Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Erlach BE

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erlach-BE.jpg
Erlach
Kanton Bern
Einwohner unbekannt
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte der Schweiz
Reddot.svg
Erlach BE

Erlach ist eine schweizerische Stadt im Kanton Bern, deswegen der Zusatz BE.

Hintergrund[Bearbeiten]

Erlach ist zugleich Bezirkshauptort des gleichnamigen Bezirkes Erlach.

Das Städtchen liegt am Ufer des Bielersee, am Fusse des Jolimont, welcher ein 603 m hoher Hügel im Seeland ist. Er ist, wie die St. Petersinsel, eine Moräne eines eiszeitliche Gletschers. Die St. Petersinsel ist seit der Juragewässerkorrektion eine Halbinsel. Sie ist von Erlach aus zu Fuß und mit dem Fahrrad erreichbar.

Um das Jahr 1266 verlieh Rudolf ll. von Neuenburg/Nidau Erlach die Handfeste, was mit dem Stadtrecht vergleichbar ist.

Die Besiedelung der Gegend kann bis in die Jungsteinzeit zurück verfolgt werden. Denn am nordseitigen Ufer des Bielersees, in der Nähe der Galsstrasse, wurde eine Pfalbausiedlung entdeckt. Aus der Zeit der Römer sind nur wenige Scherben gefunden worden. Dennoch muss angenommen werden das auch Erlach schon besiedelt war, wie Mullen und Tschugg, wo reichlich Überreste römischer Bebauung gefunden wurden. Im Jahre 1932/33 wurde ein frühmittelalterliches Gräberfeld entdeckt. Es befindet sich im Hasenlauf Richtung Mullen und wurde im 7. Jahrhundert angelegt. Die Ulrich-Kirche entstand um die Jahrtausendwende. Um 1100 wurde die Burg erbaut.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Erlach besitzt keinen Bahnanschluss, allerdings bedienen folgende Buslinien die Gemeinde:

  • Erlach - Ins, Bahnhof (Bern-Neuenburg)
  • Erlach - Lüscherz, Bahnhof (Biel-Ins)
  • Erlach - Le Landeron, Gare (Neuenburg-Biel) - La Neuville
  • Erlach - Vinelz, Post

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Auto von Bern über Kerzers und Ins. Am Jurasüdfuss entlang führt die noch nicht durchgehend fertiggestellte Autobahn A5. Diese kann bei La Neuville (von Biel) oder Le Landeron (von Neuenburg) verlassen werden, von wo eine Verbindungsstraße durch le Larderon nach Erlach führt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Daneben ist Erlach mit den Kurschiffen von Biel und Neuenburg aus erreichbar.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Schloss Erlach, wurde Ende des 11. Jahrhunderts erbaut, heute ist es ein Schulheim für Knaben und Mädchen.
  • Das Rathaus
  • Die St. Petersinsel
  • Der Jolimont, ein markanter Bergrücken.
  • Die reformierte Kirche. Über Entstehung der Ulrich-Kirche, herrscht Unklarheit, ob sie auf den heiligen Ulrich von Augsburg (890-973) zurück geht, oder durch die Fenisern (Ulriche) gegründet wurde. Dem Patrozinium des Ulrich von Augsburg wird allerdings der Vorzug gegeben. Jedenfalls wurde sie um die Jahrtausendwende errichtet. Sie gehörte zur Gründungsausstattung der Abtei St. Johannsen, welche 1185 gegründet wurde, im 12. Jahrhundert wurde sie meist als Kapelle bezeichnet. Der heutige Turm entstand um 1460. Aus dieser Zeit stammen auch die Wandmalerei im Chor und der Neubau des Kirchenschiffes. Um 1568 wurde das Turmdach gehoben. Zwischen 1678 und 1680 wurde die Kirch westseitig verlängert und ein Predigtsaal angebaut. Diese Arbeiten wurden unter Abraham Dünz I erbracht. Anlässlich des Orgeleinbaus 1779 wurde das Schiff erhöht. Dieser Umbau wurde aber anlässlich des Renovation 1954 rückgängig gemacht.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Campingplaz der Gemeinde Erlach, Tel. 032 338 16 46

Öffnungszeiten: Ostern–Mitte Oktober

  • Campingplatz Westside Seestrandweg 109, Tel. 032 338 23 98
  • Hotel Garni Graf, Altstadt 3, Tel. 032 338 15 15 Mobil 079 738 15 15 Fax 032 338 16 83

Preis: 60.- - 120.- CHF pro Person

Preis DZ: 125.- inkl. Frühstück

Preise: DZ mit Bad/WC 210.- - 230.– CHF DZ mit fließend w. & k. Wasser 135.- - 155.– CHF

  • Die etwas andere Gruppenunterkunft ist die MS Jura, die in Erlach ihren Heimathafen hat.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.