Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Kolymbia

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kolymbia
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kolymbia (griechisch: Κολύμπια, Kolýmpia) ist eine Stadt in Rhodos.

Kolymbia

Hintergrund[Bearbeiten]

Kolymbia ist ein Touristenort an der Ostküste von Rhodos. Er liegt zwischen Faliraki und Lindos. Der eigentliche Ort wurde während der Besatzungszeit der Italiener gegründet und hieß zu der Zeit San Benedetto, ist also noch gar nicht so alt. So um die 1910 soll der Ort gegründet worden sein. Die Geschichte meint, das die italienischen Besatzer Platz für Kasernen benötigten. Man wählte ein vertrocknetes Flussbett in Kolymbia aus. Die Rhodier, die der Fremdherrschaft überdrüssig waren halfen fleißig mit und lachten hinter vorgehaltener Hand über das vorhaben. Man baute fleißig Kasernen in das Flussbett. Dann kam der Winter und ausgerechnet in diesem Winter regnete es besonders viel, die Kasernen wurden von dem reißendem Fluss ins Meer gespült. Man lachte über die Besatzer. Übrig blieb ein kleines Dorf, das von der Landwirtschaft lebte. Kolymbia. Das Dorf liegt direkt am Meer,und nicht nur dort findet man Hotels, sondern auch etwas Landeinwärts! Im eigentlichen Ort findet man noch Landwirtschaft und am Ortseingang ein großes Krankenhaus.

Anreise[Bearbeiten]

Der Bus von Rhodos nach Lindos kommt in Kolymbia mehrmals am Tag vorbei. Man kann mit der Buslinie schnell nach Afandou und Faliraki kommen. Es kostet nur 3 Euro. Aber auch von und nach Lindos kann man mit dem Bus mehrmals am Tag kommen. Dazu kommen Verbindungen zum Strand von Tsambika (nur einmal am Tag hin und später zurück) und sogar nach Prasonisi fährt einmal am Tag ein Bus.

Mobilität[Bearbeiten]

Ein Mietwagen ist für die Erkundung der Insel empfehlenswert.

Doch auch die Busverbindungen sind in Ordnung: ab Kolymbia geht es zum Beispiel zu den sieben Quellen, mehrmals am Tag auch nach Rhodos-Stadt oder nach Lindos. Die Fahrten sind sehr preisgünstig.

Taxen gibt es in Kolymbia in unmittelbarer Nähe des Hotels Niriides an der Eukalyptusallee. Taxifahren ist auf den griechischen Inseln sehr viel günstiger als in Deutschland.

Einen Mietwagen in Kolymbia zu bekommen oder einen anderen fahrbaren Untersatz ist in Kolymbia kein Problem. Es gelten aber die gleichen Regeln wie auf ganz Rhodos. Immer Vollkasko-Versicherung abschließen, keinen Vertrag in griechisch unterschreiben und sich den Vertrag insbesondere die Versicherungsbedingungen genau durchlesen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Eukalyptus Allee

Die Hauptattraktion des Ortes Kolymbia ist sicher die Eukalyptusallee. Sie ist so etwas wie die Hauptstraße des Ortes. Hier befinden sich die großen Geschäfte, die Bars mit Fußball und allen möglichen anderen Sportevents, hier ist das Leben des Dorfes in der Sommernacht. Im Winter hat Kolymbia geschlossen, da ist hier nichts.

Die Eukalyptusallee zieht sich von der Hauptstraße bis fast zum Stand hin. Sie ist sehr eng, Busse versuchen sie möglichst zu umfahren. Geht man auf der Eukalyptusallee landeinwärts, lassen die touristischen Bauten immer weiter nach. Man kommt in den eigentlichen Ort Kolymbia. Landwirtschaft und die Häuser der Einheimischen. Mit allen Vor- und Nachteilen. Am Ende der Straße das schon angesprochene Krankenhaus.

Am anderen Ende der Eukalyptusallee geht es zu einem kleinen Hafen. Hier sollte man den Schotterweg rechts nach oben einmal versuchen. Das ist zwar recht anstrengend, man wird aber mit sehr schönen Aussichten und sehr schönen Erlebnissen belohnt. Hier oben wachsen Orchideen. Wenn man Glück hat blühen auch welche. Am Weg stehen mehrere Bänke, wo man etwas verweilen kann. Der Morgen bietet sich für diesen Spaziergang an. Mittags ist es schon viel zu heiß.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Hafen von Kolymbia

In der Vor- und Nachsaison ist Kolymbia ein idealer Stützpunkt für ausgedehnte Wanderungen. Dafür ist es in der Hauptsaison natürlich zu heiß. Man kann den Strand von Tsambika aber auch das Kloster von Tsambika schön erreichen, wenn man denn die 300 Stufen bis ganz nach oben erklimmen will, man muss allerdings einen großen Teil über die Hauptstraße Lindos-Rhodos Stadt laufen. Bis Tsambika sind es ca. 4 km! Ein anderer schöner Ausflug ist der Gang zu den Sieben Quellen. Man hat es aber auch hierher mit vom Strand aus gesehen rund 8 Kilometern zu tun.

Wer es ruhiger mag besucht einen der zwei Strände von Kolymbia. Genau genommen kann man fast sagen es sind drei. Aber langsam. Der südliche Strand ist gesäumt von Hotels der höheren Kategorie. Er ist recht gepflegt, aber auch wohl künstlich verbessert. es ist kein reiner Sandstrand, sondern er besteht aus Sand und Kiesel. Baden ohne Badeschuhe ist nicht ratsam.

Auch der nördliche Strand wird im Winter künstlich aufgeschüttet, ist nicht ganz so schön gelegen wie der andere, Badeschuhe sind ebenfalls Pflicht. Liegen und Schirme kann man an beiden Stränden mieten.

Arfandou Beach liegt etwas weiter nördlich. Auch dieser Strand ist sehr grob, man hat aber den Vorteil, dass keine Hotels weit und breit sind, man muss sich also hierhin bewegen un lässt seine All Inclusive Oase weit hinter sich. Der Strand liegt im Norden von Kolymbia und ist über eine Straße leicht zu erreichen, allerdings ist ein großer Teil davon leider verschmutzt!

Einkaufen[Bearbeiten]

Ein Supermarkt in Kolymbia

Der Tourist kann im Ortszentrum einkaufen gehen, alles was man benötigt steht in verschiedenen Supermärkten bereit. Und das zu moderaten Preisen. Will man wie die Griechen einkaufen gehen, dann muss man die ganze Eukalyptus-Allee hinunter gehen. Wenn sie sich gabelt geht man links und kommt zu einem Supermarkt für die Einheimischen. Nicht so ganz, aber wenigstens ein bisschen.

Küche[Bearbeiten]

Leider ist die Küche in Kolymbia sehr stark auf die Touristen zugeschnitten. In den wenigen Restaurants, die wirklich griechische anbieten, bekommt man genau das, was man in Deutschland unter griechischer Küche versteht. Ansonsten muss man sich mit der typischen Urlaubsküche zufrieden geben. Man ist hier sehr stark auf deutsche und englische Touristen zugeschnitten und entsprechend ist die Küche. Ein Tipp ist, so weit wie möglich abseits zu gehen, je weiter man von dem touristischen Ortskern weg kommt, je griechischer wird alles.

Wenn man wirklich griechische Küche haben möchte, dann sollte man ins Landesinnere fahren. Hier wird schon traditionelle Küche angeboten, nicht weit ab von den Touristengebieten, Tipp: der Ort Psinthos!

Nachtleben[Bearbeiten]

Eine Cocktailbar in Kolymbia

Das Nachtleben findet im Bereich der Eukalyptusalle in Strandnähe statt. Hier gibt es eine ganze Reihe Bars die einladen. Sport wird geboten, jedes größerer Ereignis wird übertragen, manchmal auch mehrere gleichzeitig. Dabei wird in der Regel englisch gesprochen. Deutsche Kommentatoren sind selten oder kommen gar nicht vor. Die Bars sind doch sehr ähnlich und auf das gleiche Publikum fixiert.

Das Nachtleben ist recht dünn, denn die meisten Hotels bieten All Inklusive an. Die Leute bleiben in den Hotels. Die guten Bars haben es aber geschafft. Hier ist noch etwas los. Das ist über die Jahreszeiten durchaus unterschiedlich. In der Vorsaison ist es recht dünn, in der Hauptsaison wird es dann umso mehr.

Unterkunft[Bearbeiten]

In Kolymbia gibt es über 25 Hotels, die man zu einem großen Teil von Deutschland aus buchen kann. Die hochwertigeren Hotels befinden ist in der Nähe der Strände, die minderwertigeren weiter Richtung Inland. Neben den typischen Pauschalreise-Hotels kann man aber auch zur Übernachtung ein paar Zimmer mieten. Hier wird man entlang der Eukalyptus-Allee fündig.

Die Hotelbauten haben nicht so den Plattenbau-Charakter, wie man das von anderen Urlaubsorten kennt sondern sind flacher, haben meist nur zwei oder drei Stockwerke. Sie bieten in der Regel Halbpension und/oder All inclusive an. Die meisten Hotels sind nur in den Saisonmonaten geöffnet. Im Winter haben sie geschlossen. Ab April macht ein Hotel nach dem anderen auf, ab September werden sie ersten wieder geschlossen. das hat zur Folge, dass man in den Monaten, wo der Wechsel stattfindet nicht immer in das Hotel kommt, das man auch gebucht hat. Ist die Nachfrage nach dem gebuchten Hotel zu gering, bleibt es noch geschlossen, man wird in ein anderes, gleich- oder höherwertiges Hotel umgebucht.

Die Hotels in Kolymbia verfügen über Swimming-Pools mit Süßwasser, Bars und ab und an über Animation. es sind halt reine Ferienhotels.

  • Tina Flora (Ξενοδοχείο, Tina Flora, Bei Freunden zuhause, Familiengeführtes Hotel mit sehr viel Herz), 3, Moschas Str., 85103 Kolimbia, 85103, Greece, Kolymbia, Griechenland (Im inneren der Insel, ca. 1,5 km zum Strand). Tel.: +30 22410 56251, Fax: +30 22410 56388, E-Mail: .Tina Flora auf Facebook. Das Hotel Tina Flora, benannt nach den Töchtern des Eigentümers liegt etwas außerhalb vom Zentrum der Gemeinde Kolymbia, in der Nähe der Eukalyptus-Allee. Das Hotel verfügt über 30 Zimmer auf zwei Etagen. Hier kann man ausschließlich Halbpension buchen. Insgesamt ist das Hotel sehr gepflegt. Der hoteleigene Pool lädt zum schwimmen ein, an der Beach-Bar daneben wird man tagsüber gut und preiswert verpflegt. Auf Vorbestellung bekommt man auch fangfrische Fische nach Wahl. Sonntags wird zum Abendessen an Pool und Beach-Bar gegrillt. Danach kann man - wie an allen anderen Abenden auch - auf der Veranda den Tag ausklingen lassen. Hier ist auch die Bar, die bis in die Nacht (ca. 1 Uhr) geöffnet hat. Gerne setzt sich auch der Herr des Hauses am Abend zu seinen Gästen. Nächstgelegenes Hotel ist das Fantasy, in der gleichen Straße ca. 100 m weiter. Einen Autoverleih (Auto Fashion) findet man ebenfalls nur wenige Schritte vom Hotel entfernt, an der Kreuzung mit der Eukalyptus-Allee. Der nächste Supermarkt ist ca. 500 Meter entfernt. Ebenso die Bushaltestellen nach Rhodos (Achtung: hier muss man in Richtung Kolymbia Zentrum einsteigen und den Bus heranwinken!) und Lindos. Check-in: 14:00. Check-out: 12:00. Preis: 36 €. Akzeptierte Zahlungsarten: EC-Karten sowie Kreditkarten (Master-, Visa-Card) werden akzeptiert.

Arbeiten[Bearbeiten]

Der nördliche Strand von Kolymbia

In den Saisonmonaten gibt es hier durchaus eine Nachfrage nach deutschsprachigem Personal, das gilt insbesondere für die Animation oder für den Rezeptionsbereich. Man sollte sich aber darüber im klaren sein, dass man in dieser Zeit kaum Freizeit hat, man nicht besonders gut bezahlt wird und dass man im Winter einen neuen Job braucht. Außerdem kann man in diesen Jobs nicht alt werden. Älteres Personal ist in den Hotels kaum zu finden.

