Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Gura Humorului

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gura Humora
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Gura Humorului ist eine Kleinstadt in der Bukowina (Rumänien) im nördlichen Rumänien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Städtchen liegt an der Einmündung des Flusses Humora in die Moldova (Moldau), die dem Fürstentum Moldau, zu dem es früher gehörte, ihren Namen gegeben hat. Von 1775 bis 1919 gehörte es zu Österreich-Ungarn und lag dort im Kronland Bukowina. 1919 kam die Stadt mit der gesamten Bukowina an Rumänien. Am Ende des 18. Jahrhunderts setzte eine starke deutschsprachige Zuwanderung ein, im 19. Jahrhundert entstand auch ein bedeutender jüdischer Bevölkerungsanteil. Von beiden ist praktisch nichts geblieben; die Juden wurden im faschistischen Rumänien nach Transnistrien deportiert und großenteils vernichtet und die übriggebliebenen wanderten überwiegend nach Israel ab. Die deutsche Bevölkerungsgruppe wurde 1940 als Bessarabiendeutsche in das damalige Großdeutsche Reich abgesiedelt. Heute gehören die Einwohner fast ausschließlich der rumänischen Nationalität an.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

8 Kilometer östlich von Suceava liegt der kleine Flughafen Aeroport Stefan cel Mare, den TAROM von Bukarest mehrmals in der Woche anfliegt. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist in Iași.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Stadt hat gute Bahnverbindungen mit Suceava.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Mit Suceava besteht auch eine gute Busverbindung.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kann die Anreise über die ungarische Autobahn M 3 über Nyíregyháza bis zur Ausfahrt Vaja und von dort aus weiter über die Landstraße 49, die rund 10 km vor Satu Mare die ungarisch-rumänische Grenze überschreitet. Von Satu Mare aus führt die Europastraße 58 an Baia Mare in der Maramureş (dt. Marmarosch) vorbei, biegt dann nach Süden über Cluj-Napoca (Klausenburg) aus und verläuft weiter über Cămpolung Moldovanesc nach Gura Humorului. Man kann aber auch die landschaftlich und kulturell reizvolle Strecke nahe der Grenze zur Ukraine nehmen, die an den Holzkirchen der Maramureş (UNESCO-Weltkulturerbe) vorbeiführt und in Vișeu de Sus den Besuch der Wassertalbahn, der letzten noch in Betrieb befindlichen rumänischen Waldbahn, ermöglicht, auf der Touristenzüge verkehren.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Es gibt keine Anbindung per Schiff aufgrund es viel zu niedrigen Wassers.Außerdem wurde der Fluss nicht dafür ausgebaut

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mit dem Taxi[Bearbeiten]

Aufgrund der günstigen Fahrtpreise und dem von der hohen Anzahl in der Stadt verfügbaren Taxis(Sammelstelle) lässt sich die Stadt zum Beispiel von Flughafen in Suceava aus auch mit dem Taxi erreichen

Mobilität[Bearbeiten]

Die kleine Stadt kann gut zu Fuß bewältigt werden. Die Entfernung zu den beiden Moldauklöstern Humor und Voroneț liegt zwischen 5 und 10 km.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kloster Voroneț

Gura Homorului besitzt außer einem dendrologischen Park sowie einigen eher unbedeutenden Kirchen aus dem 19. Jahrhundert und der Synagoge keine großen Sehenswürdigkeiten, eignet sich infolge seiner Lage aber hervorragend als Ausgangspunkt für die Moldauklöster (UNESCO-Weltulturerbe), von denen zwei (Kloster Humor und Kloster Voroneț) nur wenige Kilometer entfernt liegen.

In der Stadt wurde der hier geborenen ukrainischen Schriftstellerin Olha Kobylanska eine Büste errichtet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Beim Bahnhof gibt es ein Internet-Café. Im Park gibt es einen sehenswerten Kletterpark an Bäumen:Park de Adventure

Einkaufen[Bearbeiten]

Vor Ort gibt es neben den vorallem in Deutschland bekannten Penny auch die lokalmarke "Sasu" welcher von der gleichnamigen Person betrieben wird mit Supermärkten z.B. "Sasu Market", "Sasu Nonstop", "Sasu Pizza"(Pizzeria) Es gibt im Herzen der Stadt einen Markt, welcher unteranderem Obst und Fisch aus der Region verkauft.

Küche[Bearbeiten]

  • Restaurant Moldova.

Pizzeria "La Bomba" Tipp:Wer Langeweile beim Warten auf sein Essen hat sollte unbedingt die Speisekarte übersetzten, welche sich durch seine besonders kreative Namensgebung auszeichnet, wobei man sich totlachen kann.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Best Western Bucovina, Pta Republicii 18. Tel.: +40 230 207.000. großes Vier-Sterne-Hotel im Zentrum mit zwei Restaurants
  • Pensiunea Bucovina Hills, Str. Stefan cel Mare Nr. 119D, Manastirea Humorului (5 km nördlich beim Kloster Humor). Tel.: +40 742 150 231, Mobil: +40 742 125 700, E-Mail: .
  • Vila Ramona, Str. Oborului 6 (im Zentrum). Tel.: +40 230 232996, E-Mail: .
  • Pension Carmen Silvae. 2012 erbaute Pension in Voroneț, mit 21 Zimmern

Gesundheit[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es selbst Medizinische Versorgung und Notdienststelle,welche jedoch Pazienten in das Krankenhaus in Suceava weiterfahren.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Zu den Moldauklöstern sowie einigen weiteren sehenswerten Klöstern wie Putna, Dragomirna und Slatina sowie in die Städte Suceava und Rădăuți.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg