Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Floriana

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Floriana (Il-Furjana) (Borgo Vilhena)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Floriana ist ein Ort auf Malta und schliesst sich ähnlich einer Vorstadt südlich an die Hauptstadt Valletta an.

Hintergrund[Bearbeiten]

Floriana ist als eigenständige Gemeinde der Inselhauptstadt Maltas vorgelagert, die Stadt gilt als Einfallstor für Valletta und zeichnet sich durch ihre zahlreichen Grünanlagen aus. Die Stadt zwischen dem Platz mit dem Tritonbrunnen und der Porte des Bombes blieb stets im Schatten der Hauptstadt mit ihren Repräsentationsbauten, erhielt sich aber stets ihre Eigenständigkeit.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach dem Bau der Hauptstadt Valletta auf der Spitze der Halbinsel des Monte Scibberas zwischen dem Grand Harbour und dem Marsamxett Harbour wurde unter Grossmeister Antoine de Paule 1634 der Entscheid gefällt, südlich vor den Toren Vallettas eine weitere befestigte Stadt zu erbauen.

Mit dem Bau wurde der italienische Festungsbaumeister Pietro Paolo Floriani beauftragt, das Zentrum der von Bastionen umgebenen Stadt bildet die St. Publius - Kirche, das südliche Ende markiert das 1721 errichtete Stadttor Porte des Bombes. Mit Amtsantritt von Grossmeister António Manoel de Vilhena erhielt die Stadt die Bezeichnung Borgo Vilhena, die Einwohner blieben der Bezeichnung Floriana treu.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der 1 Typ ist Farbbezeichnung Malta International Airport liegt in Luqa etwa acht Kilometer außerhalb des Grossraums Valletta.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busstation mit Bussen in der alten Lackierung
Busstation mit Bussen in der alten Lackierung

Die Buslinien X1 - X6 verkehren als Expresslinien vom Flughafen in die wichtigsten Orte, die Linien X4, X5 verkehren bis ca. 23 Uhr nachts zum Busbahnhof am Tritonenbrunnen.

Sämtliche Buslinien in welche nach Valletta führen, enden nicht in der Hauptstadt sondern am Busbahnhof auf dem Stadtgebiet von Floriana, die Hauptstadt ist von hier aus in 5 Min. zu Fuss zu erreichen. Auf der Website von Arriva gibt es einen einfachen Übersichtsplan, aber auch sämtliche Fahrpläne zum Download.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnverkehr der Malta Railway Company Ltd., die ab 1883 ab Valletta und Floriana bis Mdina verkehrte, wurde 1931 eingestellt, die Bahnstationen in Valletta und Floriana waren in Tunnels gelegen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Eine Hauptstrassenverbindung (Triq San Gorg Preca > Triq Nazzjonali > Triq Sant' Anna) verbindet Floriana und den Zugang nach Valetta mit der Hauptstrasse 1, die den Nordwesten mit Ic-Cirkewwa über Il-Hamrun mit Birzebugga im Südosten verbindet. Eine zweite Strassenverbindung verbindet diese Strasse ab der Porte des Bombes unter der Bezeichnung Triq Marina vorbei am Marsamxett Harbour mit Birkirkara resp. Sliema.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Katamaran-Fähren nach Pozzallo in Sizilien legen im Grand Harbour an.

Mobilität[Bearbeiten]

