Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Franzensfeste

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Franzensfeste
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Franzensfeste (ital.: Fortezza), ist eine Gemeinde in Südtiroler Wipptal.

Hintergrund[Bearbeiten]

Franzensfeste ist eine kleine Gemeinde im Eisacktal, sie besteht aus den Orten Franzensfeste (Fortezza), Mittewald (Mezzaselva) und Grasstein (Le Cave). Die Umgebung der Gemeinde ist nachweislich schon länger als 2.500 Jahre besiedelt. In römischer Zeit gab es eine Siedlung an der Via Raetia. Zur Zeit der Tiroler Freiheitskriege zogen wiederholt Truppen durch das enge Tal, im Jahr 1809 wurden französische und sächsische Soldaten von den Freiheitskämpfern an der Sachsenklemme in einen Hinterhalt gelockt. Nur wenige Jahre später entstand die Franzensfeste, deren Namen sich schließlich auf die Ansiedlung übertrug und den Dorfbewohnern die Bezeichnung Feschtinger einbrachte.

Bei der Festung Franzensfeste ist die Eisack zu einem ca. 2 km langen Speicherbecken aufgestaut, das Wasser fließt durch eine Leitung zum Wasserkraftwerk Brixen. Oberhalb des Stausees ist in der Eisack Rafting möglich.

Bei Franzensfeste wird in ferner Zukunft das Südportal des Brennerbasistunnels stehen, aktuelle Infos auf der Homepage der Brenner Basistunnel BBT SE.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Franzensfeste liegt an der Strecke der Brennerbahn, es gibt direkte Verbindungen nach Innsbruck und München sowie nach Bozen und Verona. In Franzensfeste zweigt die Strecke der Pustertal-Bahn ab, sie führt über Bruneck nach Innichen.

Noch vor wenigen Jahrzehnten hatte der Bahnhof von Franzensfeste eine wichtige Aufgabe als Zollstation, auf Grund der politischen Entwicklung ist jetzt ein Großteil der Anlagen ungenutzt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Durch das enge Eisacktal zwängen sich die Autobahn A22 und die Brennerstaatsstraße SS12.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Franzensfeste

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Franzensfeste, eine gewaltige Festungsanlage, geplant unter dem österreichischen Kaiser Franz I, erstellt 1833 bis 1838 unter seinem Nachfolger Ferdinand I. Sie wurde so angelegt, dass die Straße durch das Tal durch die Festung führte und somit ständig zu kontrollieren war. Das Bauwerk besteht aus drei Befestigungsanlagen:
    • 1 Obere Festung, sie liegt am Osthang der Sarntaler Alpen
    • 2 Mittlere Festung und
    • 3 Untere Festung an der Eisack.
Franzensfeste. Geöffnet: geöffnet Mitte Apr-Ende Okt Di-So 10-18 Uhr, Mo geschl. Preis: Eintritt Erw 7 €, Führung + 5 €.
Zwischen der Oberen und der Mittleren Festung verlaufen auch heute noch die Bahnlinie sowie Autobahn und die Staatsstraße.
  • Die 4 Sachsenklemme (Sacco all'Isarco), Engstelle im Tal der Eisack, an der die Tiroler Freiheitskämpfer im Jahr 1806 ihre Gegner in einen Hinterhalt lockten. Eigentlich nur ein schöner Rastplatz.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg