Yaiza

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Plaza de los Remedios und Kirche in Yaiza
Yaiza
RegionKanarische Inseln
Einwohnerzahl16.977 (2021)
Lagekarte der Insel Lanzarote
Reddot.svg
Yaiza

Yaiza ist eine Gemeinde im Südwesten der Insel Lanzarote. Zu dieser Gemeinde gehörender gleichnamige Ort, der Nachbarort Uga, der Ferienort Playa Blanca an der Südküste sowie El Golfo an der Westküste sowie etliche kleinere Ansiedlungen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Kirche in Yaiza

Der Ort Yaiza gilt mit seinen schmucken kleinen weißen Häusern als eines der schönsten Dörfer von Spanien. Die Straßen sind gesäumt von Bäumen, rund um die Plaza de los Remedios stehen das Rathaus, eine Kirche und das Kulturhaus.

Yaiza wurde während des großen Vulkanausbruchs (1730-1736) fast völlig zerstört. Einige der Nachbargemeinden wurden vollständig unter der Lava begraben sind, Yaiza wurde jedoch wieder aufgebaut. Eine Bewirtschaftung der Felder war allerdings in der alten Form nicht mehr möglich, und so mussten sich die Landwirte etwas einfallen lassen. Dass es ihnen gelungen ist, zeigt der Weinanbau in der Umgebung des Weilers La Geria. Lavasteine werden zu Mauern aufgeschichtet, sie schützen die Reben vor dem Wind und versorgen sie über den nächtlichen Tau mit Feuchtigkeit.

Nachbarort von Yaiza ist Uga, es ist bekannt als Schlafort für Dromedare, diese Tiere transportieren tagsüber Touristen durch die nahen Feuerberge im Timanfaya-Nationalpark. Das Touristenzentrum Playa Blanca wird in einem eigenen Artikel beschrieben.

Anreise[Bearbeiten]

Yaiza liegt nur 15 km vom Fährhafen in Costa Blanca entfernt, zum Flughafen bei Arrecife sind es etwa 20 km.

Mobilität[Bearbeiten]

Den Ort Yaiza kann man gut zu Fuß erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Küste bei Los Hervideros

Yaiza[Bearbeiten]

  • Iglesia Nuestra Señora de los Remedios. Eine kleine Kirche aus dem 18. Jahrhundert.
  • Casa de la Cultura. Das Haus liegt der Kirche gegenüber. In dem Haus werden die Werke einiger kanarischer Künstler präsentiert, es gibt auch eine Bibliothek und ein öffentliches WC. Das Haus ist tagsüber frei zugänglich.
  • Am südlichen Ortseingang ist in der alten Schule eine Galerie untergebracht.

Femés[Bearbeiten]

Das kleine Dorf liegt auf 360 m Höhe an den Flanken des Bergmassivs Los Ajaches unterhalb des 608 m hohen Atalaya de Femés. Vom Mirador an der Iglesia de San Marcial de Rubicón hat man einen guten Überblick über Ebene von El Rubicón, sie ist benannt nach einem nicht mehr existenten normannischen Dorf. Femés ist auch ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen in die umliegenden Berge bzw. hinunter nach Playa Blanca.

Der Namenspatron der Kirche San Marcial ist gleichzeitig Schutzpatron von Lanzarote, sein Fest wird jährlich am 7. Juli gefeiert.

Puerto Calero[Bearbeiten]

Der kleine Ferienort Puerto Calero liegt etwa auf halber Strecke zwischen Playa Blanca und Puerto del Carmen. Sehenswert ist der Yachthafen. Markt ist in Puerto Calero jeweils Di und Fr von 10-14 Uhr. Bus Linie 61 fährt von Puerto del Carmen nach Puerto Calero. Man kann auch eine Strecke entlang der Küste wandern. Das erst 2005 eröffnete Walmuseum Museo de Cetáceos de Canarias ist inzwischen wieder geschlossen (Stand 2012).

El Golfo[Bearbeiten]

Charco de los Clicos, El Golfo

Der kleine Ort El Golfo liegt an der Westküste an den Ausläufern der Timanfaya-Feuerberge. Seine Hauptattraktion ist ein halb im Meer versunkener Krater, genannt "Charco de los Clicos". Er ist zum Großteil durch eine schwarze Sandbarriere vom Meer abgeschnitten. Der übrig gebliebene Teil des Kraters ist gefüllt mit einer tiefgrünen Flüssigkeit mit einem Salzgehalt, der höher sein soll als der des toten Meeres.

Los Hervideros[Bearbeiten]

Südlich von El Golfo ist die Atlantikküste sehr bizarr geformt. Die Brandung hat hier aus den Lavafelsen regelrechte Höhlen ausgewaschen, und bedingt durch die starke Strömung sieht es aus, als ob das Wasser kochen würde. An einer besonders attraktiven Stelle wurde der Aussichtspunkt "Los Hervideros" angelegt, ein Stopp lohnt sich. Fliegende Händler sind meist auch da.

Salinas de Janubio[Bearbeiten]

Salinas de Janubio

In der Laguna de Janubio sind Salzgärten, sie wurden Ende des 19. Jahrhunderts angelegt. Das Salz wird überall auf der Insel als Souvenir angeboten, hier ist es preislich geringfügig günstiger.

  • Salinas de Janubio, Bodega de la Sal de las Salinas, 35570 Yaiza. Tel.: +34 928 804 398. Geöffnet: Verkauf Mo – Fr 9.00 – 14.30 Uhr.

La Geria[Bearbeiten]

La Geria ist ein kleiner Ort am Rand des Timanfaya-Nationalparks und bekannt für seinen Weinanbau. Die Anbaumethode ist außergewöhnlich, sie wurde nach den Vulkanausbrüchen 1730-1736 entwickelt und sieht auch ästhetisch ansprechend aus. Die Weingärten bestehen aus zahlreichen regelmäßigen Vertiefungen, in denen die Reben wachsen. Hier wurde die dicke Lapilli-Schicht großteils entfernt und aus größeren Vulkansteinen wurden Windschutzmauern errichtet. Man kann die hier produzierten Weine auch an Ort und Stelle verkosten.

  • Bodega La Geria, Ctra. de La Geria, km. 19, La Geria 35570 Yaiza-Lanzarote. Tel.: +34 928 173 178.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kreisverkehr an der LZ-2

Einkaufen[Bearbeiten]

Entlang der Straße LZ-30 gibt es einige Weingüter, die zur Verkostung einladen und Weine verkaufen.

Küche[Bearbeiten]

  • Restaurante Mirador de Las Salinas, Call los Molinos 5 la Hoya, Yaiza (an der Küstenstraße gelegen). Tel.: +34 928 173 070. Spezialitäten: gesalzener Fisch, Tapas. Das Restaurant liegt an einem Aussichtspunkt bei den Salzgärten von Janubio.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Coat of Arms of Lanzarote.svg
Lanzarote: Gemeinden und touristische Orte

www.yaiza.org – Offizielle Webseite von Yaiza

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.