Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Cadolzburg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cadolzburg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Cadolzburg ist eine Marktgemeinde im Landkreis Fürth in Mittelfranken.

Karte von Cadolzburg

Hintergrund[Bearbeiten]

Der 1157 erstmals urkundlich erwähnte Ort ist durch seine auf das 13. Jahrhundert zurückgehende Burg bekannt. Er kam später zur Markgrafschaft Ansbach und war Sitz eines Oberamts. 1806 kam er an das neugeschaffene Königreich Bayern. Die zentalen Funktionen (Gericht, Finanzamt) wanderten in der Folgezeit nach Fürth ab.

Ein überregional bekanntes Unternehmen mit Sitz in Cadolzburg ist die Schokoladenfabrik Riegelein, die u. a. in großen Mengen Schokoladen-Osterhasen und -Weihnachtsmänner herstellt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Flughafen ist der 22 km entfernte Flughafen Nürnberg (IATA CodeNUE). Von dort braucht man etwa eine halbe Stunde mit dem Auto oder eine Stunde mit Bus und Bahn via Fürth Hbf nach Cadolzburg.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Cadolzburg ist Endpunkt einer Regionalbahn-Linie aus Fürth, die im Halbstundentakt bedient wird. Die Fahrt von Fürth dauert 23 Minuten. Vom nächsten Fernverkehrsbahnhof, Nürnberg Hbf, muss man zunächst mit S- oder U-Bahn nach Fürth fahren und dort in die RB nach Cadolzburg umsteigen (insgesamt ca. 40 Minuten). Es gilt der VGN-Tarif.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die gut ausgebaute Bundesstraße 8 (Würzburg–Neustadt a. d. Aisch–Fürth–Nürnberg) führt nördlich an Cadolzburg vorbei. Die nächste Autobahnanschlussstelle ist Fürth-Poppenreuth an der A 73.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Main-Donau-Kanal führt durch das nahe gelegene Fürth.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Zuständig für die Buslinien der Region ist der VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Burg
Das Burgtor
Der Aussichtsturm
  • Die eindrucksvolle mittelalterliche Burg brannte am Ende des Zweiten Weltkriegs ab. Der Wiederaufbau zog sich lange hin, ist aber mittlerweile abgeschlossen.
  • Das Rathaus aus der Zeit um 1670, ein stattlicher dreigeschossiger Fachwerkbau, „reizvoll über dem Steilabfall des Tals gelegen“ (Dehio-Handbuch).
  • Die Marktbefestigung aus dem 15. Jahrhundert.
  • Die im 18. Jahrhundert errichtete evangelische Pfarrkirche.
  • Der 1893 errichtete Aussichtsturm, volkstümlich als „Bleistift“ bezeichnet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Das Rangau-Heimathaus
  • Das Rangau-Heimathaus.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Chocothek Cadolzburg, Tiembacher Str. 11. Werksverkauf der Schokoladenfabrik Riegelein. Geöffnet: September–Mai: Mo-Fr 9–18 Uhr, Sa 9–14 Uhr; Juni–August: Do-Fr 9–18 Uhr, Sa 9–14 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Kurzinfos
Fläche45,4 km²
Telefonvorwahl09103
Postleitzahl90556
Kennzeichen
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.cadolzburg.de/ – Offizielle Webseite von Cadolzburg

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.