Sicherheit[Bearbeiten]

Kolymbia hat keine Polizei-Station. die ist aber offensichtlich auch nicht nötig. Ab un an sieht man aber schon einen Streifenwagen durch den Ort fahren. Benötigt man die Polizei, muss sie aus Afandou anfahren. Da sich die Party auch in den Sommermonaten in Kolymbia in Grenzen hält ist dies auch völlig ausreichend.

Gesundheit[Bearbeiten]

Ärzte gibt es in Kolymbia nicht. Wer einen Arzt aufsuchen muss, muss nach Arfandou oder weiter fahren. Auf Rhodos findet man auch eine gute Anzahl niedergelassener, deutscher Ärzte, darunter auch ein Zahnarzt. Es ist sinnvoller, diese aufzusuchen. Für den kleinen Krankheitsfall gibt es eine Apotheke, die unkompliziert Medikamente verkauft, die zum einen billiger sind als in Deutschland, zum anderen sind viele Medikamente hier nicht verschreibungspflichtig. Man findet sie an der Athener Strasse, Ecke Londoner Strasse.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Strassenschild in Kolymbia

Kolymbia ist sehr rechtwinklig aufgebaut. Von der Eukalyptus-Allee gehen die Straßen ab, die zu den Hotels führen. Die Strassen sind nach Europäischen Hauptstädten benannt, bis auf die Strasse der europäischen Union. Dabei muss man sich die Strassen nicht alle so vorstellen wie wirkliche Strassen. Die Moskauer Strasse zum Beispiel ist nur ein Feldweg. je weiter man in Landesinnere kommt, desto schlechter werden auch diese Strassen.

Es gibt einen Geldautomaten im Hotel Port Royal, der von außen zu erreichen ist; ansonsten gibt es einen Geldautomaten, der aber recht sensibel und auch nur in den Sommermonaten in Betrieb ist. Drei mal die Nummer falsch eingegeben und die Karte ist für immer weg. Dieser Automat befindet sich in der Nähe der Apotheke. Geld bekommt man besser in Afandou, hier sollte man aber darauf achten, dass man auch einen Automaten erwischt, der auch eine EC-Karte akzeptiert, das ist hier nämlich nicht selbstverständlich.

Ausflüge[Bearbeiten]

der südliche Strand von Kolymbia

Von Kolymbia aus sind verschiedene Ausflüge buchbar. Das geht zum einen über die Reiseveranstalter, es gibt aber an der Eukalyptus-Allee ein kleines Reisebüro, Kolymbia Tours, das Fahrten anbietet. Neben den bekannten Inselrundfahrten mit dem Bus ist besonders beliebt die Fahrt von Rhodos Stadt mit dem Schiff zur Insel Symi und die Schiffsfahrt nach Lindos. Alle Fahrten werden mit deutschsprachiger Führung angeboten. Die Busfahrten haben den Nachteil, dass die Busse alle mehr oder weniger gleichzeitig bei den verschiedenen Sehenswürdigkeiten eintreffen. Dementsprechend groß ist der Andrang.

Zu Fuß zu erreichen sind die Sieben Quellen. Man muss sich aber im klaren sein, dass man nach dem Ausflug zwischen 16 und 20 Kilometer Hin- und Zurück zurückgelegt hat, man sollte also möglichst gut zu Fuß sein. Auch ist festes Schuhwerk erforderlich. Man marschiert über eine Nebenstraße zu den Quellen. Hier ist zwar wenig, aber hier ist Verkehr.

Wer einen schöneren Strand sucht, als sie in Kolymbia vorhanden sind, der sollte Tsambika besuchen, nur wenig weiter im Süden. Es gibt eine Busverbindung, aber auch ein Fahrrad tut es, wenn man sich den griechischen Verkehr mit dem Fahrrad zutraut. Zur Not geht auch ein Taxi, was nicht wirklich teuer ist.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.