek Červený dům), Burgschloss Wartenberg (tschech.: Hrad a zámek Vartenberk).
  •      im Bezirk Reichenberg; die künstl. Burgruine Arthur (tschech.: umělá zřícenina hradu Arthurův hrad), Burg Grafenstein (tschech.: Hrad Grabštejn), Schloss Friedland (tschech.: Zámek Frýdlant), Schloss Lämberg (tschech.: Zámek Lemberk), Schloss Neu Falkenburg (tschech.: Zámek Nový Falkenburk), Schloss Reichenberg (tschech.: Zámek Liberec), Burgruine Roynungen (tschech.: Zřícenina hrad Raimund), Palais Schmitt (tschech.: Palác Schmittova), Schloss Sichrow (tschech.: Zámek Sychrov), Schloss Swijan (tschech.: Zámek Svijanský).
  •      im Bezirk Gablonz; Burgruine Friedstein (tschech.: Zřícenina hrad Frýdštejn), Jagdhaus Neuwiese (tschech.: Nová Louka, Šámalova chata).
  •      im Bezirk Semil; Schloß Groß Rohosetz tschech.: Zámek Hrubý Rohozec), Schloß Semil (tschech.: Zámek Semily), Schloss Groß Skal (tschech.: Zámek Hrubá Skála), Schloss Starkenbach (tschech.: Zámek Jilemnice), Burgruine Waldstein (auch Waldenstein, tschech.: Zřícenina hrad Valdštejn), und die Burgruine Trosky (tschech.: Zřícenina hrad Trosky) die mit ihrer unverwechselbaren Silhouette das Symbol des LSG Böhmisches Paradies (tschech.: Český ráj) ist.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Kreis bietet durch die vorhandenen waldreichen Gebirge (Riesengebirge, Isergebirge, LSG Böhmisches Paradies, Lausitzer Gebirge, Erzgebirge), und Orte am See wie Hirschberg am See gute Möglichkeiten für einen Aktiven Winterurlaub und Aufenthalt zur Sommerfrische.

Küche[Bearbeiten]

Die typisch Böhmische Küche.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Niederschlagssumme und der Charakter der Niederschläge im Kreis sind sehr unterschiedlich in Richtung Nord (zunehmende Niederschlagmenge) — Richtung Süd (abnehmende Niederschlagmenge). Auf dem nördlichen Gebiet, vor allem entlang des Riesengebirges und den dazugehörigen Ausläufern, so wie auf dem Isergebirge ist es Regenreicher als auf den südl. Flächen des Bömischen Kessels (tschech.:Česká kotlina) im Bezirk Böhmisch Leipa (tschech.:Okres Česká Lípa) und im Süden des Bezirkes Semil (tschech.:Okres Semily).

Die Temperaturen entsprechen dem gleichen Nord — Süd Gefälle; wobei es unten im Süden am wärmsten ist und weiter oben im Norden am kühlsten. Die gemessene Langzeit-Durchschnittstemperatur liegt zwischen 6° C und 8° C in Abhängigkeit von der Höhe des Geländes, mit den niedrigsten Temperaturen an den Spitzen des Iser- und Riesengebirges. Auf diesen können Jahresdurchschnittstemperaturen sogar unter 4° C fallen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.