Ise

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Ise grand shrine Naiku , 伊勢神宮 内宮 - panoramio (28).jpg
Ise
PräfekturMie
Einwohnerzahl122.432 (2020)
Höhe
Tourist-Info+81596656091
Touristeninfo Ise
Lagekarte von Japan
Reddot.svg
Ise

Ise ist eine Stadt in der Präfektur Mie im Kansai.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ise und Umgebung.

Die Stadt auf der Shima-Halbinsel an der Ise-Bucht, südlich-westlich von Nagoya liegt inmitten einer landwirtschaftlich geprägten Region, wo Tee und Orangen angebaut werden. Besucht wird sie vor allem wegen des nahen Ise-Schreins (伊勢神宮), dem japanischen Nationalheiligtum der indigenen Shintō-Religion, das im engen Zusammenhang mit Herrschaftslegitimation des Kaiserhauses steht. Durch den Ort fließt der Isuzu.

Anreise[Bearbeiten]

Die Touristeninfo Stadt Ise, im EG des Bahnhofs Ise. Tel.: +81 596-63-6262. Mit Gepäckaufbewahrung während der kurzen Bürostunden. Wer seinen Koffer vor 13.00 Uhr bringt kann ihn von hier für ¥ 1000 direkt ans Hotel liefern lassen. Führer für private Kleingruppen (¥ 1000 p.P.) sind spätestens zehn Tage im voraus per Fax zu buchen. Es gibt auch Gebärdendolmetscher. Beide städtischen Touristeninfos vermieten zu den in Japan allgemein üblichen schlechten Konditionen Fahrräder, die man ebenfalls vorbestellen sollte. Geöffnet: 9.00-17.00. Preis: Gepäckaufbewahrung ¥ 500; Fahrrad ¥ 800/4 Std.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Über den Chūbū-Flughafen von Nagoya mit einigen Flügen aus Europa. Man kann ihn nicht nur per Bahn und Bus, sondern ggf. auch per 1 Schnellboot ab Tsu (津エアポートライン㈱津なぎさまち港, 3 tgl., ¥ 2500) erreichen, was die Reisezeit zur Halbinsel verkürzt.

Nächster internationaler Flughafen ist der Kansai Airport bei Osaka.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Maki-0.5.0.-rail-24-test-2.svg Bahnhof Ise-Stadt (伊勢市駅, Haltestellennr. M73) wikipediacommonswikidata. JR und Kintetsu teilen sich die Station. Schnellzüge (“Limited Express”) halten hier.

JR[Bearbeiten]

Ise liegt an der Kisei-Linie die den Großraum Nagoya um die Kii-Halbinsel herum mit Wakayama verbindet sowie an der Sangū-Linie, einer Regionalbahn mit der man zu den Heiligtümern gelangt.

Es gibt einen 5 Tage gültigen Ise-Kumano-Wakayama Area Tourist Pass, mit dem auch einige Buslinien benutzt werden können und wo Fahrten in der Region sowie Nagoya inklusive sind. Dieser wird nur an Ausländer mit “temporary visitor”-Stempel im Pass verkauft.

Kintetsu[Bearbeiten]

Maki-0.5.0.-rail-24-test-2.svg Bahnhof Ujiyamada (宇治山田駅) wikipediacommonswikidata. Hier treffen die Kintetsu-Yamada- und Kintetsu-Toba-Linie zusammen. Der Bahnhof ist auch verkehrsgünstig für den Ise-Schrein.

Englische Fahr- und Streckenpläne der Privatbahn Kintetsu. Der Japan Rail Pass gilt auf deren Strecken nicht.

Durch Stadt und Region verkehrt die Kintetsu-Yamada-Linie auf der man, ggf. mit Umsteigen von Ōsaka-Uehommachi oder Ōsaka-Namba bzw. nach Toba gelangt.
Aus den Großstädten der Region (Osaka, Kyoto, Nagoya) gibt es auch spezielle (zuschlag- und reservierungspflichtige) Spezialzüge. Zum einen Premium Express Shimakaze (しまかぜ), zum anderen an Wochenenden (2 tgl.) Non-stop Limited Express (ノンストップ特急; nonsutoppu tokkyū).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von weiter entfernten Großstädten Japans wird man in Osaka-Umeda, Kyoto oder Nagoya auf die Busse der Mie Kotsu umsteigen müssen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Nationalstraßen 23, 42, 167.

Das Stück der N23 nach Shima (Ise-Shima Skyline) durch den Nationalpark ist mautpflichtig.

Mobilität[Bearbeiten]

Vor dem Bahnhof ist die zentrale Buswendeschleife der Linienbusse.

Die Mie Kotsu hat Verkaufsstellen in den Bahnhöfen Ujiyamada, JR-Iseshi und neben der Polizeiwache. Hier gibt es Monatskarten und Kaisoken (11 Fahrten zum Preis von 10).

Kintetsu hat das Michikusaki Ticket Wide für 1 (¥ 1550) oder 2 Personen im Angebot. Es gilt zwei Tage und schließt die Benutzung des touristischen Shintō-Liner mit ein. Dessen Strecke verbindet die Heiligtümer mit beiden Bahnhöfen, wochentags stündlich an Wochenenden halbstündlich, ¥ 230-440.

Bei Benutzung von Wertkarten gibt es 10% Rabatt. Gültig sind die regionalen Emica- und Kotobuki-Karten ebenso wie alle landesweit verfügbaren.

Die Okage-Ringlinie fährt von ca. 8.00 bis 19.00 Uhr etwa alle 90 Minuten in beiden Richtungen. Einzelfahrt ¥ 200, Tageskarte ¥ 400, Umsteiger vom Linienbus ¥ 100.

Eine weitere Ringlinie, der CAN, fährt die Strecke Ise-Futami-Toba.

Die Stadtverwaltung betreibt auf Strecken mit wenig Bedarf Numaki genannte Kleinbus-Ruftaxis (Einzelfahrt 2022: ¥ 100; ca. 8.00-20.00 Uhr, ca. alle 60-90 Min.). Bezüglich genauer Streckenführung, Fahrplan und Reservierung bedürfen Touristen der Hilfe eines Japansichsprechers: Info: 0596 21 5593, Buchung 0596 21 5211 mindestens eine Stunde im voraus).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Karte des inneren Schreinbereichs (Naikū). Der Hauptzugang ist über die dunkelbraun eigezeichnete Uji-Brücke.

Im Ortsgebiet gibt es 123 shintoistische Schreine, die überschattet werden vom:

Ise-Schrein[Bearbeiten]

Ise-Schrein
Das seit etwa 688 alle 20 Jahre neu gebaute Hauptgebäude des Schreins kann von der Alggemeinheit nur von außen betrachtet werden.
1 Gekū-mae Tourist Information Center (伊勢市観光案内所), 14-6 本町 Ise. Geöffnet: 8.30-17.00.

Die Anlagen öffnen täglich um 5.00. Schließzeiten sind saisonal um 17.00, 18.00 oder 19.00 Uhr. Am Eingang erhältlich ist eine Karte mit Wegen die für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Ab dem Torii vorm Hauptschrein herrscht Filmverbot.

Im Ise-Schrein verehrt wird die Sonnengöttin Amaterasu, die, glaubt man den Mythen im Kojiki, mit ihrer Göttersippe die Urmutter des Acht-Insel-Landes und seiner „heiligen Dynastie“ ist. Der Schrein, dessen Funktion als Nationalheiligtum begann als man die in Miwa östlich von Nara gelegenen Stätten im 7. Jahrhundert aufgab wird regelmäßig von Boten des Kaiserhauses besucht, die die Gottheit über wichtige Vorgänge im Reich auf dem Laufenden halten. Jeder neue Tennō - selbst ex officio eine Gottheit (kami), hat eine Nacht Sex mit Amaterasu, wenn er als Teil der Inthronisationsriten in Ise vorspricht.
Die nominelle Oberpriesterin (saiō) war bis ins 14. Jhdt. und seit den 1870ern wieder immer eine kaiserliche Prinzessin. Der Zutritt zum inneren „Heiligen“ ist gewöhnlichen Sterblichen verwehrt. Im Schrein soll auch der nie öffentlich gezeigte heilige Spiegel, eines der drei Reichsinsignien aufbewahrt werden. Selbst wenn dies der Fall wäre, so handelt es sich um eine Kopie, da das Original bei der Seeschlacht von Dan-no-ura versank.

Für den Stil der einfachen Architektur hat man den Begriff Shinmei-zukuri (神明造) geprägt, die Dachkonstruktionen zeigen polynesische Einflüsse. Jeweils eine Honden ist der „Wohnsitz“ Amaterasus, direkt daneben wird dann eine zweite identische Hütte neu gebaut in welche die Göttin dann umzieht. Der 2013 vollendete Bau ist der 62. belegte. Auch andere Gebäude beider Teilschreine und die Uji-Brücke werden in diesem Rhythmus immer wieder erneuert. Der Bau durch die hierauf spezialisierten Zimmerleute (miyadaiku) geschieht in reiner Handarbeit. Als Holz verbaut man bevorzugt Hinoki-Zypressen. Das Sengukan-Museum beim Eingang des Gekū vermittelte Hintergrundwissen zur Geschichte, ist aber weitgehend nur auf Japanisch beschildert.

Die Schreinanlagen gliedern sich in zwei Hauptbereiche, die auf der Straße drei Kilometer voneinander entfernt sind. Es fahren die Busse Linie 51 oder 55 der Sotomiya Naikū-Linie und der CAN-Bus.

Im stadtnahen „äußeren,“ dem 1 Gekū wikipediacommonswikidata verehrt man Toyouke-Ōmikami, die Gottheit für Reis und Landwirtschaft. Zugleich ist sie Köchin für Amaterasu, die im „inneren“ 2 Naikū wikipediacommonswikidata (= Kōtai Jingū) residiert. Dieser Bereich ist nicht zugänglich. Lediglich zum jährlichen Matsuri im August werden die Träger der Mikoshi aus den umliegenden Dörfern in die Nähe gelassen.

  • Oharai-machi (おはらい町), an der Landstraße 715 (auf dem Weg von Ise, weiter über über die Uji-Brücke zum Haupteingang des Schreins) wikipediacommonswikidata. Erlebniswelt in der man ein „Ise der Meiji-Ära“ (19. Jhdt.) rekonstruiert hat. Angepriesen werden lokale Spezialitäten, besonders Ise-Udon, Softeis mit Tofu und die Mochi der Konditorei Akafuku. Geöffnet: totenstill ab 17.00. So. u. Feiertags ist die Okage Yokocho Fußgängerzone.

Anfahrt[Bearbeiten]

Den äußeren Schrein Gekū (外宮) kann man auch vom Bahnhof Ise zu Fuß erreichen, es sind etwa 800 Meter. Gut die halbe Strecke ist ein benannter Fußweg, die Gekū-Sandō deren Anfang durch ein Torii markiert wird.

Zum Bahnhof Ujiyamada.

Zu Spitzenzeiten, das sind die Neujahrswoche, “Golden Week” im Mai, Mitte August sowie den Tempelfesten Tsukinamisai im Juni und Kannamesai im September wird von der Anfahrt mit dem PKW ausdrücklich abgeraten. Prüfe ggf. Real-time-Belegung der Parkplätze am 内宮 und 外宮.

Ise-Shima-Nationalpark[Bearbeiten]

In kleineren Orten an der Küste lassen sich die Ama genannten Taucherinnen bei der Arbeit zusehen. In manchen Dörfern kann man direkt in den Ama-Hütten das gefangene Meeresgetier zubereitet serviert bekommen.

Der Nationalpark ist weitgehend bewaldet und hügelig, seine Küstenlinie zeichnet sich durch zahlreiche eingeschnittene Buchten und kleine Inselchen aus.

Oberhalb Ise-Asama, das man über den 2 Bahnhof Kintetsu-Asama 朝熊駅 erreicht, führt ein ausgewiesener Wanderweg vorbei an mehreren Schreinen und dem buddhistischen Tempel Kongōshō-ji (9.00-15.45 Uhr) hinauf zum 1 Aussichtspunkt beim Asama-Gipfel 朝熊山展望台 wikipediacommonswikidata (555 m). Man kann ihn auch auf der mautpflichtigen Landstraße N23 erreichen.
Weitere Wanderwege sind, als Teil des Kinki-Wegenetzes ausgewiesen, so z. B. zwischen dem 3 Bahnhalt Shima-Yokoyama wikipediacommonswikidata (志摩横山駅; Haltestellennr. M90) zum Aussichtspunkt Yokoyama und 1 Hazako 迫子. Genaueres auch zum Nationalpark erfährt man im 2 Yokoyama Visitor Center (9.00-16.30 Uhr).

Toba[Bearbeiten]

  • 1 Mikimoto Pearl Island (ミキモト真珠島; über Fußbrücke erreichbare Insel) wikipediacommonswikidata. Hier gelang es Herrn Mikimoto 1893 erstmals erfolgreich Zuchtperlen zu gewinnen. Auf der Insel ist ein entsprechendes Museum.
     
  • 2 Toba Aquarium (鳥羽水族館; am Ufer südlich der Perleninsel). Weitläufig mit Themenbereichen. Geöffnet: 9.00-17.00. Preis: Erw. ¥ 2500.
  • 2 Ruinen der Toba-Burg (鳥羽城跡). Fundamente und einige Treppen aus dem 16. Jhdt. Am Hang mit gutem Blick auf die Bucht.
Onoura-Bucht

Hier werden auch Speisealgen gezüchtet. Es gibt etliche Meeresfrüchte-Restaurants spezialisiert auf Austern.

  • 1 Toba Camp Center (鳥羽キャンプセンター). Tel.: +81599325759. Geöffnet: Büro 10.00-18.00. Check-in: 13:00. Preis: Zelt ¥ 600 p.P., Caravan-Stellplatz ¥ 5800, Blockhütten ¥ 8800-25900.
Inseln

In der Bucht von Toba sind sieben Inseln, wann man diese per Boot erreicht ist vor Ort zu erfragen. Die drei nahen, größeren Sugashima, Tōshijima und Sakatejima sind bewohnt und bieten Unterkünfte und Strände.

Anfahrt[Bearbeiten]

Toba erreicht man mit dem Zügen der JR aus Ise oder denen der Kintetsu aus Shima. Mit dem Bus der CAN-Linie ist man aus Ise etwa 45 Minuten unterwegs.

Toba hat einen eigenen Stadtbusbetrieb (Fahrpläne).

Wer von/nach Nagoya überwiegend auf dem Wasser sein will nehme vom 4 Hafen Toba (nahe Aquarium bzw. Bhf. Nakanogō) die Fähren nach 2 Irago (55 Min., saisonal 7-13 Fahrten tgl., ¥ 2700 p.P., Autos ab ¥ 4800) und von dort weiter bis 5 Hafen Kowa wikipediawikidata. Vom dortigen Bahnhof mit Meitetsu (40-Minuten-Takt) dann in 50 Minuten direkt nach Nagoya.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 3 Isuzu Park (三重県営五十鈴公園). Erholungsgebiet als Teil des städtischen Sportparks von Ise.

Ortsteil Futamino[Bearbeiten]

Futamino ist der am Meer gelegene Teil Ises, dessen 6 Bahnhof Futamino-Ura 二見浦駅 wikipediacommonswikidata. Der 1 Strand aus dunklem Sand ist vergleichsweise kurz, schließt aber direkt an einen Park am Meer an. Dort ist der 3 Futamiokitama 二見興玉神社 wikipediacommonswikidata mit den zwei aus dem Meer ragenden Felsen Meotoiwa, die durch ein Seil verbunden ein Paar darstellen. Ein Stück weiter ist das 4 ISE Sea Paradise (シーパラダイス, 9.30-16.30 Uhr) mit dressierten Seehunden und Delfinen. Über die Straße vom Eingang ist ein Fachgeschäft für Meeresgetier zum Verspeisen.

Inland ist die Erlebniswelt 2 Ninja Kingdom Ise (伊勢忍者キングダム; 9.00-20-00 Uhr) zu der auch eine heiße Quelle gehört. Je nach gewähltem Paket kostet der Eintritt (2022) ¥ 4900-6900 für Erwachsene, etwa ein Drittel weniger für Jugendliche.

Einkaufen[Bearbeiten]

Die Einkaufsstraße des Ortes verläuft zwischen dem Bahnhofsvorplatz und dem Gekū.

Zuchtperlen in Toba, wo sie „erfunden“ wurden.

