Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Blacksburg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Im Ortskern
Blacksburg
BundesstaatVirginia
Einwohner42.620 (+ 31.090 Studenten)
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 39573 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
Höhe
633 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Virginia in den USA
Reddot.svg
Blacksburg

Blacksburg ist die größte Stadt im Südwesten von Virginia. Gemeinsam mit Christiansburg und Radford bildet Blacksburg die „Blacksburg–Christiansburg–Radford metropolitan area“.

Blacksburg ist Standort der bedeutenden staatlichen Universität Virginia Tech.

Hintergrund[Bearbeiten]

Stroubles Creek
Downtown Blacksburg

Die Region rund um Blacksburg war ursprünglich von Monacan- und Moneton-Indianern besiedelt, die 1700 aber von Seneca-Kriegern verdrängt wurden, die der Konföderation der Irokesen angehörten. Diese bildeten zunächst auch für die Europäer ein massives Besitznahmehindernis, obwohl Thomas Batts und Robert Fallam das Land am Stroubles Creek schon 1671 erkundet und beansprucht hatten.

Nach dem Treaty of Lancaster (1744) ließen sich hier die ersten europäischen Siedler nieder; es vergingen jedoch noch 30 weitere Jahre, bis die Dispute mit den Indianern endgültig beigelegt waren. 1774 errichtete Colonel William Preston am Stroubles Creek eine Plantage, die Smithfield Plantation, auf der Feldfrüchte und Gemüse angebaut wurden. Bereits 1772 hatte Samuel Black in der Nähe ein großes Stück Land erworben, auf dem sein Sohn William 1797 die 16 Blocks einrichtete, aus denen heraus die Stadt dann entstanden ist. Der geometrische Mittelpunkt der Siedlung lag dort, wo sich heute die Ecke Church&Lee befindet.

Die Gründung der Town of Blacksburg folgte 1798, und 1871 erlangte Blacksburg den (bedeutenderen) Rang einer Incorporated Town. 1872 entstand hier das Virginia Agricultural and Mechanical College, aus dem später Virginia Polytechnic Institute and State University – bekannter als „Virginia Tech“ – wurde. 1904 wurde Blacksburg ans Netz der Virginia Anthracite & Coal Railroad angeschlossen; weil der Schienenverkehr mit dem Automobil dann aber nicht mehr konkurrieren konnte, schloss der Bahnhof 1966 wieder. In den 1970er Jahren wurde Virginia Tech massiv ausgebaut, mit dem Nebeneffekt, dass die Einwohnerschaft der Stadt – in der Studenten gar nicht mitgezählt werden – sich innerhalb einer Dekade mehr als verdreifacht hat.

Berühmtester Alumni von Virginia Tech war der Physik-Nobelpreisträger Robert Coleman Richardson, der hier in den 1950er Jahren studiert hat. Heute ist nicht das College of Science, sondern das College of Engineering die größte und renommierteste Schule innerhalb der Uni. Fast noch bedeutender ist jedoch das Architekturdepartment, das zu den angesehensten der USA zählt. Mit ihren angeschlossenen Einrichtungen ist die Universität – neben dem Flugzeugteilhersteller Moog – der größte Arbeitgeber in Blacksburg. Obwohl 85 Prozent der Einwohner Collegebildung besitzen, ist das mittlere Einkommen in Blacksburg niedriger als in vielen anderen Teilen von Virginia. Die Stadt ist überwiegend weiß, mit relativ vielen (7,8 Prozent) asiatischstämmigen Einwohnern.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der 1 Roanoke-Blacksburg Regional Airport Roanoke-Blacksburg Regional Airport in der Enzyklopädie Wikipedia Roanoke-Blacksburg Regional Airport im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRoanoke-Blacksburg Regional Airport (Q7339802) in der Datenbank Wikidata (IATA CodeROA) liegt eine Dreiviertelstunde entfernt in Roanoke. Von hier kommt man mit dem Bus oder mit dem Mietwagen weiter.

Der nächstgelegene Flughafen, der von Europa aus auch direkt angeflogen wird, ist der Charlotte Douglas International Airport (CLT) in Charlotte, North Carolina (3¼ Stunden entfernt). Auf dem Richmond International Airport (RIC) in Richmond (3½ Stunden) starten und landen trotz des Namens praktisch nur Inlandsflüge.

Vom kleinen, direkt in Blacksburg gelegenen Virginia Tech Montgomery Executive Airport starten nur Privatmaschinen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste 2 Amtrak-Bahnhof befindet sich in Roanoke. Hier halten Züge der Linie Northeast Regional, die aus Boston kommt.

Über den 2 Stunden entfernten Amtrak-Bahnhof in Lynchburg pendeln darüber hinaus auch die Züge der Linie Crescent (New York CityNew Orleans).

Sowohl von Roanoke als auch von Lynchburg kommt man dann mit dem Bus weiter.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die nächsten Greyhound-Haltestellen befinden sich in Roanoke, Wytheville und Bluefield, West Virginia. Über Roanoke gehen folgende Linien:

  • 1508+1514 Dallas, TX – Richmond, VA
  • 1511+1539 Richmond, VA – Dallas, TX
  • 1529 Richmond, VA – Memphis, TN

Über Bluefield:

  • 1090+1086 Jacksonville, FL – Detroit, MI
  • 1090+1086 Detroit, MI – Jacksonville, FL

Der Smart Way Commuter Bus verbindet Blacksburg gut zehnmal täglich (sonntags aber nur einmal) mit Roanoke. Der Bus hält u. a. am Campbell Court in Roanoke (= Greyhound-Bus-Station), am Roanoke Regional Airport, am K-Mart in Christiansburg, in 3 Downtown Blacksburg (Main St) und auf dem 4 Campus von Virginia Tech (Squires Student Center). Die Fahrt kostet pro Richtung $4 (Stand: März 2018).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Blacksburg liegt an US-Route 460, die Norfolk mit Frankfort, Kentucky verbindet. Bei Christiansburg schneidet diese Landstraße die Autobahn I-81, die von der kanadischen Grenze über Syracuse, Scranton, Harrisburg und Christiansburg bis Dandridge, Tennessee geht.

Mobilität[Bearbeiten]

Blacksburg hat einen vorbildlich ausgebauten und sehr günstigen ÖPNV.
Karte von Blacksburg

Die lokale Verkehrsgesellschaft Blacksburg Transit betreibt 13 Buslinien, die die Stadt sehr feinmaschig erschließen. Mit der Linie TTT kann man sogar bis nach Christiansburg fahren.

Tickets kosten für Erwachsene nur $0,50 (beim Einsteigen zwei Quartermünzen bereithalten; Stand: März 2018). Virginia-Tech-Studenten fahren sogar gratis. Während des Semesters sind die Busse zu den Stoßzeiten oft allerdings sehr voll.

Auf dem Campus darf man nur mit Permit parken, das im Visitor Information Center (925 Prices Fork Road) erhältlich ist. Wer in Downtown ein Parkhaus sucht, findet das an der Ecke Draper&Lee (Kent Square Parking Garage). Auch der Campus ist von hier gut zu erreichen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • 1 Smithfield Plantation, 1000 Smithfield Plantation Road (1 km südwestlich des Uni-Campus). Tel.: +1.540.231.3947, E-Mail: . Smithfield Plantation in der Enzyklopädie WikipediaSmithfield Plantation (Q7545498) in der Datenbank Wikidata. Gebäude und Gärten einer 1772-1774 eingerichteten Plantage. Und ja: hier haben bis ins 19. Jahrhundert nicht nur Indenturknechte, sondern auch Sklaven gearbeitet. Die Außenanlagen sind ganzjährig frei zugänglich. Empfehlenswerter als ein spontanes Hereinschneien ist das Vorabbuchen einer geführten Besichtigungstour; die kostet ein paar Dollar, die aber gut investiert sind. Von Ende Dezember bis Anfang April geschlossen. Geöffnet: Mo, Di, Do-Sa 10-17 Uhr, So 13-15 Uhr, Mi geschlossen.
  • Blacksburg Museum & Cultural Center (Alexander Black House), 204 Draper Road SW (Downtown). Blacksburg Museum & Cultural Center in der Enzyklopädie WikipediaBlacksburg Museum & Cultural Center (Q4923342) in der Datenbank Wikidata. Kleines Museum mit einer Ausstellung zur Lokalgeschichte, untergebracht in einem faszinierenden viktorianischen Wohnhaus im Queen-Anne-Stil, wie man es gewöhnlich nur von außen zu sehen bekommt. Nachfahren des Gründers der Stadt haben hier gelebt. Geöffnet: Di-Sa 10-16 Uhr. Preis: Eintritt frei.
  • Blacksburg Children's Museum, 1470 S Main St (4 Minuten südöstlich von Downtown). Obwohl es auch ein paar Ausstellungsstücke gibt, ist die Einrichtung eher ein Walk-in-Spielzentrum als ein Museum. Geeignet für Kinder vom Kleinkind- bis ins frühe Grundschulalter. Geöffnet: Mi-Fr 9-12 Uhr, Fr zusätlich 16-19 Uhr, Sa 10-17 Uhr, So 13-17 Uhr. Preis: $5 für Kinder und für Erwachsene.
  • Museum of Geosciences, 2062 Derring Hall (Virginia-Tech-Campus). Erdkundliche Ausstellung der Universität. Steine, Mineralien, Fossilien. Geöffnet: Mo-Fr 8-17 Uhr, nur während des Semesters.
  • Perspective Gallery, 225 Squires Student Center (second floor), 290 College Avenue (Virginia-Tech-Campus). Ausstellung, in der künstlerische Arbeiten von Virginia-Tech-Studenten zu sehen sind. Geöffnet: Di-Sa 12-21 Uhr, So 13-17 Uhr, nur während des Semesters.

Sehenswerte Viertel[Bearbeiten]

Main St
  • Main Street: Im kurzen Abschnitt zwischen College Ave und Roanoke St (und in den Quer- und Nebenstraßen) brummt das studentische (Geschäfts-) Leben. Restaurants und Läden.
  • 2 Blacksburg Historic District Blacksburg Historic District in der Enzyklopädie Wikipedia Blacksburg Historic District im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBlacksburg Historic District (Q14712033) in der Datenbank Wikidata Typ ist Gruppenbezeichnung: weitläufiger denkmalsgeschützter Bereich in der Innenstadt, dessen geometrischer Mittelpunkt etwa bei der Ecke Penn&Jackson liegt. Einen Architekturspaziergang beginnt man am besten an der Ecke Prospect&Lee, um dann die sechs Blocks zwischen Lee&Wharton und Main&Jackson zu erkunden; Endpunkt ist die Ecke Progress&Turner.
  • 3 Miller–Southside Residential Historic District Miller–Southside Residential Historic District in der Enzyklopädie WikipediaMiller–Southside Residential Historic District (Q14712854) in der Datenbank Wikidata Typ ist Gruppenbezeichnung: historisches Viertel mit vielen schönen alten Wohnhäusern, rund um Draper Rd SW.

Parks und Gärten[Bearbeiten]

  • 4 Hahn Horticulture Garden, Garden Lane (Virginia-Tech-Campus). Hahn Horticulture Garden in der Enzyklopädie WikipediaHahn Horticulture Garden (Q5638880) in der Datenbank Wikidata. Der botanische Garten von Virginia Tech gilt als die reizvollste Sehenswürdigkeit der Stadt. Eigener Parkplatz, für den man sich am Virginia Tech Visitor Center (925 Prices Fork Rd) vorher aber einen Visitor Pass besorgen muss, sonst gibt es ein Ticket für unbefugtes Parken. Geöffnet: Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Preis: kostenlos.
  • Der schönste Park in Blacksburg ist der Park am 5 Duck Pond („Ententeich“) auf dem Virginia-Tech-Campus. Hier steht auch Solitude, das älteste Gebäude der Universität, das 1840 als Farmhaus erbaut wurde, im Laufe seines Bestehens dann aber ganz unterschiedlichen Zwecken gedient hat. Ein weiteres Gebäude ist The Grove, 1902 fertiggestellt, der stattliche Wohnsitz des Universitätspräsidenten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Lane Stadium, 285 Beamer Way (im Südosten des Campus). Lane Stadium in der Enzyklopädie Wikipedia Lane Stadium im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLane Stadium (Q3217144) in der Datenbank Wikidata. Das Stadion, in dem die „Hokies“, das Football-Team von Virginia Tech, trainieren und ihre Heimspiele austragen. 66.233 Sitzplätze. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Moss Arts Center, 190 Alumni Mall (Virginia-Tech-Campus). Kulturzentrum mit Ausstellungsräumen und einem wundervollen großen Theater. Das Moss Arts Center arbeitet eng mit dem Institute for Creativity, Arts, and Technology (Virginia Tech) zusammen und bietet ein sehr vielseitiges Programm an, für das häufig auch externe Künstler eingeladen werden. Auch die ausgezeichneten Chöre, Bands und Orchester der School of Performing Arts (Virginia Tech) treten hier auf. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Lyric Theatre, 135 College Ave (Downtown). Nicht-kommerzielles Programmkino mit restauriertem Äußeren und Inneren aus den 1930er Jahren.
  • Wandern oder Radfahren auf dem Huckleberry Trail, einem 11 km langen Pfad, der westlich der Smithfield Plantation beginnt und bis nach Christiansburg führt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Blacksburg bietet nur bescheidene Einkaufsmöglichkeiten (worüber die Eltern der Studenten erfreut sind). Ernsthafte Shopper orientieren sich am besten nach Christiansburg, wo neben einem Wal-Mart auch die New River Valley Mall zu finden ist.

Die größte Einkaufsmeile von Blacksburg liegt 7 Minuten nordwestlich von Downtown am University City Boulevard (von Norden nach Süden):

  • Kroger (Supermarkt)
  • Volume Two Bookstore (801 University City Blvd, rechts neben der University Mall): Große (Non-Profit-) Universitätsbuchhandlung
  • University Mall (801 University City Blvd): Kleines Einkaufszentrum, das eher durch seine Retro-Architektur als durch die Einkaufsmöglichkeiten interessant ist
  • University Crossroads: Kleines Einkaufszentrum schräg gegenüber der University Mall

In anderen Stadtteilen liegen:

  • Food Lion (1413 N Main St): Großer Supermarkt im Norden der Stadt
  • Blacksburg Square: Strip Mall im Süden von Blacksburg mit einem Kroger-Supermarkt (1322 S Main St), dem sehr interessanten Oasis World Market (1411 S Main St), dem Campus Emporium (1337 S Main St; Souvenirjäger finden hier z.B. Hokie-T-Shirts) und einigen weiteren Geschäften

Küche[Bearbeiten]

Die größte Dichte an Restaurants findet man in Downtown in und um Main St, im Abschnitt zwischen College Ave und Jackson St.

Günstig[Bearbeiten]

  • Souvlaki, 201 College Ave (Downtown). Populäres griechisches Schnellrestaurant (Menü). Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Cafe Mekong, 1405 S Main St (5 Minuten südöstlich von Downtown). Vietnamesisch-thailändisches Restaurant mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Preis: Hauptgerichte abends 9-13$. Typ ist Gruppenbezeichnung

Mittel[Bearbeiten]

  • Cabo Fish Taco, 117 S Main St (Downtown). Dieses Restaurant mit kreativer mexikanischer Cuisine zählt zu den beliebtesten Lokalen der Stadt. Preis: Tacos, Burritos und Wraps $10-13. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Our Daily Bread Bakery & Bistro, 1329 S Main St (4 Minuten südöstlich von Downtown). Gute französische Küche zu moderaten Preisen. Wundervolle Adresse für ein fürstliches Frühstück mit Omeletts, Eggs Benedict, Crepes, Waffeln und anderem mehr. Preis: Hauptgerichte abends 12-15$. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Gillie's Vegetarian Cuisine, 153 College Ave (Downtown). Ausgezeichnetes vegetarisches und veganes Restaurant. Preis: Hauptgerichte abends 13,50-18$. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Cellar, 302 N Main St (Downtown). Beliebtes Restaurant, dessen Speisekarte so interessante Gerichte wie Griechische Spaghetti und Gyrospizza umfasst. Typ ist Gruppenbezeichnung

Gehoben[Bearbeiten]

  • Black Hen Restaurant, 126 Jackson St NW (Downtown). Kleines Upscale-Restaurant mit häufig wechselndem Menü. Preis: Hauptgerichte abends 17-38$. Typ ist Gruppenbezeichnung

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Rising Silo Brewery, 2351 Glade Rd (10 Min. nordwestlich des Ortskerns). Diese sehr populäre Brauerei mit Ausschankbetrieb gehört zu einer Farm, bei der man während der Saison auch selbst produzierte Lebensmittel einkaufen kann.
  • London Underground Pub, 112 N Main St (Downtown). Die beliebteste Bar in Downtown Blacksburg. Große Auswahl an Biersorten. Typ ist Gruppenbezeichnung

Unterkunft[Bearbeiten]

Main Street Inn

Weitere, zum Teil sehr günstige Übernachtungsmöglichkeiten findet man in Christiansburg und Radford. Wen die weite Anfahrt nicht stört, der bekommt in Roanoke für sein Geld eventuell sogar noch mehr geboten.

Günstig[Bearbeiten]

  • Comfort Inn Blacksburg, 3705 S Main St (8 Min. südlich von Downtown). Hotel der Choice-Kette mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis für das etwas kleinere Budget. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Days Inn Blacksburg Conference Center, 3503 Holiday Ln (weit im Süden von Blacksburg, fast schon in Christiansburg). Die Billigheimer am Orte, ein Hotel der Wyndham-Kette. Alle Zimmer mit Kühlschrank und Mikrowelle. Frühstück im Preis inbegriffen. Eines der wenigen Raucher-Hotels, die man in den USA noch findet. Preis: ab 72$. Typ ist Gruppenbezeichnung

Mittel[Bearbeiten]

  • Main Street Inn, 205 South Main St. Unabhängig geführtes kleines Hotel mitten in Downtown mit 34 Zimmern und Mini-Suiten. Viele Einheiten mit kleiner Küchenzeile. Parkmöglichkeit vorhanden. Preis: ab 107$. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Holiday Inn Express & Suites Blacksburg - University Area, 1020 Plantation Rd (7 Minuten westlich von Downtown). Gutes Mittelklassehotel am Rande von Route 460. Einheiten mit Küchenzeile, separatem Wohnbereich und Betten für bis zu 4 Personen. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Residence Inn Blacksburg-University, 850 Prices Fork Rd (am nordwestlichen Rande des Campus). Gutes Apartmenthotel der Marriott-Kette. Die Einheiten bieten bis zu 4 Personen Platz. Je nach Buchungsdatum stark schwankende Preise. Mit sehr viel Glück bezahlt man nur $99, an weniger günstigen Tagen aber über $200. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Hilton Garden Inn Blacksburg, 900 Plantation Rd (am Rande von Route 460). Kettenhotel im Westen der Stadt. Innen-Swimmingpool. Preis: an günstigen Tagen ab 103$; Frühstück kostet extra. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • The Inn at Virginia Tech and Skelton Conference Center, 901 Prices Fork Rd (am nördlichen Rande des Campus). Flott gestaltetes Hotel mit 147 gediegen eingerichteten Zimmern. Preis: an den günstigsten Tagen ab 125$. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Hyatt Place Blacksburg/University, 650 University City Blvd. Kettenhotel am nordwestlichen Randes des Campus. 123 Zimmer. Frühstück im Preis inbegriffen. Preis: an günstigen Tagen ab 114$. Typ ist Gruppenbezeichnung

Gehoben[Bearbeiten]

  • Beliveau Estate, 5415 Gallion Ridge Rd (25 Minuten nordöstlich). Bed&Breakfast, das zu einer Weinkellerei gehört. Letztere ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region. Preis: ab 199$. Typ ist Gruppenbezeichnung

Lernen[Bearbeiten]

Blacksburg ist Standort mehrerer Hochschulen: des Edward Via College of Osteopathic Medicine, des Virginia–Maryland College of Veterinary Medicine und vor allem von Virginia Tech (eigentlich: Virginia Polytechnic Institute and State University). Letztere ist die größte Uni in Virginia. Einige ihrer Undergraduate-Studiengänge zählen zu den höchstbewerteten der USA, darunter Architektur (Platz 4), Environmental and Environmental Health Engineering (Platz 6) und Civil Engineering (Platz 7). Virginia Tech gilt als eine Uni, die ihren Studenten eine besonders hohe Lebensqualität bietet.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg