Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Reinbek

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reinbek
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Reinbek ist eine Kleinstadt östlich von Hamburg, gelegen an der hier zum Mühlenteich aufgestauten Bille. Zu Reinbek gehören die Stadtteile Alt-Reinbek, Hinschendorf, Schönningstedt, Neuschönningstedt, Ohe mit Büchsenschinken und das jüngere Neubaugebiet Krabbenkamp. Die nächstgrößeren direkt angrenzenden Ballungsräume sind die Hamburger Stadtteile Bergedorf und Lohbrügge.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Durch Reinbek verkehrt die Bahnlinie Hamburg-Berlin (ohne Halt in Reinbek), der nächste Fernbahnhof ist Hamburg-Bergedorf. Von dort bzw. von der Hamburger Innenstadt ist Reinbek mit der S-Bahn-Linie S 21 zu erreichen (ca. 25 Minuten Fahrtzeit von Hamburg-Hauptbahnhof). Mit der S-Bahn kann man von Reinbek auch zu den Nachbarorten Wohltorf und Aumühle gelangen, über Hamburg-Bergedorf verkehren auch Regionalbahnen weiter nach Schwarzenbek und Büchen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Reinbek liegt innerhalb des Hamburger Verkehrsverbunds und ist mit den Buslinien 136 von Hamburg-Bergedorf sowie 237 über Glinde erreichbar.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • B 5 (über Boberg bzw. Bergedorf)
  • A 24 (Ausfahrt Reinbek)

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der nächste mit Sportbooten erreichbare Hafen ist der Serrahn-Hafen in Hamburg-Bergedorf.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Reinbek

Durch Reinbek verkehren die folgenden Buslinien des HVV (Ausgangspunkt ist meist der S-Bahnhof Reinbek):

  • 136 Bahnhof Bergedorf über Hinschendorf
  • 235 Bahnhof Bergedorf über Wentorf, zeitweise bis Nettelnburg
  • 236 Schönningstedt, zeitweise bis Neuschönningstedt
  • 237 Glinde, zeitweise bis Willinghusen
  • 436 Ohe
  • 536 Reinbek, Industriegebiet Senefelder Ring
  • 649 Bahnhof Bergedorf (Nachtbus)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Schloss Reinbek Schloss Reinbek in der Enzyklopädie Wikipedia Schloss Reinbek im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchloss Reinbek (Q1535100) in der Datenbank Wikidata im Niederländischen Renaissancestil aus dem 16. Jahrhundert http://www.schloss-reinbek.org/
  • 2 Bismarcksäule Friedrichsruh Bismarcksäule Friedrichsruh in der Enzyklopädie WikipediaBismarcksäule Friedrichsruh (Q866476) in der Datenbank Wikidata auf dem Hammelsberg zwischen den Ortsteilen Krabbenkamp und Schönningstedt
  • 3 Schönningstedter Mühle (erbaut 1886, nach einem Brand wiedererrichtet 1991), heute Restaurant

Museen[Bearbeiten]

  • Museum Rade, Schlossstraße 4, 21465 Reinbek. Derzeit geschlossen und auf der Suche nach einem neuen Standort

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Schwimmen[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Reinbek selbst verfügt über kleinere Naherholungsgebiete wie den am Billetal gelegenen Vorwerksbusch. Nordöstlich des Stadtgebietes erstreckt sich der Sachsenwald, mit 58 km² das größte zusammenhängende Waldgebiet Schleswig-Holsteins. Die Umgebung Reinbeks lädt zu Wanderungen und Fahrradtouren ein. Der Europäische Fernwanderweg E1 durchquert Reinbek.

Essen und Trinken[Bearbeiten]

Kneipen[Bearbeiten]

Cafés[Bearbeiten]

Chinesische/Asiatische Küche[Bearbeiten]

Deutsche/Internationale Küche[Bearbeiten]

Griechische Küche[Bearbeiten]

Indische Küche[Bearbeiten]

Italienische/Mediterrane Küche[Bearbeiten]

Kroatische Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Reisemobilstellplätze[Bearbeiten]

Reisemobilstellplätze (ohne Ver- und Entsorgungseinrichtungen) befinden sich

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg