Born

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Born a. Darß
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Born ist ein Ort in Mecklenburg-Vorpommern auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Hintergrund[Bearbeiten]

In Born wird die auf ganz Fischland-Darß-Zingst gültige, einheitliche Kurtaxe erhoben.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste regelmäßig im Linienverkehr bediente Flughafen ist Flughafen Rostock-Laage Website dieser Einrichtung Flughafen Rostock-Laage in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Rostock-Laage im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Rostock-Laage (Q820223) in der Datenbank Wikidata (IATA: RLG) .

Der Ostseeflughafen Stralsund-Barth ist ein bei Barth gelegener Regionalflughafen mit Verkehrszulassung, der aber derzeit nicht von Linienflügen bedient wird.

Mit Bahn und Bus[Bearbeiten]

Bahnreisende können bis Ribnitz-Damgarten und weiter mit der Regionalbuslinie 210 bis Born.

Alternativ fährt man mit dem Regionalbus nach Barth und steigt dort in die Usedomer Bäderbahn nach Velgast um, wo man Anschluss an den IC-Fernverkehr hat.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit Auto oder Krad über die Autobahn A19 bis Rostock -Ost- , B105 in Richtung Ribnitz-Damgarten/ Stralsund, bei Altheide B 105 verlassen in Richtung Fischland, der Straße (durch Dierhagen, Wustrow, Ahrenshoop) bis Born folgen.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

  • Fahrradausleihen sind mehrere im Ort vorhanden.
  • Born besitzt am Bodden einen kleinen Hafen, dort lassen sich Ausflugsfahrten, unter anderem nach Hiddensee, buchen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die im Jahre 1935 geweihte, reedgedeckte Fischerkirche ist nicht nur ihrer Architektur wegen einen Besuch wert.
  • Forst- und Jagdmuseum Ferdinand von Raesfeld, Chausseestraße 64, 18375 Born. Tel.: (0)3 82 34 - 302 97. in einem Nebengebäude der Alten Oberförsterei.
  • 1 Natureum, Darßer Ort 1 - 3, 18375 Born am Darß (am Darßer Ort). Tel.: +49 (0)38233 304, Fax: +49 (0)38233 704 48, E-Mail: . Natureum in der Enzyklopädie WikipediaNatureum (Q1970271) in der Datenbank WikidataNatureum auf FacebookNatureum auf InstagramNatureum auf TwitterNatureum auf YouTube. Das Natureum ist eine Außenstelle des Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. Hier werden den Besuchern mit dem Ostsee-Aquarium, zahlreichen Tierpräparaten und einem Blick vom 35 m hohen, in das Natureum integrierten Leuchtturm Darßer Ort die einzigartige Beschaffenheit und die Flora und Fauna der Darßer Landschaft anschaulich präsentiert. Ein Museumscafé ergänzt das Angebot.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Ostsee Halbinsel Darß, Darßwald
  • Wandern und Radfahren: Die ganze Halbinsel durchzieht in ursprünglicher Natur ein Netz aus Rad- und Wanderwegen. In Gebieten mit vielen, kleinen Wasserlöcher, wie dem Darßwald, ist Mückenschutz ratsam. Der Weststrand am Darß ist feinsandig, hat meist kräftigen Wind und entsprechenden Wellengang. Die sich daraus ergebenden Strömungen sollten nicht unterschätzt werden! Für Weststrandbesucher mit Auto empfiehlt sich der Waldparkplatz Drei Eichen (gebührenpflichtig) zwischen Ahrenshoop und Born.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

In den Gaststätten des Ortes werden deftige, regionale Gerichte serviert.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheken[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

Krankenhäuser[Bearbeiten]

  • 1 Bodden-Kliniken, Sandhufe 2, 18311 Ribnitz-Damgarten. Tel.: +49 (0)3821 700 0, Fax: +49 (0)3821 700 240.Bodden-Kliniken (Q108105095) in der Datenbank Wikidata. Die Bodden-Kliniken sind mit 180 Betten das größte Krankenhaus der medizinischen Grundversorgung in der Region Fischland-Darß-Zingst. Es verfügt neben einer Notaufnahme über 10 Fachbereiche. Die „Bodden-Kliniken Ribnitz-Damgarten GmbH“ ist eine gemeinnützige GmbH, deren alleiniger Gesellschafter der Landkreis Vorpommern-Rügen ist.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Kurtaxe: In der Kurverwaltung oder beim jeweiligen Gastgeber muss die Kurkarte der Region Fischland-Darß-Zingst erworben werden. Sie dient der Finanzierung der touristischen Infrastruktur und berechtigt zum kostenlosen Eintritt oder zu Ermäßigungen in Ausstellungen, Konzerten oder beim Parken.
Kosten pro Person/Tag: 01.05.-30.09.: 2,50 €, erm. 2,- €, 01.10.-31.04: 1,50 €, erm. 1,- €. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr sind befreit. (Stand: 2021)
  • Kurverwaltung, Chausseestraße 73b. Tel.: (0)38234-50421. Geöffnet: Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa-So geschlossen. Telefonisch erreichbar täglich von 8-21 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 2 Klarissenkloster Ribnitz (Sankt-Klaren-Kloster Ribnitz, Kloster St. Claren), Im Kloster 1-2, 18311 Ribnitz-Damgarten. Tel.: +49 (0)3821 889 76 67, Fax: +49 (0)3821 89 51 40, E-Mail: . Klarissenkloster Ribnitz in der Enzyklopädie Wikipedia Klarissenkloster Ribnitz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKlarissenkloster Ribnitz (Q1125108) in der Datenbank Wikidata. Ehemaliges Nonnenkloster der Klarissen. Von der ursprünglichen Klosteranlage ist nur die Kirche aus dem Ende des 14. Jahrhunderts erhalten geblieben. In der Kirche wird heute die Ausstellung „Dame von Welt, aber auch Nonne – Vom Klarissenkloster zum Adligen Damenstift, zur Kloster- und Stiftsgeschichte“ gezeigt. Die ehemaligen Wohngebäude stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. In ihnen sind heute das Deutsche Bernsteinmuseum und eine Kunstgalerie (siehe unter Museen) untergebracht.
  • 3 Deutsches Bernsteinmuseum, Im Kloster 1-2, 18311 Ribnitz-Damgarten. Tel.: +49 (0)3821 4622, E-Mail: . Deutsches Bernsteinmuseum in der Enzyklopädie WikipediaDeutsches Bernsteinmuseum (Q1205561) in der Datenbank WikidataDeutsches Bernsteinmuseum auf Facebook. Das Deutsche Bernsteinmuseum im ehemaligen Klarissenkloster Ribnitz bietet die bedeutendste Bernstein-Sammlung in Deutschland. Besonderheiten der Sammlung sind seltene Inklusen wie beispielsweise Insekten und sogar eine Eidechse. Merkmal: rollstuhlzugänglich.
  • 4 Freilichtmuseum Klockenhagen, Mecklenburger Straße 57, 18311 Ribnitz-Damgarten. Tel.: +49 (0)3821 27 75, E-Mail: . Freilichtmuseum Klockenhagen in der Enzyklopädie Wikipedia Freilichtmuseum Klockenhagen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFreilichtmuseum Klockenhagen (Q1454520) in der Datenbank WikidataFreilichtmuseum Klockenhagen auf Facebook. Sechs Hektar großes „Dorf“, in das historische 20 Häuser aus 18 Dörfern Mecklenburgs und Vorpommerns umgetragen wurden, mit dem Ziel, das Leben im Nordosten Deutschlands in vergangenen Jahrhunderten sicht- und erlebbar zu machen. In den Gebäuden gibt es Schau- und Ausstellungsräume, Gärten sind angelegt und Haustiere werden gehalten. Überall finden sich lebendige Eindrücke und Mitmachmöglichkeiten für Groß und Klein. Dazu gehört auch die Museumskirche (ehemalige Dorfkirche Dargelütz) und die Bockwindmühle Groß Ernsthof von 1795. Merkmale: teilweise rollstuhlzugänglich, Hunde erlaubt.
  • 5 Kunstmuseum Ahrenshoop, Weg zum Hohen Ufer 36, 18347 Ostseebad Ahrenshoop. Tel.: +49 (0)38220 6679 0, Fax: +49 (0)38220 6679 22, E-Mail: . Kunstmuseum Ahrenshoop in der Enzyklopädie Wikipedia Kunstmuseum Ahrenshoop im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKunstmuseum Ahrenshoop (Q18410545) in der Datenbank WikidataKunstmuseum Ahrenshoop auf FacebookKunstmuseum Ahrenshoop auf Instagram. In einem ungewöhnlichen, modernen Gebäude untergebracht, bietet das Museum eine Sammlung von Gemälden, Graphiken und Skulpturen von Künstlern, die in oder um Ahrenshoop gelebt und gearbeitet haben. Geöffnet: Di-So 11:00–18:00. Preis: Erw. 10,- €, Kinder (ab 6 J.) 4,- €, Familie (2+3) 25,- €.
  • 6 Vogelpark Marlow, Kölzower Chaussee 1, 18337 Marlow (etwa 26 km landeinwärts nahe Marlow). Tel.: +49 (0)38221 265, Fax: +49 (0)38221 428 68, E-Mail: . Vogelpark Marlow in der Enzyklopädie Wikipedia Vogelpark Marlow im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVogelpark Marlow (Q2530027) in der Datenbank WikidataVogelpark Marlow auf Facebook. Ein schönes Ziel besonders auch für Familien ist der großzügige Vogelpark Marlow.

Literatur[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.