Artikelentwurf

Zuid-Limburg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zuid-Limburg (Südlimburg) liegt im Süden der niederländischen Provinz Limburg uns umfasst die Gemeinde Sittard-Geleen (dem sogenannten Flaschenhals, der schmalsten Stelle der Niederlande) und alles, was südlich davon gelegenen ist. Die Region hat rund 620.000 Einwohner, rund die Hälfte der Gesamteinwohnerzahl Limburgs. Der wichtigste Ort der Region ist die Provinzhauptstadt Maastricht

Regionen[Bearbeiten]

(auch gerne als Parkstad Limburg bezeichnet)

Orte[Bearbeiten]

Oostelijke Mijnstreek[Bearbeiten]

Westelijke Mijnstreek[Bearbeiten]

Heuvelland[Bearbeiten]

Maasdal[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Bachtäler im Heuvelland:

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Die Mergellandroute, mit dem Auto (110 km) oder dem Fahrrad (132 km), führt durch die schönsten Gegenden Südlimburgs.
  • Verschieden Wander- und Radrouten zum Bergwerksgeschichte in der Oostelijke und Westelijke Mijnstreek:
    • Radroute Mens en Mijn durch Heerlen-Nord. Start an der ehemaligen Zeche "Oranje-Nassau" (heute Ndl. Bergbaumuseum) bzw. am Naturgebiet Schrieversheide. Die Strecke führt an alten Zechenkolonien, ehemaligen Braunkohlengruben, historischen Gebäuden und einer uralten Landwehr vorbei. Die Route kann hier[1] heruntergeladen werden (Beschreibung in NL).
    • Koempelroute, 6 km langer Wanderweg durch Geleen um die ehemalige Staatsmijn Maurits. Eine Beschreibung ist bei den südlimburgischen VVV erhältlich.
    • Die Radroute Mijnverleden, ons verleden ist eine 45 km lange Strecke durch die Gemeinden Sittard-Geleen und Stein. Eine detaillierte Wegbeschreibung ist bei den limburgischen VVV zu erhalten.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

VVV Zuid-Liburg (in deutscher Sprache)

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.