Stadtplan

Die Sehenswürdigkeiten sind problemlos zu Fuss zu erreichen, mit dem Privatwagen sind die rechtwinkligen Strassen von Floriana recht herausfordernd und die Parkmöglichkeiten im Stadtbereich beschränkt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Triton Fountain
Argotti Botanical Gardens
Porte des Bombes
  • der 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Triton Fountain / Tritonenbrunnen im neo-klassizistischen Stil wurde von Vincent Arap geschaffen: drei Giganten tragen gemeinsam eine überdimensionale Schale. Am Tritonenbrunnen enden sämtliche Buslinien mit Endtstation Valletta.
  • das 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Christ the King Monument
  • das 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Independence Monument mit der Statue "Indipendenzia" des Maltesischen Künstlers John Bonnici wurde 1989 zum 25. Jahrestag der Unabhängigkeit Maltas errichtet.
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung The Mall / Maglio Gardens: die 400 m lange parkähnliche Promenade wurde von Grossmeister Lascaris 1656 erbaut, ursprünglich diente das Gelände den Rittern zum "Maglio", einem golfähnlichen Spiel, bei dem Holzball mit Schlägern auf ein Ziel zu befördert werden musste. Die umgebenden Mauern wurden 1942 entfernt, neun Skulpturen maltesischer Honoratioren schmücken die Promenade.
  • der 5 Wignacourt Water Tower markiert das Ende des von Grossmeister Alof de Wignacourt errichteten Aquädukts zur Wasserversorgung der Hauptstadt, das Wappen des Grossmeisters ist gut erhalten.
  • der barocke 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Löwenbrunnen / Lion Fountain mit dem Löwen als Wappentier von Grossmeister Vilhena, der heute noch das Wappen von Floriana ziert, wurde 1728 errichtet. Nachdem die Löwenfigur über die Kriegsjahre zum Schutz vor Beschädigung entfernt worden war, wurde der Brunnen 1958 wieder errichtet.
  • das 7 War Memorial wurde 1938 zum Gedenken an die Toten des Ersten Weltkriegs errichtet und trägt nun auch Inschriften zur Erinnerung an die Leiden des maltesischen Volks während der Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg. Ganz in der Nähe liegt auch das RAF Memorial zu Ehren der Gefallenen der britischen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Eine Treppe führt hinab zum Passagierquai am Grand Harbour.
  • die 8 St. Publius Church als Pfarrkirche von Floriana trägt ihren Namen zu Ehren eines der ersten zum christlichen Glauben bekehrten Einwohners von Malta, des legendären ersten Bischofs von Malta und heutigen Schutzpatrons der Stadt Floriana. Der Grundstein wurde in Anwesenheit von Grossmeister Vilhena im Jahre 1733 gelegt, die Kirche wurde wiedergolt vergrössert und umgebaut und erhielt nach Bau der Türme unter G. Bonnici 1771 und der heutigen Fassade 1885 ihr heutiges Aussehen.
  • der nördlich angrenzende Platz 9 Pjazza San Publiju , auch Il-Fosos oder The Granaries genannt ist einer der grössten freien Plätze im Grossraum der Hauptstadt Maltas. Bereits zur Zeit des Ritterordens wurden hier und anderenorts in Valletta unterirdische Getreidespeicher angelegt, welche mit steinernen "Kanaldeckeln" abgedeckt sind. Letztmals mussten sie im Zweiten Weltkrieg ihre Aufgabe erfüllen.
Auf dem Platz versammelten sich die Gläubigen aus Anlass des ersten (1990, Johannes Paul II), zweiten (2001, Johannes Paul II) und dritten (2010, Benedikt XVI) Papstbesuchs auf der Insel Malta, kein Platz in Valletta hätte der Menschenmenge Platz geboten.
  • die 10 Sarria Church ersetzte 1676 eine ältere Kapelle aus dem Jahre 1585, die Rotunde wurde von Lorenzo Gafa erbaut und von Mattia Preti mit Gemälden geschmückt. Vom selben Künstler stammen auch die Gemälde in St.John's Co-Cathedral in Valletta.
  • das ehemalige 11 Kapuzinerkloster mit seinen unterirdischen Krypten wurde im 16. Jhdt erbaut und 1942 durch Kriegseinwirkungen weitgehend zerstört. Beim Wiederaufbau wurde 1979 die Krypta wiederentdeckt, dabei auch die mumifizierten Reste der in der Umgebung des Gotteshauses begrabenen Ordensbrüder; Besichtigung auf Voranmeldung.
  • die 12 Archbishop's Curia Typ ist Gruppenbezeichnung, der Amtssitz des Erzbischofs.
  • die 13 Robert Samut Hall Typ ist Gruppenbezeichnung wurde 1881/83 im neo-gotischen Baustil als Methodistenkirche erbaut und ging 1975 in Staatsbesitz über um als Kulturzentrum umgenutzt zu werden, im Zweiten Weltkrieg diente das Untergeschoss als Truppenunterkunft.
  • das 14 Middle Sea House Typ ist Gruppenbezeichnung wurde unter Grossmeister Vilhena erbaut und diente als Sitz der britischen Getreideimportbehörde. Im zweiten Weltkrieg als Offiziersunterkunft wurde es 1941 durch einen Bombenangriff beschädigt, es diente General Montgomery (bei der Planung der Alliierten Invasion Siziliens) als Unterkunft. Winston Churchill und Präs. Roosevelt trafen sich hier im Vorfeld der Konferenz von Jalta im Februar 1945.
  • hinter dem Wignacourt-Turm befindet sich der Zugang zu den 1 Argotti Botanic Gardens Typ ist Farbbezeichnung , auf der St.James Bastion wurden die Parkanlagen unter Grossmeister Manoel Pinto de Fonseca geplant und von Ignatius de Argote ausgebaut. 1890 wurde hier der Botanische Garten eingerichtet, der durch seine Bäume und Kakteensammlung bekannt geworden ist und Generationen maltesischer Geologen zur Ausbildung gedient hat.
  • 2 Saint Philip Garden Typ ist Farbbezeichnung war der private Anteil der Argotti Gardens im vordersten Anteil der St.James Bastion; der Park mit einem schönen Brunnen wurde erst in den letzten Jahren der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  • der kleine 3 Vilhena Garden Typ ist Farbbezeichnung wurde im Jahre 2000 von der Gemeinde Floriana an einem Aussichtspunkt mit schöner Sicht über den Grand Harbour errichtet.
  • etwas weiter nördlich in ebenso exzellenter Aussichtslage wurden nach Erneuerungsarbeiten von der Gemeinde Floriana die 4 Sir Luigi Preziosi Gardens Typ ist Farbbezeichnung für die Öffentlichkeit freigegeben.
  • die 5 King George V Recreational Grounds Typ ist Farbbezeichnung dienten früh als Sportanlagen und wurden ab 2008 durch die Stadtbehörden von Floriana erneuert.
  • die 6 Herbert Granado Gardens Typ ist Farbbezeichnung liegen auf einer Terrasse über den Grand Harbour und bieten grandiose Ausblicke.
  • die 7 Sa Maison Gardens Typ ist Farbbezeichnung, eigentlich da ausserhalb Florianas Mauern in der Gemeinde Sa Maison gelegen, bieten einen schönen Ausblick über dem Marsamxett Harbour, Manoel Island und Sliema.
  • der 8 Independence Ground Typ ist Farbbezeichnung ist das Fussballstadion des FC Floriana, des 1894 gegründeten ältesten Fussballclubs von Malta.
  • das gewaltige Stadttor 15 Porte des Bombes (Porta dei Cannoni) wurde 1721 als Zugang zum Hauptstadtbereich errichtet.
  • die 16 Valetta Waterfront Typ ist Gruppenbezeichnung, im Bereich der Anlegestelle der Kreuzfahrtschiffe befindet sich eine Häuserzeile, die vom Barockarchitekten Manuel Pinto de Fonseca im 18. Jhdt. entworfen wurde.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Spaziergänge mit Stadtbesichtigung, vor allem mit den Ausblicken über die beiden Hafenbecken.
  • am Abend des Festes zu Ehren des Schutzpatrons St.Publius findet ein gewaltiges Feuerwerk statt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Valletta Waterfront
  • Bars, Restaurants und eines der Hard Rock Cafés von Malta finden sich im Bereich der renovierten Valetta Waterfront, die eigentlich ja zu Floriana gehört...

Nachtleben[Bearbeiten]

Abends haben in der Stadt selbst nur wenige Bars geöffnet, das Nachtleben spielt sich eher in St. Julian's bei Sliema ab.

Unterkunft[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • vor Ort das 1 Health Centre Floriana Typ ist Farbbezeichnung, ansonsten ist das zentrale 2 Typ ist Farbbezeichnung Mater Dei University Hospital bei Msida / Birkirkara mit einer Notfallstation Anlaufstelle in medizinischen Notfällen.

Das St.Luke - Hospital im nahen Pietà dient seit 2007 nicht mehr als Akutspital, das Karen Grech Hospital auf seinem Gelände dient als Rehabilitationsklinik.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Floriana Local Council, 15, Plazza Emanuel S. Tonna, Floriana. Tel.: + 356 21 235523. Stadtverwaltung Typ ist Gruppenbezeichnung

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg