Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf

Varese

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Varese Palazzo Estense.jpg
Varese
RegionLombardei
Einwohner
80.629 (2016)
Höhe
382 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Norditalien
Reddot.svg
Varese

Die Stadt Varese ist der Hauptort der Provinz Varese und die achtgrößte Stadt in Bevölkerungsanzahl der italienischen Region Lombardei. Sie wird auch als Città Giardino (ital. für Gartenstadt) wegen der vielen Parks und öffentlichen Gärten bezeichnet. Das Stadtzentrum liegt am Fuße des «Sacro Monte» (ital. für Heiliger Hügel), der Teil des Regionalparks «Campo dei Fiori» (ital. für Blumenwiese) ist.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Mailand Malpensa ist ca. 40 km entfernt

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahnhöfe 1 Varese FS und 2 Bahnhof Varese FN (Nord ) werden von Trenord bedient, es gibt Regionalzüge nach Mailand und nach Laveno am Comer See

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von [[Mailand gelangt man über die A8 Autostrada dei Laghi nach Varese, Entfernung ca. 60 km.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Varese

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Basilica di San Vittore
  • 2 Chiesa di Sant'Antonio alla Motta

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 3 Palazzo Estense
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Villa Mirabello
  • 5 Castello di Masnago und Parco Mantegazza

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Piazza Monte Grappa

Parks[Bearbeiten]

  • 7 Parco Zanzi und Lido di Schiranna am Lago di Varese

Sacro Monte di Varese[Bearbeiten]

Auf dem Sacro Monte di Varese befindet sich die Kirche 8 Santa Maria del Monte. Sie wurde über einer mittelalterlichen Kultstätte errichtet und entwickelte sich zu einem Wallfahrtsort. Auf dem Weg zu dieser Kirche kommt man an 14 Kapellen vorbei, in ihnen stellen lebensgroße Statuen Szenen aus dem Leben Jesu dar. Diese Anlage ist nicht die einzige ihrer Art, in der Lombardei und in Piemont gibt es 9 heilige Berge, und sie gehören seit 2003 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Wem die kurvige Bergstraße zu diesem Heiligtum zu beschwerlich ist, kann auch eine Seilbahn benutzen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg