Erioll world 2.svg
Stub

Białka

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Białka in Białka Tatrzańska, Polen
Białka-Durchbruch Krempachy
Wildwasserkajak Jurgów

Der Białka ist ein Gebirgs- und Nebenfluss des Dunajec in Polen und der Slowakei. Sie entspringt an den Nordhängen der Hohen Tatra und fließt nordwärts bis zum Stausee Czorsztyn. Teilweise bildet sie die Grenze zwischen Polen und der Slowakei. Weiter nörtlich bildet sie innerhalb Polens die Grenze zwischen den historischen Regionen Podhale und Zips. Sie ist bei Kanuten und Anglern beliebt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Białka entspringt in mehreren Bachläufen in den Seen der polnischen Tatra. Der Fischbach, einer der Quellbäche, hat ihre Quellen in dem See Meerauge in der Hohen Tatra, wo er in den Mickiewicz-Wasserfällen zu Tal stürzt. In Krempachy bildet sie den Białka-Durchbruch, bevor sie in den Stausee Czorsztyn, wo sich die schönen Burgen Niedzica und Czorsztyn befinden, mündet. Die Białka ist der bestgeeignete Fluss zum Rafting und Wildwasserkajak in Polen. Floßfahrten werden durch die Durchbrüche angeboten und gelten als ein Highlight auf der Touristiklandkarte Mitteleuropas.

Flusslauf[Bearbeiten]

Die Białka durchfließt die Woiwodschaft Kleinpolen. In ihrem Oberlauf bildet er die Grenze zur Slowakei. Folgende sehenswerte Orte liegen an seinen Ufern:

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg