Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Bad Soden am Taunus

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bad Soden am Taunus
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bad Soden am Taunus ist eine Stadt mit Heilquellenkurbetrieb, sie liegt an den Südhängen des Taunus. Der Ort verfügt über elf frei zugängliche Heilquellen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Zur Stadt Bad Soden gehören außer der Kernstadt die Stadtteile Altenhain und Neuenhain.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Frankfurt am Main (IATA CodeFRA) ist etwa 20 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Bad Soden Bahnhof Bad Soden in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof Bad Soden im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof Bad Soden (Q325499) in der Datenbank Wikidata liegt an der Strecke der Sodener Bahn, diese geht als RB 11 nach Frankfurt am Main/Höchst. Die S-Bahn-Linie S 3 geht von Bad Soden über Frankfurt am Main nach Darmstadt

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die A66 geht südlich an Bad Soden vorbei, von der Ausfahrt Symbol: AS 16 verläuft die vierspurig ausgebaute B8 in Richtung Innenstadt und geht dann westlich an Bad Soden vorbei.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Bad Soden am Taunus

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Badehaus, Königsteiner Straße. Badehaus in der Enzyklopädie Wikipedia Badehaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBadehaus (Q798864) in der Datenbank Wikidata. Ehemaiges Kurgebäude, um 1870 im alten Kurpark erbaut. Für den Kurbetrieb standen rund 40 Badekabinen zur Verfügung. Als Heilmitten standen Sole und Mineralwasser zur Verfügung. Heute wird das Gebäude benutzt als Stadtarchiv, als Stadtmuseum, als Bücherei und als Galerie.
  • 2 Burgbergturm. Burgbergturm in der Enzyklopädie Wikipedia Burgbergturm im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurgbergturm (Q1014811) in der Datenbank Wikidata. Der Turm wurd im Jahr 1900 erbaut, er ist 10 m hoch. Seine Aussichtsplattform ist im Sommer sonntags geäffnet.
  • 3 Evangelische Kirche. Evangelische Kirche in der Enzyklopädie Wikipedia Evangelische Kirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEvangelische Kirche (Q1380272) in der Datenbank Wikidata. Eine erste Kirche wurde an diesem Standort 1482 erbaut und 1490 fertiggestellt. Bei einem Brand wurde die Kirche 1522 stark beschädigt. Auch während des Dreißigjährigen Krieges erlitt die Kirche Schäden. In den Jahren 1715/16 wurde ein neues Gotteshaus errichtet, es wurde in der Folgezeit mehrfach renoviert.
  • 4 Medico-Palais, Parkstraße. Medico-Palais in der Enzyklopädie Wikipedia Medico-Palais im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMedico-Palais (Q1916299) in der Datenbank Wikidata. 1884 am Rand des Alten Kurparks als Inhalatorium erbaut .
  • 5 Haus Reiss, Zum Quellenpark. Haus Reiss in der Enzyklopädie Wikipedia Haus Reiss im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHaus Reiss (Q1590451) in der Datenbank Wikidata.
  • 6 Paulinenschlösschen, Kronberger Straße. Paulinenschlösschen in der Enzyklopädie Wikipedia Paulinenschlösschen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPaulinenschlösschen (Q1459466) in der Datenbank Wikidata. am Rand des Alten Kurparks, Sitz des Bürgerbüros.
  • 7 St. Katharina, Salinenstr. St. Katharina in der Enzyklopädie Wikipedia St. Katharina im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Katharina (Q1567108) in der Datenbank Wikidata.
  • 8 Wasserturm, Niederhofheimer Straße. Wasserturm in der Enzyklopädie Wikipedia Wasserturm im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWasserturm (Q2551646) in der Datenbank Wikidata. Der Turm wurde 1911 erbaut, er ist 21 m hoch und dient als Aussichtsturm.
  • 9 Rathaus.
  • 10 Hundertwasser-Haus, Zum Quellenpark 31, 65812 Bad Soden am Taunus.
  • 11 Alter Kurpark (Bad Soden). Alter Kurpark (Bad Soden) in der Enzyklopädie Wikipedia Alter Kurpark (Bad Soden) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAlter Kurpark (Bad Soden) (Q438063) in der Datenbank Wikidata.
  • 12 Wilhelmspark. Wilhelmspark in der Enzyklopädie Wikipedia Wilhelmspark im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWilhelmspark (Q1684332) in der Datenbank Wikidata. Wilhelmspark
  • 13 Quellenpark (Bad Soden). Quellenpark (Bad Soden) in der Enzyklopädie Wikipedia Quellenpark (Bad Soden) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsQuellenpark (Bad Soden) (Q2122683) in der Datenbank Wikidata.
  • 14 Neuer Kurpark.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Solbrunnen.
  • 2 Sauerbrunnen, Zum Quellenpark 25, 65812 Bad Soden am Taunus.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Café Merci, Adlerstraße 3, 65812 Bad Soden am Taunus. Tel.: +49 (0)6196 23418.
  • 2 Cafe Harmonie Bad Soden, Mendelssohn-Bartholdy-Straße 1, 65812 Bad Soden am Taunus. Tel.: +49 (0)6196 9995861.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg