Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Bournemouth

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Strand von Bournemouth
Bournemouth
Grafschaft Dorset
Einwohner
183.491 (2011)
Tourist-Info Web http://www.bournemouth.co.uk/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von England im Vereinigten Königreich
Reddot.svg
Bournemouth

Bournemouth ist ein Seebad an der Küste von Dorset in der Region South West England.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bournemouth verfügt

  • über einen schönen langen Strand,
  • eine Unzahl von kleinen Hotels, Guest Houses, Restaurants und Bars
  • sowie eine Menge wunderschöner Parks, auch mit tropischen und subtropischen Pflanzen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nach London gibt es eine Vielzahl von preiswerten Flugverbindungen. Die wichtigsten Flughäfen sind Heathrow und Gatwick. Von hier gelangt man problemlos zur Victoria Station in London, wo es Verbindungen zu den Urlaubsorten in Südengland gibt. Aus dem deutschsprachigen Raum wird der Flughafen Bournemouth nicht angeflogen. Die nächsten Flughäfen, die Bournemouth anfliegen liegen in Genf (easyjet) und Wroclaw (früher Breslau; Ryanair).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die beiden Hauptverbindungen sind OstendeDover und Hoek van HollandHarwich. Die schnellste Verbindung ist der Eurostar, der in etwa drei Stunden von Paris und Brüssel durch den Kanaltunnel nach London fährt. Bahnreisen in England sollte man schon von zu Hause aus buchen, um von den vergünstigten Tarifen und Bahn-Pässen profitieren zu können.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die schnellste Möglichkeit, mit dem Auto nach England zu fahren, ist durch den 50 km langen Eurotunnel, der Calais mit Folkestone verbindet. Während der 35-minütigen Fahrt mit dem Autozug kann man im Fahrzeug bleiben. Der Pendelzug fährt rund um die Uhr, zur Hauptverkehrszeit im 15-Minuten-Takt. Die Preise entsprechen in etwa denen der Fähren.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die kürzeste Verbindung vom Kontinent zur Südküste der Insel ist Calais–Dover (ca. 1 1/2 Stunden). Überfahrten sind auch von Dünkirchen nach Dover möglich. Von Le Havre, Caen und Cherbourg in Frankreich verkehren Fähren nach Portsmouth und Plymouth. Da die verschiedenen Gesellschaften im Wettbewerb miteinander stehen und auch mit dem Eurotunnel konkurrieren müssen, fluktuieren die Preise stark. Weil es oft Sonderangebote gibt, lohnt es sich, die Preise zu vergleichen. Die beiden größten Kanal-Fährgesellschaften sind P&O Stena Line und DFDS.

Folgende Gesellschaften gibt es:

  • Mit DFDS von Dover nach Calais
  • Mit DFDS von Dover nach Dünkirchen
  • Mit P&O von Dover nach Calais
  • Mit My Ferry Link von Dover nach Calais

Mobilität[Bearbeiten]

Schon für ca. 25 £ pro Tag (inkl. 200 km) kann man sich einen Kleinwagen, z.B. Ford Fiesta mieten. Das Angebot an Leihwagen ist groß.

An das Fahren im Linksverkehr gewöhnt man sich schnell.

Es gibt mehrere Buslinien ins Umland und ins nahegelegene Poole. Wer an der Bushaltestelle (in der Schlange) steht und mitgenommen werden will, der muss dem Busfahrer kurz mit dem Arm winken, da dieser sonst vorbeifährt und nicht hält.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Die Parkanlagen der Stadt sind alle wunderbar gepflegt und bieten eine Blumenpracht, von der man nur träumen kann.

Direkt in der Stadt: „Central Gardens“, „Upper Gardens“, „Lower Gardens“, dazu etwas weiter westlich in Alum Chine tropische und subtropische Gärten - das milde Klima macht's möglich.

Der Hauptpark „Central Gardens“ direkt in der Stadt wurde auch schon einige Male bei Wettbewerben prämiert. Im Sommer laufen dort verschiedene Aktivitäten, z.B. für Kinder Unterhaltung und Spiel am Nachmittag, abends oft Konzerte, ein Ballon, von dem man aus über die ganze Gegend schauen kann (siehe Verschiedenes), Minigolf, bequeme Liegestühle und vieles mehr.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Das Bournemouth Eye in den Lower Gardens ist ein großer Heißluftballon, von dem aus man die Stadt überblicken kann. Er zählt zu den beliebten Touristenattraktionen der Stadt und ist schon von weithin sichtbar.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Die beiden Einkaufsstraßen, die in etwa auf den Pier zulaufen, sind zum Shoppen gut geeignet.

Küche[Bearbeiten]

Wer mit der englischen Küche nicht so klar kommt, findet eine Riesenauswahl an asiatischen Restaurants und Take Aways. Hervorzuheben ist hier das China Restaurant Mandarin Christchurch Road. Ein guter Inder ist das Taj Mahal in Westbourne und eine sehr gutes Thai Restaurant das Pacific in Alum Chine.

Weiter gibt es italienische, spanische, portugiesische und mexikanische Restaurants - eigentlich alles, was das Herz begehrt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt schon Hotels, z.B. Surfer-Hotels, ab ca. 10 £ pro Nacht. Übers Internet kann man in vielen Preisklassen Hotels buchen, auch vor Ort ist die Auswahl an Hotels und Guest Houses riesig.

Bournemouth bietet eine große Auswahl an Unterkünften, vom luxuriösen Hotel bis zum Bed & Breakfast (B&B) im Privathaushalt. Es gibt preiswerte Familienhotels und Ferienhäuser, und auch für das ganz schmale Budget finden sich Hostels und Guest Houses. Während der englischen Ferienzeit ist alles ausgebucht, kurzfristig sind dann kaum noch Zimmer zu haben. Wer im Juli oder August fahren will, sollte besser schon im Winter buchen.

Günstig[Bearbeiten]

Bed & Breakfast ist die am meisten verbreitete Übernachtungsmöglichkeit in England. Überall in den Ferienregionen sieht man die B&B-Schilder. Vacancies bedeutet freie Betten, Private facilities zeigt an, dass zum Zimmer ein eigenes Bad gehört. Zwei getrennte Betten werden als Twin beds oder Twin room bezeichnet, ein Doppelbett als Double Room. Ein reichhaltiges Frühstück ist inbegriffen, auf Wunsch und gegen Aufpreis gibt es oftmals auch Abendessen.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Die erst 1992 gegründete Universität Bournemouth gehört zu den am schnellsten wachsenden in England und hat derzeit (2011) 16.800 Studierende.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Die englischen Apotheken werden als Chemist's oder Pharmacy bezeichnet. Öffnungszeiten: Montag - Samstag 9.30 Uhr - 7.30 Uhr. In den örtlichen Zeitungen erfährt man, welche Apotheken Notdienst haben. Der NHS (National Health Service) bietet kostenlose medizinische Behandlung für Bürger der EU-Mitgliedsstaaten. Andernfalls sollte man sich vor Reiseantritt bei seiner Versicherung informieren und gegebenenfalls eine Reisekrankenversicherung abschließen.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.