Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Halong-Bucht

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Halongbucht
Vịnh Hạ Long
ProvinzQuảng Ninh
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Vietnam
Reddot.svg
Halong-Bucht

Die Halong Bucht (vietnamesisch: Vịnh Hạ Long, „Bucht des untertauchenden Drachen“) ist eines der größten und faszinierendsten Naturwunder der Erde. Riesige felsige Pylone ragen hier aus dem Wasser heraus. Die Bucht ist unter anderem über die Stadt Hải Phòng zu erreichen. Die größte Stadt an der Bucht ist Hạ Long.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die im Golf von Tonkin liegende Bucht erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 1.500 km² und gehört seit 1994 zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Anreise[Bearbeiten]

Wohnboote in der Halong-Bucht

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Boote gibt es unzählige. Wer in Hạ Long übernachtet, kann die Bucht in Tagestouren von 4 bis 8 Stunden Dauer erkunden. Sie starten in Bay Chay. Es gibt auch Mehrtagestouren auf einer der Dschunken inklusive Übernachtung auf dem Boot und Verpflegung.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Höhle in der Halongbucht

Viele der Felsen und Inseln beherbergen Höhlen eine auch eine Art Lagune, welche über einen Felsentunnel per Boot zu erreichen ist.

Inseln[Bearbeiten]

  • Cát Bà. Dies ist die mit Abstand größte Insel der Bucht. Auf ihr erstreckt sich ein Biosphärenreservat mit vielen endemischen und gefährdeten Spezies.
  • Đảo Ti Tốp. Kleine Insel mit einem Strand und einem schönen Aussichtspunkt.

Höhlen[Bearbeiten]

  • Hang Sửng Sốt. Große und imposante Höhlen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Zum Übernachten gibt es prinzipiell drei Möglichkeiten. Auf dem Festland, in Hạ Long, auf der Größten Insel der Bucht, Cát Bà oder auf einer der unzähligen Dschunken, die Touren in die Halong-Bucht durchführen.

Felsnadel

Mobilfunk/Internet: Nicht die ganze Bucht ist mit Mobilfunk abgedeckt. Die Hauptinsel Cát Bà bietet es natürlich. Empfang herrscht auch bei der spektakulären Höhle von Hang Sửng Sốt und der Strandinsel Ti Tốp. In deren Nähe befindet sich auch einer der Übernachtungsliegeplätze der Dschunken.

Literatur[Bearbeiten]


ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg