Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Als (Dänemark)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als, deutsch Alsen, ist eine dänische Insel in der Ostsee, die zur Sønderborg Kommune in der Region Südjütland gehört.

Als

Regionen[Bearbeiten]

Der Damm zwischen Als und Kegnæs

Die Insel wird im Süden von der Flensburger Förde, im Osten und Norden vom Kleinen Belt und dem Als Sund und dem Als Fjord im Westen umschlossen.

Kegnæs ist eine kleinere Insel südlich von Als am Ausgang der Flensburger Förde zur Ostsee. Die beiden Inseln sind über einem Damm mit einer Straße miteinander verbunden.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Als hat eine Fläche von 312 km² und ist damit die achtgrößte Ostseeinsel Dänemarks.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Alsieexpress fliegt mehrmals täglich von Sønderborg Lufthavn (SGD) nach Kopenhagen.

Die nächsten größeren Flughäfen befinden sich in Hamburg (IATA CodeHAM) und Billund (IATA CodeBLL).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Insel ist durch die beiden Brücken 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Kong Christian den X’s Bro und 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Alssundbroen mit dem dänischen Festland verbunden.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Eine Fähre verkehrt vom Festland 3 in Ballebro nach 4 Hardeshøj auf Als.

  • nordalsFærgen bitten. An Bord gibt es Toiletten und kostenloses WLAN Geöffnet: Von 5.15 - 21.15 (im Winter nur bis 19.45 unter der Woche) fährt die Fähre halbstündlich: Abfahrt in Ballebro xx.15 und xx.45, in Hardeshøj xx.00 und xx.30 Uhr, die Überfahrt dauert ca. 10 Minuten. Preis: Pkw mit Fahrer DKK 50, Erwachsener DKK 20, Kind (4-11 Jahre) DKK 5.

Zwischen 5 Fynshav und 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Bøjden auf Fünen besteht eine Fährverbindung.

  • AlsFærgen-Fähre. Auf der Fähre gibt es ein Restaurant. Geöffnet: Vom Morgen bis zum Abend, Abfahrt alle zwei Stunden, die Überfahrt dauert ca. 50 Minuten. Preis: Länge bis 6 m inkl. 9 Personen in der Nebensaison 28 €, Hauptsaison (01.06-31.08) 39 €.

Zwischen Fynshav und 7 Søby auf der Insel Ærø besteht eine Fährverbindung.

  • Ærøfærgerne. Es gibt Catering auf der Fähre. Geöffnet: Abfahrt 3 mal täglich, die Überfahrt dauert ca. 70 Minuten. Preis: PKW unter 6 m ohne Fahrer DKK 288,00, Erwachsene DKK 134,00, Kinder 4-11 Jahre DKK 88,00.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Schloss Augustenburg, dänisch: Augustenborg Slot, wurde 1770 erbaut und ist die größte und einheitlichste Barockanlage im südlichen Dänemark
  • 2 Schloss Nordborg gehört zu den ältesten Schlossanlagen Dänemarks
  • 3 Danfoss Universe, Mads Patent Vej 1, 6430 Nordborg. Tel.: +45 8881 9500. Ein technischer Erlebnispark mit Segwaybahn, Outdoor-Schlittschuhbahn, im Blue Cube werden Blitze, ein Vulkan, ein Gletscher und ein Geysir simuliert, es wird die Funktionsweise eines iPod oder die Programmierung eines Computerspiels erklärt, bei Lift a car kann der Besucher durch das Hebelgesetz einen Personenwagen vom Boden heben. Geöffnet: : Park von Ende März bis zum Ende der dänischen Herbstferien im Oktober, von 10.00 Uhr bis 16.00, 17.00 oder 18.00 Uhr nach Saison. Preis: Tageskarte 4-11 Jahre DKK 180, ab 12 Jahre DKK 195.
  • Reetdachmühle in Havnbjerg.
  • Sonnenuhr und Kirchställe in Egen
  • Die Dolmen in Blomeskobbel sind Gräber aus der Bauernsteinzeit, zwischen 3500 und 3100 v. Chr.
  • Kirche in Lysabild.
  • Die Windmühle und Wassermühle von Vibæk

Kegnæs[Bearbeiten]

  • Leuchtturm von Kegnæs, Kegnæs Fyr. Der Leuchtturm kann bestiegen werden. Preis: DKK 10 für Erwachsene, Kinder die Hälfte.
  • Der Blick von Kegnæs auf Alsens Steilküste
  • Sankt Johannes Kirke. Aus dem 17. Jahrhundert.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wassersport[Bearbeiten]

Es ist nicht möglich, an jeder Stelle der Küste Schwimmen zu gehen, oft ist es zu steinig. Es gibt jedoch sandige, flache Buchten, die zum Schwimmen einladen. An den Stränden liegt oft angeschwemmter Seetang, der auf dem Weg ins Wasser überwunden werden muss. An vielen Stränden gibt es Stege ins Wasser, über die man über den Seetang gleich ins etwas tiefere Wasser kommt.

Surfen und Kitesurfen ist an vielen Stellen möglich. An die meisten Badestellen kann man mit dem Auto heran fahren und muss seine Ausrüstung nicht weit tragen. Bei jeder Badestelle gibt es Parkplätze.

Wandern[Bearbeiten]

Es sind sehr viele Wanderwege auf der Insel ausgewiesen. Mehr Information dazu auf der Seite visitsonderborg.de

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg