Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Afrika
Artikelentwurf

Essaouira

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Nordafrika > Maghreb > Marokko > Essaouira
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Essaouira
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Essaouira ist eine kleinere Küstenstadt an der Atlantikküste in Marokko, etwa 130 km westlich von Marrakesch. Ihre Medina (Altstadt) gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Hintergrund[Bearbeiten]

Allgemeine Hinweise und Tipps zu Sitten und Gebräuchen in Marokko, die auch in dieser Stadt gelten, findet man unter Sitten und Gebräuche in Marokko.

Die Gründung des Hafens und des Umschlagplatzes gehen auf die Jahre um 400-500 v. Chr. zurück. Angeblich soll der karthagische Admiral Hanno hier einen Halt gemacht haben. Die Gründung der Stadt selbst war wahrscheinlich im 18. Jahrhundert. Die geraden und rechtwinkligen Gassen gehen vermutlich auf den französischen Ingenieur Cornut zurück. Essaouira liegt direkt am Atlantik. Früher wurde die Stadt Mogador genannt. Essaouira wird auch 'Windy City' genannt, weil fast während des ganzen Jahrs ein starker Wind vom Atlantik weht. Der Wind sorgt dafür, dass es im Sommer nicht zu heiß wird wie z.B. in Marrakesch und die Temperaturen immer erträglich sind. Optisch wirkt Essaouira nicht wie andere marokkanische Städte. Blau und weiß bemalte Häuser lassen den portugiesischen Einfluss erkennen. Auch die komplett erhaltene Altstadt hat eine stark andalusische Prägung. Der erste Eindruck der Stadt erinnert an das blau-weiße Sidi Bou Saïd bei Karthago. Blaue Türen, Fenster und andere bauliche Details sowie die blauen Fischerboote prägen das Stadtbild.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • 1 Aéroport Essaouira-Mogador (IATA: ESU). Aéroport Essaouira-Mogador in der Enzyklopädie WikipediaAéroport Essaouira-Mogador (Q1432053) in der Datenbank Wikidata. Der nationale Flughafen liegt im Südosten der Stadt. Weitere Infos zum Flughafen gibt es hier. Internationale Flüge sind über Agadir oder Marrakesch möglich.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Essaouira ist nicht an das marokkanische Schienennetz angeschlossen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt viele Busverbindungen, vor allem nach Marrakesch im Osten (130 km), Agadir (140 km) im Süden und El Jadida im Norden (230 km).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Man erreicht Essaouria ein einfachsten mit dem eigenen Auto, entweder von Süden über die Straße von Agadir, von Norden von El Jadida oder von Osten aus Richtung Marrakesch.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Essaouria hat zwar einen Fischereihafen, wird aber nicht von internationalen Schiffen angefahren.

Mobilität[Bearbeiten]

Übersichtsplan

Die Altstadt mit Medina ist autofrei und gut zu Fuß zu erkunden. Zu Fuß bewegt man sich auch im Fischerhafen und an der Strandpromenade. Für etwas weitere Entfernungen nimmt man ein Mini-Taxi. Anders als in den meisten anderen Städten Marokkos gibt es hier Fixpreise für die Fahrten, z.B. 10 DH für Fahrten innerhalb des Zentrums, 15 DH außerhalb. Man sollte die Preise im Hotel erfragen.

Außerdem gibt es Taxis, Pferdekutschen und Fahrräder zu mieten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Bab el Minzah. Stadttor
  • 2 Minarett der Kasbah-Moschee. Uhrenturm.
  • 3 Scala de la Kasbah. Portugiesische Festung.
  • Medina. UNESCO-Weltkulturerbe.
  • 4 Port. Fischerhafen mit Werft. Man kann den Schiffsbauern zusehen, wie sie nur aus Holz eindrucksvolle Fischerboote zusammenzimmern.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 5 Katholische Kirche. Kleine katholische Kirche in der Nähe der Medina (sonntäglicher Gottesdienst).

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 6 Stadtmauer. Auf der Stadtmauer stehen viele Kanonen, die aufs Meer gerichtet sind.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Surfschule. Am Strand gibt es eine Surfschule. Kitesurfen und Surfen wird angeboten. Durch den immer währenden Wind ist es ganzjährig möglich, sich damit zu beschäftigen Preis: Kiteschule (18. Mai 2006): 3h 90 Euro, 10h 255 Euro, zum Vergleich Tarifa (Spanien): Anfängerkurs 4 Nachmittage: 180 Euro.
  • 2 Sidi Kaouki. Wer sich fürs Surfen interessiert, findet auch Sidi Kaouki, rund 20 Straßenkilometer südlich am Atlantik, interessant. Man kann auch Kamele anmieten und mit diesen den Strand erkunden.

Im Juni findet jedes Jahr das Gnaoua Festival statt.

  • 3 Equi Evasion. Tel.: +212 (0)666 780 561, E-Mail: . Im angrenzenden Diabat (4 km) kann man zu Pferd Ausritte am Strand und in die Umgebung machen (1h (15 Euro) 2h (25 Euro) sowie halbe bis mehrere Tage mit Biwakieren in der Natur). Geritten wird auf Araber-Berber-Hengsten. Hier gibt es auch einen Golfplatz.

Einkaufen[Bearbeiten]

vor Ort[Bearbeiten]

  • Frischer Fisch und Meeresfrüchte können direkt am Hafen preisgünstig und in erstklassiger Qualität erstanden werden.
  • 1 Supermarché Mogador. Supermarkt.
  • 2 Mohammed Saddiki. Gewürzhändler.
  • 3 Galerie La Kasbah. Tel.: +212 44 475 605. Galerie La Kasbah exquisite Möbel, Teppiche und Töpferkunst mit weltweitem Versand.
  • 4 Maison Berbère. Tel.: +212 44 472 497. Schöne Teppiche und Decken.

In der Umgebung[Bearbeiten]

Je nach Lust und Laune kann man auch Basare (Souqs) in Orten der Umgebung von Essaouira besuchen:

Küche[Bearbeiten]

Viele verschiedene frische Fischgerichte werden direkt am Fischerhafen an verschiedenen Ständen und in Restaurants angeboten.

  • 1 Taros, Place Moulay Hassan, 44000 Essaouira. Tel.: +212 44 476 407.Taros auf Facebook. Das Café-Restaurant wird von einem franz. Ehepaar geleitet, das in Paris mit seinem Restaurant bereits 2 Michelin-Sterne erworben hatte. Geboten wird hier exquisite marokkanische Küche. Im Restaurant herrscht eine stilvolle Salon-Atmosphäre, auf der herrlichen Terrasse bietet eine Bar ihre Cocktails an. Das Café gilt als Geheimtipp für den gehobenen Geschmack..
  • 2 Le 5inq, 7, rue Youssef El Fassi, 44000 Essaouira. Tel.: +212 44 784 726. Das elegante Hotel ist in alten Gewölben untergebracht und bietet französische Küche mit marokkanischen Einflüssen in sehr fantasievolle Kreationen, eine interessante Mischung aus der Landes- und der französischen Küche.
  • 3 Il Mare, 43, rue Yamen Scala, 44000 Essaouira. Tel.: +212 44 476 417. Die deutsche Besitzerin offeriert ein buntes Angebot an Tapas, Paellas, Holzofen-Pizzas bis zu marokkanischen Spezialitäten, manchmal mit Live-Musik. Direkt am Meer gelegen. Im Internet gibt es aber auch negative Kritiken!
  • 4 Gelateria Dolce Freddo, Place Moulay Hassan, 44000 Essaouira. Hier soll es den besten Cappuccino geben.
  • 5 La Vague Bleue, Rue Sidi Ali Ben Abdellah, 44000 Essaouira, Morocco. Eher ein Imbiss, aber mit besten italienischen und marokkanischen Gerichten zum kleinen Preis. Es gibt keine Tische, nur Bretter an der Wand.

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Viele Hotels in Essaouira sind restaurierte, alte Stadthäuser (Riad), oft mit sehr schönem Innenhof.

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Camping Sidi Magdoul, P2201, 44000 Essaouira (15 min südlich von der Medina, aus der Stadt Straße in Richtung Agadir, auf der linken Seite). Tel.: +212 52 4472196. 25 Stellplätze, Abwasserentsorgung, Kassettenentsorgung, Frischwasser kostenlos Geöffnet: ganzjährig. Preis: 80DH.

Mittel[Bearbeiten]

  • 2 La Maison des Artistes, 19, rue Laâlouj, ancienne Medina, 44000 Essaouira. Tel.: +21244 475 799, Fax: +21244 475 700, E-Mail: . Das kleine, originelle Hotel ist, wie der Name schon sagt, künstlerisch, ja sehr lässig eingerichtet. Einige der charmanten Zimmer haben Meerblick. Preis: DZ/F 60 bis 160 Euro.
  • 3 Hotel Lalla Mira, 14, rue d'Algérie, 44000 Essaouira. Tel.: +212 524 475 046, Fax: +212 524 475 850, E-Mail: . Die sehr ausführlich in gutem Deutsch gestaltete Website des Biohotels spricht Bände! Preis: EZ/F ab 43 Euro.
  • 4 Riad Lunétoile, 191, Rue Sidi Mohamed Ben Abdellah, 44000 Essaouira. Tel.: +212 524 474 689, Mobil: +212 661 880 340. Das Hotel verfügt über 6 Zimmer, eines mit Meerblick und privater Terrasse. Preis: DZ/F ab 40 bis 90 Euro.
  • 5 Riad al Madina, 9, rue Altarinne, 44000 Essaouira. Tel.: +212 524 475 907, Fax: +212 524 476 695. Das Hotel aus dem 19. Jahrhundert besticht durch seinen Charme und ist liebevoll restauriert. Einige weltbekannte Größen haben hier schon verweilt: Jimi Hendrix, Cat Stevens, Tennessee Williams etc. Preis: EZ/F ab 10 Euro, DZ/F ab 40 Euro, Suite ab 80 Euro.

Gehoben[Bearbeiten]

  • 6 Riad «Malaïka», 17, rue Derb Zayan, 44100 Essaouira. Tel.: +212 524 784 908, Mobil: +212 661 517 758, Fax: +212 524 785 173, E-Mail: . Das Haus aus dem 18. Jahrhundert wurde im Jahre 2009 völlig renoviert. Das Haus liegt in der alten Medina, nur 5 Min. von der Bastion entfernt. Preis: DZ/F von 69 bis 109 Euro, je nach Ausstattung.
  • 7 Madada Mogador, 5, rue Youssef El Fassi, 44100 Essaouira. Tel.: +212 524 475 512, E-Mail: . Das Hotel wurde von einer Monegassin mit liebevollen Details und viel Geschmack ausgestattet und verfügt über eine riesige Terrasse mit Meerblick, auch einige Zimmer haben Meerblick. Geöffnet: Check-in: 14:00 - 2 3:30 h; Check-out: 08:00 - 12:00 h. Preis: ab 115 Euro DZ/F. Akzeptierte Zahlungsarten: VISA, MasterCard.
  • 8 Les Terrasses d'Essaouira, 2, rue Mohamed Diouri, 44000 Essaouira. Tel.: +212 44 475 114, Fax: +212 44 475 123. Dieser Riad liegt in der alten Medina, nur wenige Meter vom Meer und der Stadtmauer entfernt. Es handelt sich um einen eleganten, ruhigen Riad, in dessen Innenhof Vögel zwitschern. Das Haus verfügt über eine Bibliothek zum Schmökern. Jedes Zimmer der 16 Zimmer, davon 3 Suiten, ist in einem anderen Farbton gehalten. Das Frühstück wird wahlweise im Zimmer oder auf der Terrasse serviert. Haustiere erlaubt. Die Terrasse auf dem Dach erlaubt einen herrlichen Panoramablick über die Stadt und das Meer. Geöffnet: 0-24 h. Preis: DZ/F ab 50 bis 140 Euro, je nach Ausstattung und Saison.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Im Sommer ist die Stadt mit vielen französischen Touristen belebt. Einheimische begegnen Touristen zumeist freundlich bzw. normal desinteressiert. Das übliche Gezerre um jeden Kunden ist in Essaouira weniger verbreitet. Händler etc. lassen sich höflich abweisen (Maybe tomorrow...). Bettlern kann man gern 1 DH Bakschisch geben.

In der Medina gibt es einige Internetcafés. Oft sind sie auf den ersten Blick nicht gleich zu erkennen, da sie manchmal in hinteren Gassen oder in oberen Räumen liegen. Im Zweifelsfall einfach nach Cybercafe fragen.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 7 Assouss Argan. Argan-Öl-Fabrikation und Verkauf.
  • 8 Ziegen. Ziegen auf den Arganbäumen.

Weblinks[Bearbeiten]

Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg