Internet-web-browser.svg
Vollständiger Artikel

Rittergut Besenhausen

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Besenhausen, Herrenhaus mit Torhaus, vom Gutshof, 31.10.2009.JPG
Besenhausen, Herrenhaus mit Torhaus, vom Gutshof, 31.10.2009.JPG
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Rittergut Besenhausen
Landkreis Göttingen
Höhe unbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
Tourist-Info Web http://www.besenhausen.de/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Niedersachsen
Reddot.svg
Rittergut Besenhausen

Das Rittergut Besenhausen ist eine Gutsanlage in der Gemeinde Friedland in Südniedersachsen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Rittergut Besenhausen ist ein gut 700 Jahre altes Rittergut mit wechselvoller Geschichte, das jedoch ununterbrochen in Familienbesitz der Nachkommen derer von Hanstein geblieben ist. Das später wüst gefallene Dorf Besenhausen wurde urkundlich bereits 1307 erwähnt, der Vorläufer des heutigen Ritterguts entstand im 16. Jahrhundert. Die Burg Hanstein, die als Stammburg der Familie von Hanstein gilt, war damals den Bewohnern nicht mehr sicher genug, was den Ausschlag gab zur Errichtung eines neuen Wohnsitzes nur 10 km nördlich - nun nicht mehr auf einem Höhenzug über der Werra, sondern direkt am Leineufer im südlichen Leinebergland.

Der erste Bau des Ritterguts Besenhausen wurde jedoch während des Dreißigjährigen Krieges zerstört, doch wurde unverzüglich mit dem Neubau, z.T. auf der erhaltenen Mauerresten begonnen. Bis 1690 entstanden so das Herrenhaus und das Torhaus im Stil der ausklingenden Renaissance. 1743 entstand das Wirtschaftsgebäude mit dem Uhrenturm. Die anderen Gebäude des heutigen Guts wurden erst 1900 nach einem Hofbrand neu errichtet.

Nach wie vor wird Landwirtschaft auf dem Gut betrieben, daneben werden Wohnungen und Veranstaltungsräume vermietet. Für Reisende besonders interessant sind neben der Gesamtanlage, von der Teile besichtigt werden können, die Handweberei mit ihren skandinavisch inspirierten Produkten und das Hofcafe im alten Torhaus.

Anreise[Bearbeiten]

Die überregionale Anreise erfolgt über Friedland und Göttingen, entsprechende Anreiseinformationen finden sich dort.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Vom ZOB am Bahnhof Göttingen mit dem Bus 140 nach Groß Schneen, dort umsteigen in den Bus 141 Richtung Ischenrode In der Ecke.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Leine auf dem Gelände des Ritterguts

Man erreicht das Rittergut über die B 27 aus Richtung Göttingen, von der man bei Friedland auf die L 566 Richtung Kirchgandern abbiegt. Nach Reckershausen liegt das Rittergut rechts an der Landstraße.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Leine fließt durch das Grundstück des Ritterguts. Sie ist auf diesem Abschnitt mit Kanus befahrbar, allerdings sind Portagen notwendig.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Leine-Heide-Radweg führt direkt durch die Anlage des Ritterguts hindurch.

Mobilität[Bearbeiten]

51.390319.950491 Parkplätze befinden sich in größerer Anzahl an der Zufahrt von der Landstraße.

Das Gelände ist, soweit freigegeben, zu Fuß zugänglich. Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen sind der Garten und das Gelände jenseits der kleinen Leinebrücke im Garten möglicherweise nur mit Einschränkungen oder gar nicht zu begehen. Das Gebäude der Handweberei ist rollstuhlgerecht ausgestattet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Rittergut Besenhausen
Wirtschaftsgebäude mit Uhrenturm

Für die Öffentlichkeit zugänglich sind nur der Teile der Rittergutsanlage, das Herrenhaus selbst in einem etwa 7000 m²großen Park wird von den Eigentümern genutzt und ist für Besucher nicht geöffnet. Man erreicht die gesamte Anlage von den vorgelagerten Parkplätzen aus in den Wirtschaftshof hinein, von dem durch ein gesondertes Torhaus hindurch der Zugang zum Herrenhaus möglich ist.

Handweberei[Bearbeiten]

51.389229.950591 In der früheren Zuckerfabrik des Guts von 1836, gleich linker Hand, wenn man das Gelände betritt, befindet sich heute die Handweberei Rosenwinkel, ein sozialer Betrieb mit farbenfrohen Produkten aus dem Bereich Bekleidung und Raumdekoration, deren Wurzeln in der finnischen Herkunft der Gründerin bis heute nicht zu übersehen sind. In der Schauweberei kann den Weberinnen auch bei der Arbeit zugesehen werden.

Gebäude des Wirtschaftshofes[Bearbeiten]

Einige Gebäude rund um den Wirtschaftshof sind zugänglich.

Ein kleiner Rundgang über Teile des nur begrenzt für die Öffentlichkeit freigegebenen Ritterguts direkt an der Leine bringt weiteres Sehenswertes mit sich. So empfiehlt sich, durch das Wirtschaftsgebäude, in dem sich auch die öffentlichen Toiletten befinden, nach hinten durchzugehen, wo man Teile des 51.388519.949652 Bauerngarten sehen und über die kleine Leinebrücke einen Spaziergang auf der anderen Seite der Leine unternehmen kann.

Grenzverlauf Besenhausen
Ehemaliges Grenzhaus

Grenzübergang Besenhausen[Bearbeiten]

51.390019.9523 Eine weitere Besonderheit ist das ehemalige Grenzhäuschen an der Straße, das von 1949 bis 1956 als Empfangshäuschen für über zwei Millionen Flüchtlinge diente, die an dieser Stelle zu Fuß über die Zonendemarkationslinie von der russischen in die britische Zone, teilweise aber auch in die umgekehrte Richtung wechselten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Besucher können sich auf dem kleinen Rundgang über das Gelände einen guten Eindruck von den früheren Funktionen und der wechselhaften Geschichte des Ritterguts machen.

In unregelmäßigen Abständen werden Ausstellungen im Rittergut organisiert.

Auch finden unregelmäßig Konzerte statt, vielfach auch im Zusammenhang mit den Göttinger Händel-Festspielen.

Einkaufen[Bearbeiten]

51.389269.950711 Handweberei Rosenwinkel. Tel.: +49 55 04 74 97, Fax: +49 55 04 84 60, E-Mail: . Geöffnet: Öffnungszeiten Ladengalerie: Mi-Fr 12-17 Uhr, So 12-17 Uhr, Schauweberei: Mi-Do 12-16 Uhr, Fr 12-15 Uhr und zusätzlich an den Wochenenden der offenen Tür, jeweils am ersten Wochenende des Monats Sa und So 12-17 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

Hof-Café im Torhaus

51.389249.949841 In und neben dem alten Torhaus des Ritterguts befand sich bis 2015 in den Sommermonaten ein Hofcafé, dessen hausgemachte Torten, Kuchen und kleinere warme Gerichte entweder in dem kleinen Gebäude oder aber draußen verzehrt werden können. Man sitzt entweder auf Bierbänken im Schatten der großen Linde oder an kleinen Tischen direkt neben dem Torhaus, einige wenige Plätze auch im Torhaus. An Wochenenden teilweise sehr großer Andrang, der etwas Geduld beim Warten auf den Service bedeutet. Seit 2016 heißt das Hofcafe nun Cafe Rosenwinkel und wird in bzw. vor der Handweberei betrieben. Öffnungszeiten Anfang Mai bis Ende Sept., Mi - So 13 - 18 Uhr.

In den Wintermonaten nur sonntags während der Öffnungszeiten der Handweberei So 12 - 17 Uhr geöffnet, dann befindet sich das Hofcafe in der Ladengalerie der Handweberei.

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt keine Unterkünfte im Rittergut, nächstgelegen sind u.a. der Campingplatz in Reckershausen und die Unterkunftsmöglichkeiten in der gesamten Gemeinde Friedland, Informationen siehe dort.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Toiletten befinden sich im Wirtschaftsgebäude am Durchgang zum Bauerngarten. Eine behindertengerechte Toilette befindet sich in der Handweberei.

Ausflüge[Bearbeiten]

Burg Hanstein

Auf der Weiterfahrt bietet sich ein Halt im benachbarten Friedland an, um das Grenzdurchgangslager und das Heimkehrerdenkmal zu besichtigen.

Nur wenige Kilometer südlich liegen die Burg Hanstein, von wo aus sich auch eine Wanderung zur Teufelskanzel anbietet. Hier hat man von hoch oben einen hervorragenden Blick auf die Werraschleife bei Lindewerra tief unter sich.

Nicht nur zur Kirschblüte lohnt ein Besuch des knapp 10 km südwestlich liegenden Witzenhausen an der Werra, das trotz seiner geringen Größe Universitätsstadt ist - hier wird Deutschlandweit einmalig "Ökologischer Landbau" gelehrt.

Interessante Städte in der Umgebung sind die etwa 15 km nördlich liegende Universitätsstadt Göttingen, das etwa 16 km östlich liegende Heilbad Heiligenstadt und die etwa 26 km westlich liegende Dreiflüssestadt Hann. Münden.

Literatur[Bearbeiten]


Vollständiger Artikel Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.