Küche[Bearbeiten]

Ise ebi sind die in der Bucht gefangenen, bis 30 cm langen , Hummer der Art Panulirus japonicus die zu hohen Preisen wie hier als Sashimi serviert werden. Eine weitere populäre Zubereitungsart ist die des „lebendig Grillens“ (残酷焼, zankoku-yaki).
  • Ise-Udon sind vergleichsweise dicke, weiche Nudeln, die man beim Essen in süßliche Tamari-Sojasauce tunkt.
  • Wenige Kilometer nördlich Ise ist Matsusaka, wo das unter das qualitativ hochwertige Matsusaka Wagyū als geschützte regionale Marke herkommt. Jährlich werden nicht mehr als 2500 Rinder einer speziellen schwarzen Rasse hierfür geschlachtet.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Bahnhofsnah[Bearbeiten]

  • 2 Guest House Kazami, 伊勢市吹上 1-6-36 (150 m vom Bahnhof, JR-Seite). 2 6eckige Schlafsäle mit 12 Betten in die Wand eingelassen. 4 Zimmer mit Stockbetten für 1-3 Pers. Geöffnet: +81 596-63-9170. Preis: Bett ¥ 3500 + ¥ 700 Hochsaisonzuschlag; Privatzimmer ab ¥ 7000.
  • 3 Yumebito House 2 (ユメビトハウス2), 2 Chome-4-4 Ozeko, Ise. Das ursprüngliche Yumebito House ist 50 m entfernt. Check-out: 11:00.

Um den Bahnhof Ise findet man im Umkreis von 150 Metern eine Ansammlung landestypischer “Business Hotels” der Mittelklasse (3*):

  • Ise Pearl Pier
  • Ise City Hotel
  • Comfort Hotel Ise
  • Sanco Inn Ise Station
  • Ise Fresh

Beim Naikū[Bearbeiten]

  • Jingū Hall, 3* wobei man sich die Lage teuer bezahlen läßt
  • One Ancient Rest Inn, 5* mit Zimmerpreisen ab € 400

Toba[Bearbeiten]

Die Fähren in der Bucht von Toba (2011).

Toba ist touristisch gut entwickelt. Typisch japanische Mittelklassehotels am Strand kosten ab ¥ 15-20000.

  • 4 Road Inn Toba (ロードイン鳥羽), 1 Chome-21-63-11 Toba. Tel.: +81599265678. Check-out: 10:00. Preis: ab ¥ 4700 p.P.

Sicherheit[Bearbeiten]

3 Polizeiwache Ise (伊勢警察署) wikipediacommonswikidata

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Rot-Kreuz-Krankenhaus (伊勢赤十字病院), 1 Chome-471番2 Funae, Ise (an der Bus-Ringlinie). Tel.: +81596282171.
  • 1 Zahnklinik (伊勢地区歯科医師会), 13-1 Yokaichibacho, Ise, Mie (Haltestelle Iseshiritsu Toshokan Mae an der Okage-Linie). Geöffnet: Wochentags 9.00-15.00.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Postleitzahlen: 516, 517
Festnetzvorwahl: 0596

Karte der Hotspots “Free WIFI Mie

Ausflüge[Bearbeiten]

Die geschützte 5 Ago-Bucht wird vor allem zur Austernzucht genutzt.
  • Yoshino zur Kirschblütensaison Anfang April
  • Kumano ein weiteres shintoistisches Nationalheiligtum bei Shingū
  • Nara die Hauptstadt des japanischen Altertums voller Tempel
  • Shima, touristisch entwickelte Stadt im Süden des Nationalparks. Erreichbar per Kintetsu-Bahn über Toba.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hvass, Svend M.; Japan's Ise shrines; ancient, yet, new; Holte 1999; [Architektur]
  • Poppe, Nina; Ama; Heidelberg 2011, ISBN 978-3-86828-251-1 [Bildband über die Muscheltaucherinnen]
  • Reynolds, Jonathan M.; Ise Shrine and a Modernist Construction of Japanese Tradition; Art Bulletin, Vol. 83, No. 2 (Jun., 2001), S. 316-341
  • Teeuwen, Mark; A social history of the Ise shrines: divine capital; London 2017

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.city.ise.mie.jp (ja) – Offizielle Webseite von Ise
  • Mie Kotsu Regionalbusse (jap., mit Maschinenübs.) und einige Fernstrecken nach Osaka, Kyoto und Nagoya in kleinere Städte der Präfektur
  • Strecken- und Fahrplan der lokalen Busse (en.)
  • Ise-Schrein (offiziell, engl.)
  • Ise-Schrein erläutert auf „Kamigraphie,“ einer deutschsprachigen Übersicht über japanische Gottheiten
Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.