Sifnos

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage

Sifnos (griech. Σίφνος) ist eine Insel der westlichen Kykladen.

Sifnos
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Regionen[Bearbeiten]

Sifnosa ist mit 74 km² eine der größeren Kykladeninseln. Sie ist etwa 15 km lang und 7,5 km breit. Der höchste Punkt der Insel ist der Profitis Elias mit 682 m. Die Insel ist im Vergleich mit ihren Nachbarn relativ grün, ihre Bewohner leben großteils von der Landwirtschaft. Insbesondere im Osten und Süden findet man an den Hängen Terrassen mit Oliven, Mandeln und Weintrauben.

Die Küsten sind recht steil, die meisten Strände liegen in Buchten.

Hafen Kamares

Orte[Bearbeiten]

  • Appolonia
  • Artemonas
  • Kamares, Hafen der Insel
  • Kastro
  • Chrysophigi
  • Vathi
  • Cheronisos
  • Platis Gialos

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Plati Gialos
  • Vathi
  • Faros

Hintergrund[Bearbeiten]

Einst wurden auf Sifnos Gold und Silber abgebaut, die Insel galt als reich. Bereits in der Antike waren die Bodenschätze ausgebeutet. Im Mittelalter war die Insel im Besitz der Venezianer, später der Türken.

Der Tourismus ist neben der Landwirtschaft der Hauptwirtschaftsfaktor. Die Insel ist auch bekannt für das Töpferhandwerk und die Korbflechterei, diese Berufe ernähren jedoch nur wenige Familien.

Sprache[Bearbeiten]

  • Griechisch

Anreise[Bearbeiten]

Sifnos ist nur mit dem Schiff zu erreichen, es gibt gute Fährverbindungen zu den Nachbarinseln Serifos, Milos und Paros sowie nach Piräus. Ein Flughafen ist auf der Insel nicht vorhanden.

Mobilität[Bearbeiten]

Strand in der Bucht von Vathi
  • Sehr gutes Bussystem von Ort zu Ort

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kastro. Alte Inselhauptstadt an der Westküste.
  • Kloster Chrissopigi, im Süden der Insel.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.