Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Algarrobo (Málaga)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Algarrobo
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Algarrobo ist eine Ortschaft an der Costa del Sol.

Hintergrund[Bearbeiten]

Algarrobo ist ein Ferienort, der zwischen Vélez-Málaga und Nerja an der Costa del Sol liegt. Der Ort teilt sich in zwei Ortsteile. Der ursprüngliche Ort stammt aus maurischer Zeit und liegt ein paar Kilometer von der Küste entfernt. Man kann es als recht typisches "weißes Dorf" bezeichnen, die man ja nicht nur an den weiß gestrichenen Häusern, sondern auch an den Verzierungen und dem Schmuck aus maurischer Zeit erkennt. Zur der Ortschaft gehört auch ein Küstenabschnitt, der heute unter dem Namen Algarrobo-Costa bekannt ist. Hier befinden sich die zahlreichen Hotels und Ferienanlagen des Ortes. Der Ortsname Algarrobo bedeutet übersetzt so viel wie Johannisbrotbaum.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Algarrobo (Málaga)

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist der Flughafen Málaga, der mit einer Busverbindung an Algarrobo angebunden ist.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Fernbahnhof liegt ebenfalls in Málaga, es ist der RENFE Bahnhof Maria Zambrano an dem sich auch der Busbahnhof befindet. Von hier aus kann man mit dem AVE weiter nach Madrid, Barcelona oder Sevilla fahren.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Linienbus fährt von Algarrobo weiter nach Málaga im Westen und nach Nerja im Osten.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Algarrobo liegt auch direkt an der Küstenautobahn A-7 zwischen Málaga und Nerja. Nach Norden führt die MA-104 Sayalonga und weiter nach Cómpeta.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Ist man in einem Ortsteil, kann man alle Ziele in diesem Ortsteil auch zu Fuß erreichen. Will man in den anderen Ortsteil überwechseln, ist das schon ganz schön weit. So drei Kilometer muss man schon marschieren. Da sollte man sich besser an ein anderes Fortbewegungsmittel halten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • An der Küste befinden sich noch zwei Wachtürme aus der maurischen Zeit. Der Torre Ladeada (schiefe Turm) stamm aus der maurischen Zeit und hat seinen Namen, wie sollte es auch anders sein, von der Neigung, die er im laufe der Zeit bekommen hat. Der zweite Wachturm stammt aus dem 16. Jahrhundert. Beide Türme wurden einmal erbaut, um Algarrobo frühzeitig vor Feinden zu warnen.
  • Von der Hauptortschaft Algarrobo hat man eine schöne Aussicht über die Küste und über die Berge in der Umgebung.
  • Viele archäologische Funde zeigen das Leben weit vor unserer Zeit an diesem Ort. Es sind Spuren aus der Steinzeit, aus der römischen Zeit, aus der gotischen Zeit und natürlich aus der maurischen Zeit. Man findet hier in der Nähe die Grabstätten Trayarmar aus phönizischer Zeit.
  • Die Dorfkirche St. Inglesia Santa Ana stammt aus dem 16. Jahrhundert. Dazu gibt es eine Wallfahrtskapelle aus dem 18. Jahrhundert, die Eremita de San Sebastián, die dem Schutzpatron der Ortschaft gewidmet ist.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Der Strand ist sehr lang und auch recht breit, bietet also reichlich Platz für alle möglichen Aktivitäten, die man an Stränden so machen kann. Eine Promenade führt entlang des Strandes. Hier kann man sich für die Zeit, die man am Strand verbringen will, versorgen. Der Strand selber ist etwas kieselig und sandig.
  • Ein Spaziergang im ursprünglichen Dorf bringt einem Andalusien näher. Hegt man um das Dorf herum, so kann man die Oliven-, Zitronen- und Orangenbäume bewundern, die hier wachsen. Auch die Weinberge sind sehr schön anzusehen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Lidl in Algarrobo
Ctra. MA-103
29750 Algarrobo
Parkplätze sind ausreichend vorhanden
Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 09.15 - 21.15 Uhr

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.