Erioll world 2.svg
Stub

Kefalonia

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage
Lagekarte der Ionischen Inseln in Griechenland
Kefalonia
Kefalonia

Kefalonia ist eine griechische Insel, sie gehört zur Gruppe der Ionischen Inseln und hat eine Fläche von 734 km². Die Insel hat rund 40.000 Einwohner, etwa ein Drittel davon lebt in der Inselhauptstadt Argostoli.



Orte[Bearbeiten]

Karte von Kefalonia

  • 1 Argostoli Argostoli in der Enzyklopädie Wikipedia Argostoli im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsArgostoli (Q643695) in der Datenbank Wikidata - Inselhauptstadt
  • 2 Lixouri. Lixouri in der Enzyklopädie Wikipedia Lixouri im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLixouri (Q648399) in der Datenbank Wikidata. Die Stadt wurde nach dem Erdbeben von 1953 entgegen den Ratschlägen von Stadtplanern weitestgehend nach dem alten Grundriss wiederaufgebaut. Kirchen und einige wichtige Bauwerke (die oft nur leicht beschädigt waren) wurden wiederaufgebaut
  • 3 Poros Poros in der Enzyklopädie WikipediaPoros (Q1062964) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Skala Skala im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Skala in der Enzyklopädie Wikipedia Skala im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSkala (Q2738194) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Fiskardo Fiskardo im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Fiskardo in der Enzyklopädie Wikipedia Fiskardo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFiskardo (Q1018279) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Assos. Assos in der Enzyklopädie Wikipedia Assos im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAssos (Q744642) in der Datenbank Wikidata. Der Hafen dieses Fischerdörfchens gilt als einer der schönsten auf Kefalonia.
  • 7 Sami. Sami in der Enzyklopädie Wikipedia Sami im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSami (Q1021651) in der Datenbank Wikidata. ist die wichtigste Hafenstadt Kefalonias mit Verbindungen zum Festland und nach Ithaka.
  • 8 Omala Omala in der Enzyklopädie WikipediaOmala (Q849064) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Agia Effimia. Agia Effimia in der Enzyklopädie Wikipedia Agia Effimia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAgia Effimia (Q4692493) in der Datenbank Wikidata. malerisches Fischerdorf

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Strände[Bearbeiten]

  • 1 Myrtos beach. Myrtos beach in der Enzyklopädie Wikipedia Myrtos beach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMyrtos beach (Q1259677) in der Datenbank Wikidata. Schönster Strand der Insel und dementsprechend gut besucht.
  • 2 Petani beach. Petani beach in der Enzyklopädie WikipediaPetani beach (Q7171673) in der Datenbank Wikidata. Einer der schönsten und gut besuchten Strände der Insel
  • 3 Assos Beach
  • 4 Agia Pareskevi Beach
  • 5 Antisamos Beach
  • 6 Xi Strand
  • 7 Skala Beach

Natur[Bearbeiten]

  • 1 Enos. Enos in der Enzyklopädie Wikipedia Enos im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEnos (Q1343616) in der Datenbank Wikidata. höchster Berg der Insel mit 1628 m Höhe. Der obere Teil des Berges wurde 1962 zum Nationalpark erklärt und ist nur zu Fuß begehbar. Wanderungen in diesem Gebiet sind anspruchsvoll und sollten gut geplant werden ,
  • 2 Melissani. Melissani in der Enzyklopädie Wikipedia Melissani im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMelissani (Q1573013) in der Datenbank Wikidata. Höhle mit einem See ist eib Highlight der Insel. Hierbei dringt nahe Argostóli, beim Katavothres, das Meerwasser in Felsspalten ein und gelangt durch ein unterirdisches Höhlensystem in den Melissani-See. In kleinen Ruderbooten erkundet man dieses spektakuläre Naturphänomen am besten um die Mittagszeit, wenn die Sonne besonders schön auf das Wasser strahlt.
  • 3 Drogarati cave. Tel.: +30 2674 023302. Drogarati cave in der Enzyklopädie Wikipedia Drogarati cave im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDrogarati cave (Q12884596) in der Datenbank Wikidata. Tropfsteinhöhle bei Sami

Kirchen und Klöster[Bearbeiten]

  • 1 Sacred Monastery of Agios Gerasimos. Gut erhaltenes Kloster des Heiligen Gerasimos, Schutzpatron der Insel Kefalonia . Gut erhaltenes Kloster des Heiligen Gerasimos, Schutzpatron der Insel Kefalonia
  • 2 Kloster Agiou Andrea (Μονή Άγιος Ανδρέας Μηλαπιδιάς, Frauenkloster)

Burgen[Bearbeiten]

  • 1 Basilika von Fiscardo. ein landschaftlich schön gelegener Ruinen Komplex, der aus einer Kirche (Basilika) und zwei Türmen bestand. Der Zeitpunkt des Baus ist nicht genau bekannt. Es ist sicher, dass es von den Venezianern, die wahrscheinlich die beiden Türme bauten, als Verteidigungsposition genutzt wurde. Die Kirche ist viel älter, aus der frühchristlichen Zeit.
  • 2 Assos Festung (Κάστρο της Άσσου). Assos Festung in der Enzyklopädie Wikipedia Assos Festung im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAssos Festung (Q25069728) in der Datenbank Wikidata. Die Burg befindet sich auf der Halbinsel Assos und war viele Jahre lang die Hauptstadt von Nordkefalonia und Sitz des venezianischen Gouverneurs (Proveditore). Der Bau aus dem späten 16. Jahrhundert war ein großes und ehrgeiziges Projekt der Venezianer, die versuchten, eine Festungsansiedlung von Grund auf neu zu errichten. Das Projekt war nicht erfolgreich. Die Burg zog die lokale Bevölkerung nicht an und verlor darüber hinaus bald seine strategische Bedeutung. Trotzdem ist es eine der größten Burgen in Griechenland.
  • 3 Saint George Castle (Burg Kefalonia). Die Burg liegt auf einem Hügel 7 km von Argostoli entfernt und dominiert den südlichen Teil der Insel Kefalonia und die Bucht von Argostoli. Der Bau der Burg wurde von den Byzantinern begonnen und von den Venezianern abgeschlossen. Es war das Verwaltungszentrum der Insel bis zum 18. Jahrhundert, als die Hauptstadt nach Argostoli verlegt wurde.

Museen[Bearbeiten]

  • 4 Fossa Eccidio Ufficiali Divisione "Aqui". zur Erinnerung an dasMassaker auf Kefalonia der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Deutsche Truppen erschossen 5200 Soldaten der italienischen Division „Acqui“, die sich am 21. und 22. September 1943 Teilen der deutschen 1. Gebirgs-Division auf der griechischen Insel Kefalonia ergeben hatten.

Sonstige[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Kefalonia besitzt eine atemberaubend schöne Natur mit üppigen Wäldern, saubere Stränden und hohen Klippen. Im Gegensatz dazu gibt es mit Ausnahme von Fiskardo recht wenige Dörfer mit historischer Bausubstanz. Der Grund dafür war ein Erdbeben, das im Jahr 1953 einen Großteil der Gebäude dem Erdboden gleich gemacht hat.

Höhle Melissani

Sprache[Bearbeiten]

Ein beträchtlicher Prozentsatz der einheimischen Sommerbevölkerung lebt in den Wintermonaten im Ausland - außerhalb der Saison (November - April) gibt es auf der Insel einfach nicht genug Arbeit. Daher die große Anzahl von Griechen mit amerikanischen Akzenten auf der Insel. Englisch wird fast überall verstanden, nur Senioren sind auf ihre Muttersprache beschränkt. Italienisch ist aufgrund der starken historischen Verbindungen der Insel zu dieser Nation weithin anerkannt.

Anreise[Bearbeiten]

Blick auf Asos

Mit einer Fähre[Bearbeiten]

vom (griechischen) Festland nach Kefalonia:

  • von Kastro-Kyllini nach Sami
  • von Patras nach Sami
  • von Brindisi nach Sami

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der 1 Flughafen Kefalonia Flughafen Kefalonia in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Kefalonia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Kefalonia (Q1364927) in der Datenbank Wikidata (IATA: EFL) („Anna Pollatou“) IATA CodeEFL wird meist von Chartergesellschaften angeflogen. Es gibt eine Linienverbindung nach Athen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Wein: An den Hängen unterhalb des Gipfels des Enos-Berges wird die Traubensorte Robola kultiviert und oft zu einem säurehaltigen trockenen Weißwein ausgebaut. Die Rebsorte wurde wahrscheinlich im 17. JH von den Venezianern aus Italien eingeführt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg