Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Ktora

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ktora
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ktora (Ktura, Ketura, hebr. קְטוּרָה) ist ein Kibbutz in der Arava im südlichen Israel.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Kibbutz Ktora wurde 1973 gegründet, er ist bekannt für sein Miteinander zwischen religiösen und säkularen Juden. Wirtschaftliche Schwerpunkte sind die Produktion von in der Kosmetikindustrie eingesetzten Algen (Algatech), die Produktion von Solarstrom und der Tourismus.

Die Dattelpalmenhaine und Solarpanelfelder liegen zu beiden Seiten der Strasse 90.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die meisten Reisenden aus dem Ausland reisen über den Tel Aviv - Ben Gurion an. Kürzer ist der Anreiseweg von Eilat aus, der bisherige Stadtflughafen Eilat wird von Charterfluggesellschaften angeflogen; noch etwas kürzer ist der Weg vom etwas nördlich von Eilat gelegenen neuen Flughafen Ramon Airport Eilat, der Ende 2017 den Betrieb aufnehmen sollte.

Mit der Bahn / mit dem Bus[Bearbeiten]

In die Arava existiert keine Eisenbahnverbindung, die nächste Bahnstation ist diejenige von Dimona, die Weiterführung der Eisenbahnlinie durch die Arava bis nach Eilat ist seit einiger Zeit in Planung.

Die Buslinien der Egged zwischen Tel Aviv (394), Be'er Sheva (397), Jerusalem (444) und Eilat, welche durch die Arava verkehren, halten an den Abzweigungen an der Strasse 90.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Kibbutz Ktora ist von der Kibbutz Ktura Junction der Jordantalstrasse 90 aus über eine kurze Stichstrasse zu erreichen. Die 90 führt vom Norden Israels entlang des Toten Meers durch die Arava bis hinab nach Eilat. Wenig weiter nördlich auf der Höhe von Lotan mündet die von Be'er Scheva über Mitzpe Ramon nach Eilat führende Strasse 40 in die 90.

Mobilität[Bearbeiten]

Lokal bewegt man sich zu Fuss.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

aus antikem Samen angezogene Dattelpalme
  • im Kibbutz steht eine aus antikem Samen angezogene Dattelpalme, die als "Methusalem" bezeichnet wird.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • westlich von Ktora erheben sich die Anhöhen des Negev, auf dieser Höhe verläuft der Israel National Trail weiter westlich am Rand der Ebene von Ovda (mit dem Ausweichflughafen Ovda).

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gästehäuser des Kibbutz
  • 1 Keren Kolot, 88840 Kibbutz Ktora. Tel.: +972 (0)53 9419109. Kibbutz mit 44 Zimmern mit Kochnische; im Kibbutz verschiedene Aktivitäten, Workshops, Swimming Pool, Fahrradverleih

Lernen[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg