Erioll world 2.svg
Stub

Solapur

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Solapur
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Solapur ist eine Stadt in Maharashtra.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Zentrum der Stadt ist ein See mit etwa einem halben Kilometer Durchmesser. Auf einer Insel liegt der Siddeshwar-Tempel und am Nordwestufer das Fort. Wirtschaftliche Schwerpunkte von Solapur sind die Zuckerherstellung und die Zigarettenindustrie. Die ortsansässige Textilindustrie stellt indienweit bekannte Bettwäsche her.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Solapur liegt auf der Hauptstrecke PuneGuntakal bzw. PuneHyderabad/ Secundarabad. Eine Nebenstrecke führt von Solapur über Bijapur nach Gadag. Der Bahnhof liegt etwa 1,5 km vom zentralen See entfernt im Südwesten der Stadt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Busbahnhof liegt etwa 1 km nordwestlich vom See. Es gibt gute Verbindungen in die Umgebung und den weiter entfernten großen Städten.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siddheshwar-Tempel
Fort von Solapur
  • Siddheshwar-Tempel. Der Tempel liegt auf einer Insel im See in der Stadtmitte. Von Süden her kann man ihn auf einem Damm erreichen. Der ist gut besucht, hat aber keine lange Darshan-Schlange. Der Tempel hat einige neuere Marmorergänzungen und eine bahnsteigähnliche Vorhalle mit Wellblechdach und gusseisernen Pfeilern. Damit das Vorhallendach mit dem Tempel abschließt, wurde ein Scheingiebel vorgesetzt mit Bahnhofsuhr, um die Wartehallenatmosphäre zu perfektionieren.
  • Man kann um den See spazieren. Man sieht dabei oft Flughunde, die immer wieder Runden drehen. Kinder lassen am Ufer Drachen steigen.
  • Das Fort im Nordwesten liegt direkt am Seeufer. Daran schließt sich ein kleiner Park an. Das Innere des Forts ich recht schlicht. Wie in Paranda wurde in die nicht besonders hohen Außenmauern ein inneres Fort gesetzt. Sonst gibt es einen stark mitgenommenen Tempel mit Khajuraho-artigen Motiven minderer Qualität und eine Moschee, in der die geraubten Tempelsteine wiederverbaut wurden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Naldurg. Etwa 50 km östlich und gut per Bus erreichbar.
  • Osmanabad. Und das auf dem Weg dahin passierte Tuljapur liegen im Norden.
  • Bijapur. Das sehr sehenswerte Bijapur im Bundesstaat Karnataka liegt etwa 100 km südlich.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg