Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Lengerich

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lengerich
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Lengerich ist eine Stadt im Tecklenburger Land.

Hintergrund[Bearbeiten]

Schon um 2000 v.Chr. wurde hier gesiedelt. Eine Megalithanlage aus dieser Zeit zeigt dieses deutlich. Urkundlich wurde der Ort zum ersten Mal im 11. Jahrhundert erwähnt. Ab dem Jahr 1320 wurde der Ort zunehmend als Pilgerort bekannt. Eine Figur der heiligen Margareta, der einige Wunder zugesprochen wurden und ein Brunnen der heilendes Wasser geben sollte führte zu einem Pilgerstrom. Der fand mit der Reformation 1527 sein Ende. Im Jahr 1645 wurden in Lengerich Vorverhandlungen zu den Verhandlungen in Münster und Osnabrück statt. Diese Verhandlungen beendeten schließlich durch den westfälischen Frieden den dreißigjährigen Krieg. Im Jahre 1727 bekam der Ort die Stadtrechte.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Internationale Flughafen ist der Flughafen Münster Osnabrück (15 km südwestlich). Von dort fahren stündlich Busse der Linie R51 in 20–25 Minuten nach Lengerich.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Am Bahnhof Lengerich 1 hält die Regionalbahn (RB66) Münster–Osnabrück im Stundentakt. Die nächsten Umstiegsmöglichkeiten vom Fernverkehr finden sich in Münster und Osnabrück.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Lengerich hat zu allen umliegenden größeren Orte wie Münster oder Ibbenbüren einen regelmäßigen Busverkehr. Betreiber ist der Regionalverkehr Münsterland. Lediglich Osnabrück kann nur über einen Zwischenstopp in Lotte erreicht werden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die A1 verläuft westlich von Lengerich zwischen Münster und Osnabrück. Am besten verlässt man diese an der Abfahrt 73 Lengerich und folgt der Beschilderung.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Lengerich

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Römer - Das Torhaus zum Kirchhof stammt ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert. Die Namensgebung ist dabei unklar. Im Laufe der Jahrhunderte diente das Gebäude als Rathaus, Schule oder Wohnhaus. Derzeit ist dem Gebäude ein Restaurant und eine Bierstube zu finden.
  • 2 Altes Rathaus - In diesem sind heute die Tourist-Information, das Stadtarchiv und die Bücherei untergebracht
  • 3 Evangelische Stadtkirche - Schon im 9. Jahrhundert soll hier eine Kirche gestanden haben. Diese wurde zu Beginn des 14. Jahrhunderts durch einen Neubau ersetzt, der im inneren eine Skulptur der heiligen Margareta beherbergte. Dieser Skulptur wurden einige Wunder zugeschrieben, so dass sich die Kirche zu einem Wallfahrtsort entwickelte. Um dem Ansturm der Pilger gerecht zu werden, wurde die Kirche im 15. Jahrhundert durch einen größeren Neubau ersetzt. Dieser entspricht im wesentlichen dem jetzigen Erscheinungsbild. Die Wunderskulptur allerdings fiel der Reformation im Jahre 1527 zum Opfer.
  • 4 Wasserbehälterschornstein - Der Gempt-Turm
  • 5 Gut Erpenbeck - Das denkmalgeschützte Gut besteht aus einer Getreidemühle, einer Zichorienmühle, einer Stellmacherei und einer Schmiede.
  • 6 Gut Stapenhorst
  • 7 Megalithgrab 1927 wurde dieses Grabanlage freigelegt. Die Funde der entdeckten 200 Gräber finden sich heute im Museum in Münster. Zu sehen ist die Steinanlage aus dem Zeitraum 2000 v.Chr.
  • 8 Hügelgrab
  • 9 Haus Vortlage Ein Wasserschloss das auf einen alten Ritterssitz aus dem 13.Jahrhundert zurück geht. Derzeit ist dieses nur von außen zu betrachten.
  • 10 Westfälisches Feldbahnmuseum - Dieses Museum zeigt hauptsächlich Auststellungsstücke von sogenannten Feldbahnen, die zum Transport von Torf oder ähnlichem eingesetzt worden sind.
  • 11 Gempthalle - Hier wurden ab dem Jahr 1917 Drahseile hergestellt um unter anderem den hohen Bedarf aus dem 1.Weltkrieg zu decken. Danach diente diese Halle für verschiedene industrielle Anwendungen bis diese Halle schließlich 2004 in eine Veranstaltungshalle umgewandelt wurde.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Lengericher Canyon
  • Rundwanderweg um das Naturschutzgebiet Steinbruch im Kleefeld (ein renaturiertes ehemaliges Kalkabbaugebiet; das Betreten des NSG selbst ist nicht erlaubt) mit Blick auf den „Lengericher Canyon“, auch bekannt als die „Blaue Lagune“ (11 km; Start an der Friedhofskapelle)

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg